Weichenstellung in Eddersheim
Dienstag 28.01.20 15:30 Uhr|Autor: Johannes Lahr1.378
Im Test gegen Vatanspor Bad Homburg wirkt Eddersheim-Trainer Rouven Leopold nachdenklich, obwohl er nach starker Hinrunde jeden Grund zur Freude hat. Foto: Jörg Schulz

Weichenstellung in Eddersheim

Erfolgstrainer Rouven Leopold bleibt auch 2020/2021 in Eddersheim +++ Ferdinand Scholl kommt von der TSG Wieseck +++ Anspruchsvolle Testspielgegner
Eddersheim. Der FC Eddersheim hat den Vertrag mit Erfolgstrainer Rouven Leopold vorzeitig verlängert. Der ehemalige Eschborner, der das Team aus dem Main-Taunus-Kreis in die Hessenliga und dort sogar aktuell bis auf den zweiten Platz führte, bleibt dem FCE damit auch in der Saison 2020/2021 erhalten.


Rodler zeigt sich "mehr als zufrieden"

"Wir sind mit der sportlichen Entwicklung unserer ersten Mannschaft mehr als zufrieden - es wäre ja fast schon paradox, wenn wir diesen Schritt nicht gehen würden", so Erich Rodler, Sportlicher Leiter in Eddersheim, via Facebook über den Coup mit dem erfolgeichen Coach. Leopold übernahm die Mannschaft Anfang 2017 in der sechstklassigen Verbandsliga und formte aus dem Hattersheimer Stadtteil einen ernstzunehmenden Aufstiegskandidat für die Regionalliga Südwest, auch wenn das Wort "Aufstieg" von Eddersheimer Seite noch nicht in den Mund genommen wurde.

Ferdinand Scholl kommt

Zudem konnte der Hessenligst in der vergangenen Woche die Verpflichtung von Ferdinand Scholl verkünden. Der 19-Jährige kommt aus der A-Jugend-Hessenliga von der TSG Wieseck an die Staustufe und wurde auch schon bei den souveränen Hallenturniererfolgen in Kriftel (Offensiv-Cup) und Hattersheim eingesetzt. 

Anspruchsvolle Vorbereitungsgegner

Ansonsten verlief die Transferperiode am Main relativ ruhig. Im ersten Testspiel nach der Winterpause setzte sich der FCE gegen Gruppenligist Vatanspor Bad Homburg mit 2:0 (0:0) durch. Christopher Krause und Anthony Wade erzielten die Treffer in Abwesenheit der urlaubenden Stammkräfte und "Hallen-Helden" Deniz Topcu und Turgay Akbulut. Bis zum Pflichtspielauftakt am 29.02 gegen die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz stehen für Eddersheim noch sechs (!) Testspiele (u.a. auswärts gegen Regionalligaufsteiger FC Gießen am 01.02. und weitere anspruchsvolle Gegner wie Verbandsligaspitzenreiter SV Zeilsheim oder die Oberligisten TSV Schott Mainz und SV Gonsenheim) und das Kreispokalspiel gegen B-Ligist SC Eschborn am 12.02. an.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Tabelle
1. Stadtallend. (Ab) 2227 48
2. KSV Hessen 2245 47
3. Eddersheim 2121 43
4. Barockstadt 2232 42
5. VfB Ginsheim 2217 40
6. Hadamar 2215 37
7. SC Hessen (Ab) 236 36
8. Griesheim 22-18 32
9. RW Walldorf (Auf) 230 33
10. Waldgirmes 23-4 32
11. TG Friedberg 22-7 30
12. KSV Baunatal 23-2 30
13. Bad Vilbel 21-8 23
14. Hanauer FC * (Auf) 23-18 25
15. Dietkirchen (Auf) 22-15 23
16. SV Steinbach (Auf) 21-32 16
17. SV Neuhof (Auf) 21-33 13
18. FSV Fernwald (Auf) 23-26 11
* 1. Hanauer FC 1893: 1 Punkte Abzug
Wertung gemäß Direkter Vergleich
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich