Bayernliga-Sensation: Pullach schlägt Spitzenreiter Pipinsried
Sonntag 18.10.20 17:57 Uhr|Autor: Münchner Merkur (Süd) / Umberto Savignano461
Fürs Tor des Tages sorgt Justin Gaigl.  Foto: Robert Brouczek

Bayernliga-Sensation: Pullach schlägt Spitzenreiter Pipinsried

Erste Saisonpleite für den Tabellenführer
Sensation in der Fußball-Bayernliga Süd: Der SV Pullach beschert dem bis dato ungeschlagenen Tabellenführer FC Pipinsried im 26. Saisonspiel die erste Niederlage.


Pullach – „Großes Lob an die Mannschaft, ich bin heute wirklich stolz auf sie“, zeigte sich SVP-Manager Robert Bäumel begeistert. Das Tor des Tages fiel bereits in der vierten Minute: Justin Gaigl trat zum Freistoß für die Raben an und fabrizierte aus gut 20 Metern einen Flatterball, der Pipinsrieds Schlussmann Tim Oberwahrenbrock gar nicht schmeckte. „Da hat der Torwart nicht gut ausgesehen“, fand Bäumel, der Gaigl bei seinem unkonventionellen Schuss allerdings durchaus Absicht unterstellte: „Wir wissen: Er macht seine Freistöße.“

Der gelungene Start war laut Bäumel die Basis für den Überraschungserfolg: „Das frühe Tor hat uns natürlich in die Karten gespielt. In der ersten Halbzeit haben wir das Spiel gut kontrolliert, hatten auch Chancen.“ Die beste Gelegenheit, den Vorsprung auszubauen bot sich den Pullachern in der 22. Minute, als Nureddin El Sayed einen schönen Diagonalball auf Mert Yildiz schlug, der in den Strafraum eindrang und querlegte, doch Martin Bauer kam einen Hauch zu spät.

Nach dem Wechsel drängte der Favorit dann allerdings vehement auf den Ausgleich. „Da sind wir immer mehr unter Druck geraten. Aber bei der Qualität der Pipinsrieder ist natürlich klar, dass sie einen brutalen Druck aufbauen können“, so Bäumel.

Die nun stark geforderte SVP-Defensive hielt dem Ansturm jedoch stand, Keeper Marijan Krasnic musste nur selten eingreifen. „Er war bei ein, zwei Aktionen zur Stelle. Und in der 71. Minute hatten wir wirklich Glück, dass der Ball an die Latte geht“, gestand Bäumel. Benjamin Kauffmann hatte die Kugel nach einem sehenswerten Angriff der Hausherren über den Ex-Pullacher Daniel Leugner und Marvin Jike ans Aluminium gejagt.

Auf der anderen Seite bescherte die Pipinsrieder Großoffensive den Gästen auch ihre Möglichkeiten. „Wir hatten dann natürlich Räume, haben aber die Aktionen nicht in Ruhe zu Ende gebracht“, so Bäumel. Erst ließen die Raben eine aussichtsreiche Überzahlsituation ungenutzt, und als Keeper Oberwahrenbrock mit nach vorne gegangen war, verfehlte Christian Doll im Gegenzug aus der Distanz das verwaiste Gehäuse nur knapp. „Da hätten wir früher den Deckel draufmachen können“, meinte Bäumel, aber, als auch noch die vier Minuten Nachspielzeit unbeschadet überstanden waren, durfte er mit der Mannschaft dann doch ungehemmt jubeln. „Das kann man sich wohl vorstellen, und das hat sich die Mannschaft auch verdient“, strahlte der Manager. „Sie hat alles in die Waagschale geworfen und super dagegengehalten, bis zur 90. Minute und darüber hinaus.“

Bäumel hatte indes schon während der Woche eine gewisse Zuversicht entwickelt: „Wir haben den Spielern beim Abschlusstraining eigentlich nur gesagt, dass sie sich für diese Trainingswoche, in der sie sehr gut gearbeitet haben, auch belohnen sollen. Das haben sie getan und das ist schön für die Mannschaft.“ Den Teamgeist betonte der Manager auch bei seinem Schlusswort: „Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Jeder hat den Kampf angenommen, deshalb will ich auch niemanden hervorheben.“

FC PIPINSRIED – SV PULLACH 0:1

SV Pullach: Krasnic - Gaigl, Benede, Rauscheder, Marseiler (66. Brändle), Bauer, Hutterer, Sütlü, El Sayed (60. Zander), Doll, Yildiz (88. Altug)

Tor: Gaigl (4.)

Gelb-Rot: Kauffmann (Pipinsried/90.+2)

FOTOS FC Pipinsried - SV Pullach
FOTOS FC Pipinsried - SV Pullach
FOTOS FC Pipinsried - SV Pullach

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Kilian Amrhein - vor
Bayernliga Süd
Auch beim TSV Kottern hatte Oliver Wargalla mit dem FC Pipinsried wieder Grund zum Jubeln!
Bayernliga Süd: Späte Entscheidungen in gleich vier Partien

Pipinsried fährt 22. Saison-Sieg ein +++ Joker Baydemir wird Türkspor Augsburgs Trumpf +++ Ismaning verhindert Pleite in der Nachspielzeit +++ Kirchanschöringer Erfolg dank Doppelschlag +++

Fünf knappe Ergebnisse und vier Partien mit späten Treffe ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Ministerpräsident Markus Söder erklärte am Donnerstagnachmittag die neuen Beschlüsse.
Inzidenzwert über 35: Zuschauer nur noch mit Maske erlaubt

Bayerische Staatsregierung verschärft im Kampf gegen das Coronavirus wieder die Maßnahmen

Mit Sorge blicken nicht nur die bayerischen Vereine auf die wieder deutlich steigenden Infektionszahlen in der Corona-Pandemie. Am heutigen Donnerstagnachmitta ...

Florian Würthele - vor
Bayernliga Süd
SV-Schlussmann Ludwig Räuschl musste dreimal hinter sich greifen.
Donaustauf: Mentalität schlägt Klasse

Der SVD verliert in Kirchanschöring verdient mit 1:3. Zu viele Fehler wurden mit mangelndem Siegeswillen gepasst.

Das war einfach zu wenig: Mit leeren Händen musste der SV Donaustauf am Samstagabend die weite Heimreise aus Kirchanschöring (Ldk. Trau ...

Florian Würthele - vor
Bayernliga Süd
Kurz vor dem 1:0: Cihangir Özlokman (Mitte) entwischt seinem Gegenspieler. Am Ende ließ der SV Donaustauf zwei Punkte liegen.
2:2 gegen Hankofen – Donaustauf verpasst Befreiungsschlag

In der 95. Minute kommen die Niederbayern vom Elfmeterpunkt zum Ausgleich. Dem SVD fehlt es an Selbstvertrauen.

Ein Hankofener Fan wusste es während der zweiten Halbzeit richtig zu prophezeien. „Pass auf, die meisten Tore fallen zwischen der 85. und 9 ...

PM / red - vor
Bayernliga Nord
Der Ball wird in Bayern diesen Winter nicht unterm Hallendach rollen.
Absage: BFV streicht alle Hallenmeisterschaften in diesem Winter

Alle offiziellen Turniere auf Kreis-, Bezirks- und Verbandsebene werden aufgrund der Pandemie nicht stattfinden +++ Herren, Damen und Jugend betroffen

Es kommt wahrlich nicht überraschend und die Fußballfans mussten damit rechnen, jetzt ist es trauri ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Für die Fußball-Zuschauer gelten ohnehin schon in vielen Landkreisen verschärfte Maßnahmen
BFV plant keine Spielpause - ABER: Söder kündigt Verschärfungen an

Beim Bayerischen Fußball-Verband sind keine aktiven Schritt zu einer Unterbrechung angedacht +++ Allerdings plant Ministerpräsident Söder weitere Einschränkungen

Die Corona-Infektionszahlen steigen und steigen. Mittlerweile haben auch bereits die ...

Münchner Merkur (Süd) / Umberto Savignano - vor
Bayernliga Süd
Mehr Ziehen als Zupfen: Ein Löwen-Spieler macht mit dem Trikot des Deisenhofners Tobias Rembeck einen Reißfestigkeitstest. 
FC Deisenhofen vs. 1860 II: Schwere Vorwürfe an die Unparteiischen

FC Deisenhofen sauer nach 0:1 gegen kleine Löwen

Scharfe Kritik an den Unparteiischen äußerte der Trainer des FC Deisenhofen nach der Niederlage im Bayernliga-Derby gegen den TSV 1860 München II.

Gerd Winkler - vor
Bayernliga Süd
Donaustaufs Abulai Dabó (r.) hatte keine Bindung zu den Mitspielern: Alibipässe bei Ballbesitz helfen in der Vorwärtsbewegung nicht weiter.
Donaustauf mutiert zum Aufbaugegner

13 Monate bringt Wasserburg auswärts kein Bein auf den Boden. In Donaustauf darf der Gast Selbstbewusstsein tanken.

Einen sportlichen Offenbarungseid lieferte der seit dem Re-Start nicht in die Gänge kommende Fußball-Bayernligist SV Donaustauf am Sam ...

Dirk Meier - vor
Bayernliga Süd
Die Pleite gegen Dachau hat Hankofen-Trainer Gerry Huber schwer zugesetzt.
Hankofen-Coach Huber: »Ich bin heut gscheit enttäuscht«

Bayernliga Süd: Hankofen - Dachau 1:2

Im Abstiegskampf hat die SpVgg Hankofen-Hailing ganz wichtige drei Punkte liegengelassen. Denn mit einem Sieg wären die "Dorfbuam" zum Gast aus Dachau aufgeschlossen. Doch die Hausherren kamen überhaupt nichts i ...

Tobias Wittenzellner/Mathias Willmerdinger - vor
Bayernliga Süd
Abgang: Gerry Huber (stehend) ist nicht mehr für die Kicker der SpVgg Hankofen verantwortlich.
Paukenschlag in Hankofen: Gerry Huber nicht mehr Trainer

Chefcoach des Bayernligisten und der Verein gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege +++ Heribert Ketterl und Tobias Beck übernehmen bis Jahresende

Damit war nicht zu rechnen: Gerry Huber (54) ist nach knapp dreieinhalb Jahren nicht mehr Trainer b ...


FuPa Hilfebereich