SC Opel wird Rolle gerecht
Freitag 25.10.19 09:45 Uhr|Autor: Redaktion175
Erneut in Südhessen den Regionalpokal gewonnen: Über den finalen 6:0-Erfolg des SC Opel Rüsselsheim bei den Sportfreunden Heppenheim freuen sich (von links, oben) Betreuer Albert Weber, Vanessa Kempf, Charline Paul, Trainer Thomas Stein, Janine Hanke, Milena Malcherek, Elena Alexopulu, Alica Oberenzer, Bianca Eimer, Holle Diener, Carina Jager, Co-Trainer Stefan Diehl sowie unten Annika Peschke, Sara Bal, Sarah Sieber, Jessica Bartsch und Susan Baumgartl. Foto: Dagmar Jährling

SC Opel wird Rolle gerecht

Frauen-Regionalpokal: Rüsselsheims Hessenliga-Fußballerinnen triumphieren erneut / Torhüterin Peschke trifft zum 6:0

Klarer Pokalsieg für den Favoriten: Vor dem Spitzenspiel an diesem Samstag (16.30 Uhr) gegen Kickers Offenbach haben sich die Hessenliga-Fußballerinnen des SC Opel Rüsselsheim mit dem Gewinn des Regionalpokals noch einmal Selbstvertrauen geholt. Beim Verbandsligisten FC Starkenburgia Heppenheim machten sie mit 6:0 (2:0) den Klassenunterschied deutlich. Vanessa Kempf ragte mit vier Treffern heraus und sorgte für eine 4:0-Führung. Beide Teams sind für den Hessenpokal qualifiziert.




Zwar hat es eine Weile gedauert, bis die Opel-Frauen ins Spiel fanden. Trotz vieler Ausfälle und einer recht weiten Anreise wurden sie dann jedoch ihrer Favoritenrolle gerecht, drängten die Gastgeberinnen in ihre eigene Hälfte und ließen kaum etwas zu. „Heppenheim kam nur einmal gefährlich vor unser Tor“, sah SCO-Coach Thomas Stein kaum Chancen aufseiten des Verbandsligisten.

Selbst spielte sich seine Mannschaft eine Vielzahl guter Möglichkeiten heraus. Nachdem Sarah Sieber in der 23. Minute die Latte getroffen hatte, schoss Vanessa Kempf wenig später zum 1:0 (28.) ein und erhöhte vor der Pause noch auf 2:0 (39.).

In der zweiten Halbzeit zeigten die Rüsselsheimerinnen dann mehr Spielfreude und kombinierten gut. So konnte Vanessa Kempf mit einem Doppelschlag zum 4:0 (53./58.) zwei weitere Tore nachlegen. Sarah Sieber (69.) und Annika Peschke (87.) schraubten das Ergebnis noch auf 6:0 in die Höhe. Peschke, eigentlich Torhüterin beim SC Opel, mischte wegen der dünnen Besetzung als Feldspielerin mit und kam nach ihrer Einwechslung in der 76. Minute gleich zum Torerfolg.


SCO gegen Dortelweil

Am 23. November müssen die SCO-Frauen im Hessenpokal-Achtelfinale in einen Stadtteil von Bad Vilbel reisen. Verbandsligist SC Dortelweil, der sich im Frankfurter Regionalpokalfinale dem Hessenliga-Spitzenreiter Kickers Offenbach erst im Elfmeterschießen 1:3 beugen musste, wartet auf den Sport-Club.


Tabelle
1. Offenbach 1435 35
2. SC Opel 1414 29
3. Gläserzell 149 27
4. BG Marburg 1415 26
5. Eintr.Lollar 14-3 23
6. E. Frankfurt II 147 22
7. TSG Lütter 1416 20
8. MFFC Wi 141 19
9. Großenenglis 14-12 10
10. Pilgerzell 14-10 9
11. Hess.Wetzlar II 14-14 8
12. SG Bornheim 14-58 6
Wertung gemäß Direkter Vergleich
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich