U17-Coach Seitz: "Zwei Spielideen treffen aufeinander"
Montag 04.06.18 17:07 Uhr|Autor: Nico-Marius Schmitz1.280

U17-Coach Seitz: "Zwei Spielideen treffen aufeinander"

Deutsche Meisterschaft: B-Junioren des FC Bayern treffen im Halbfinale auf RB Leipzig
Mit einem Schützenfest gelang der Seitz-Truppe am letzten Spieltag der Einzug in die Endrunde. Dort wartet nun Red Bull Leipzig als Hürde auf dem Weg zur Deutschen U17-Meisterschaft. Wir stellen euch den Gegner vor und verraten, was Holger Seitz von den Partien erwartet.


Zwölf Buden: Die U17 des FC Bayern München ließ am letzten Spieltag aber auch gar nichts anbrennen. Beendet wurde die Saison zwar punktgleich mit dem VfB Stuttgart, das deutlich bessere Torverhältnis brachte den Roten aber die Süddeutsche Meisterschaft. Schon in der Spielzeit 16/17 kamen die B-Junioren unter Tim Walter in die Endrunde. Im Halbfinale schaltete der FCB Schalke 04 aus, im Finale gab es dann einen 2:0 Sieg gegen den SV Werder Bremen. Benedict Hollerbach, der in der Partie gegen Augsburg fünfmal traf, wurde eingewechselt und erzielte damals das entscheidende Tor zur Deutschen Meisterschaft. 

Oliver Batista-Meier trifft auf Fabrice Hartmann

Im Halbfinale wartet nun der Primus der Staffel Nord/Nordost: RB Leipzig. Die Leipziger (65 Punkte) setzten sich im Saisonendspurt knapp vor Hertha BSC Berlin (64 Punkte) durch. Mit nur 19 Gegentreffern stellte der Brauseverein die beste Abwehr, mit 72 Buden zudem den zweitbesten Sturm. Fabrice Hartmann erzielte starke 21 Treffer, auch auf Noah Jean Holm (15) müssen die Münchner besonders aufpassen. Doch ist es nicht nur ein Aufeinandertreffen des Münchner Sturmtrios Oliver Batista-Meier (20 Tore), Benedict Hollerbach (18) und Joshua Zirkzee (15) sowie der Leipziger Offensivreihe, sondern auch der taktische Vergleich von "zwei verschiedenen Spielideen", wie Holger Seitz nach dem Augsburg-Spiel erklärte.

Zwei Spielideen treffen aufeinander

"Leipzig hat einen unwahrscheinlichen Speed. Es ist besonders interessant, weil zwei verschiedene Spielideen aufeinander treffen. Wir, mit unserem Ballbesitz-Fußball, treffen auf die Leipziger, die viel Wert auf Gegenpressing legen. Nach den Ballgewinnen spielen sie die Bälle extrem schnell in die Tiefe." Man will den Leipzigern zwar "Räume anbieten", die eigene "Spielidee" wird jedoch bestehen bleiben und nicht verändert. Seitz erklärt weiter: "Der Moment, in dem es zu einen Fehlpass kommt, wird am Mittwoch für uns entscheidend sein. Wir müssen dann sofort wieder Druck auf die Leipziger aufbauen, damit sie keine kontrollierten Bälle in die Schnittstellen spielen können." 

Das Hinspiel des Halbfinal-Krachers findet am Mittwoch, 06.06.2018, am Campus statt. Fussball Vorort berichtet vom Campus mit einem Live-Ticker.



Tabelle
1. FC Bayern 2673 61
2. VfB Stuttg. 2654 61
3. Hoffenheim 2647 56
4. Mainz 05 2639 46
5. E. Frankfurt 265 41
6. Nürnberg (Auf) 264 41
7. Heidenheim (Auf) 26-4 33
8. Haching 26-11 33
9. Karlsruhe 26-19 28
10. FC Augsburg 26-24 28
11. Stg. Kickers 26-25 27
12. FC K´lautern 26-32 23
13. SC Freiburg 26-51 18
14. Elversberg (Auf) 26-56 12
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich