FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 14.09.17 09:30 Uhr|Autor: Steffen Szepanski266
<b>F: Patten</b>

Hashani muss lange zuschauen

Bittere Nachricht für den BV Cloppenburg:

Die Zweitliga-Fußballerinnen des Vereins werden länger als ein halbes Jahr auf Neuzugang Saranda Hashani verzichten müssen. Die Mittelfeldspielerin war am Sonntag im Heimspiel gegen den SV Henstedt-Ulzburg (6:0) nach einem rüden Foul in der 35. Minute mit Verdacht auf Außenbandriss vom Feld getragen worden. Nun hat sich herausgestellt, dass es sich um einen Kreuzbandriss handelt. "Das tut weh, zumal sie in den ersten zwei Spielen zu unseren Besten gehörte", sagt Tanja Schulte, die den BVC zusammen mit Imke Wübbenhorst trainiert.

Tatsächlich war die albanische Nationalspielerin, die im Sommer vom Schweizer Erstligisten FC Luzern nach Cloppenburg gewechselt war, im Duell mit Henstedt-Ulzburg kaum zu stoppen. Zwei Tore hatte die 21-Jährige schon erzielt, bevor sie von einem Bodycheck erwischt wurde, bei dem sie sich das Knie verdrehte. Dank des Einsatzes der BVC-Ärzte wird sie bereits am Freitag in Hamburg operiert, dann beginnt die Reha-Phase.

"Wir lassen uns das Gefühl des Aufschwungs, das nach den Siegen am Wochenende aufgekommen ist, aber nicht kaputt machen", sagt Schulte. "Es passiert zurzeit viel beim BVC, vor allem in der Sponsorenpflege." Abgesagt hat derweil Twente Enschede das für Freitag geplante Testspiel. Nun soll intern ein Gegner gefunden werden.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
22.09.2017 - 433

BVC befreit sich aus Abstiegszone

22.09.2017 - 156

Derby: Arminias Frauen spielen in Herford

2. Frauen-Bundesliga: Eine gefestigte DSC Arminia trifft auf einen verunsicherten Herforder SV. Nina Lange fährt zu den U20 DFB-Frauen

22.09.2017 - 100

Gladbach stellt sich am Sonntag in Meppen vor

Zweitligafußballerinnen empfangen den Absteiger

22.09.2017 - 74

BVC wählt am Sonntag die Vorsicht