Jung-Bayern nutzen ihre Bühne
Sonntag 29.04.18 16:35 Uhr|Autor: Münchner Merkur / Hanna Raif428
Dorschs Plan steht: Er will weg. mis

Jung-Bayern nutzen ihre Bühne

Dorsch, Evina, Mai und Shabani
Dorsch ist treffsicher, Evina frech, Mai routiniert, Shabani bald Profi - und Sandro Wagner wirkte nicht nur auf dem Platz, sondern auch nach dem 4:1 des FC Bayern gegen Frankfurt wie der Papa der Kompanie.


München – Sandro Wagner hat das auch schon alles erlebt, aber dass es bei ihm in einer anderen Zeit stattgefunden hat, zeigt allein der Blick auf den Wettbewerb. Sein Profi-Debüt im Trikot des FC Bayern nämlich gab der heutige 30-Jährige im „Ligapokal“, und nicht nur versierte Fußball-Experten müssen weit hinten im Gedächtnis kramen, um sich zu erinnern, dass dieses einwöchige Mini-Turnier die Sommervorbereitung in den Jahren 1997 bis 2007 geprägt hat. Wagner nutzte die letzte Auflage, um auf sich aufmerksam zu machen. Dem Jungspund, damals 19, gelang im Halbfinale ein Tor. Seitdem kennt man ihn.

Am Samstag fühlte der Stürmer sich zurückversetzt in diesen Moment von vor über zehn Jahren. Seit 2007 ist in Wagners Karriere Einiges passiert, an das Gefühl von damals aber kann er sich bestens erinnern. Als er da also kurz vor der Pause des 4:1 gegen Frankfurt beim Stand von 0:0 auf das Tor zueilte, hatte er nicht umsonst ein Auge für seinen Mitspieler. „So bin ich“, sagte er über die Hereingabe, die Niklas Dorsch verwertete. Das 1:0 ebnete den Weg zum Sieg – und gab der Rasselbande, die Jupp Heynckes aufs Feld geschickt hatte, Selbstvertrauen.

Wagner wirkte nicht nur auf dem Platz, sondern auch hinterher vor den Mikrofonen wie der Papa der Kompanie. „Ein großes Kompliment“ gab es für Torschützen Dorsch (20), Franck Evina (17), Meritan Shabani (19) und den Neu-Profi Lukas Mai (18) unter anderem auch von Sven Ulreich, der Offensiv-Antreiber aber holte deutlich weiter aus. Von einem „großen Tag fürs Junior Team“ sprach Wagner, der sich zum einen „für die Jungs“ freute, zum anderen aber auch für den Klub, dass die Neuausrichtung der Jugendarbeit „Früchte trägt“. Vor 75 000 Zuschauern müsse man erst mal „seinen Mann stehen“ – und das hat das Quartett tatsächlich eindrucksvoll getan.

Alle außer Mai feierten ihr Bundesliga-Debüt, Dorsch darf sich nun sogar Bayern-Torschütze nennen. Als „komplettes Gefühlschaos“ beschrieb der Mittelfeldspieler die vergangenen Tage, an denen der Fokus sich vom Regionalliga-Derby auf die Bundesliga verschob. „Die Beine“ fühlten sich nach den 90 Minuten „nicht gut“ an, aber das war es wert. „Gänsehaut“ habe er gehabt, als die Arena seinen Namen schrie.

Auch Dorsch muss – wie Wagner einst – die Gefühle gut speichern, denn er will „den nächsten Schritt gehen“ und den Verein verlassen. Anders sieht es bei den Flügelspielern vom Samstag aus. Während der freche Evina noch ein Jahr gebunden ist, wird Shabani laut Hasan Salihamidzic schon „nächste Woche“ einen Profivertrag unterschreiben. So schnell kann’s gehen.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Münchner Merkur / Redaktion Münchner Merkur - vor
Regionalliga Bayern
Im Landgericht München wird am 28. September der Widerspruch des BFV gegen die einstweilige Verfügung Türkgücüs verhandelt. 
BFV gegen Türkgücü München: Gerichtstermin für Verhandlung steht

Widerspruch gegen einstweilige Verfügung im DFB-Pokal

Der Streit um die DFB-Pokal-Teilnahme geht weiter. Türkgücü München und der Bayerische Fußball-Verband treffen sich Ende September vor Gericht.

red / PM - vor
Regionalliga Bayern
Das Duell zwischen Türkgücü München und dem FC Schweinfurt 05 geht wohl in die nächste Runde.
Das letzte Wort noch nicht gesprochen: FC05-Spiel auf Schalke abgesagt

DFB sagt Pokalspiel der Schweinfurter auf Schalke vorläufig ab +++ Rechtliches Tauziehen zwischen Türkgücü München und dem 1. FC Schweinfurt 05 geht in die Verlängerung

Türkgücü München hat sein Ziel noch nicht erreicht, als "Regionalliga-Champi ...

RP / Felix Strerath - vor
Bundesliga
Mike Hanke: "Niemand soll mich bewundern"

Der Ex-Profi von Borussia Mönchengladbach will mit Reuschenbergs A-Jugend in die Niederrheinliga.

Der ehemalige Fußballprofi Mike Hanke wohnt in Holzheim und ist wegen seines Sohns vor einigen Jahren bei der TuS Reuschenberg als F-Jugendtrainer einge ...

Michael Franke - vor
Regionalliga Bayern
Neue DFL-Taskforce: »Wir Amateure sind denen egal«

Hartplatzhelden-Kolumne #10: Die DFL hat eine riesige Taskforce gegründet, doch einen Vertreter des Amateurfußballs findet man darin nicht. Dabei hängt die Zukunft des Profifußballs direkt mit uns zusammen

In der Hartplatzhelden-Kolumne kommen kre ...

Jonas Grundmann/PM - vor
Regionalliga Bayern
Trainer Alexander Schmidt darf mit Türkgücü München wohl doch am DFB-Pokal teilnehmen.
Hammer-Kehrtwende! Türkgücü München wohl doch im DFB-Pokal

BFV muss Schweinfurt-Meldung revidieren

Türkgücü München nimmt nun doch am DFB-Pokal teil. Der BFV muss die Meldung des 1. FC Schweinfurt revidieren. Das entschied das Landgericht München I.

André Nückel - vor
A-Junioren-Bundesliga West
Borussia Dortmund stürmt nach Moukoko-Show an die Spitze

A-Junioren-Bundesliga West: Borussia Dortmund hat das erste Saisonspiel beim SC Preußen Münster 5:0 (1:0) gewonnen.

Die U19 von Borussia Dortmund ist perfekt in die Saison der A-Junioren-Bundesliga West gestartet: Beim SC Preußen Münster setzte sich ...

Münchner Merkur / Redaktion Münchner Merkur - vor
Regionalliga Bayern
Schalke-Vorstand Jochen Schneider kritisiert den BFV.
Schalke ist sauer auf BFV – aber nicht auf Türkgücü

Rechtsstreit im DFB-Pokal

Schalke-Vorstand Jochen Schneider kritisiert die Kurzfristigkeit der BFV-Entscheidung. Türkgücü nimmt er jedoch ausdrücklich in Schutz.

Münchner Merkur / Jörg Bullinger - vor
Regionalliga Bayern
Türkgücü-Präsident Hasan Kivran (im Bild) sieht die Schuld für die Pokalabsage und deren Folgen beim 1. FC Schweinfurt und dem Bayerischen Fußball-Verband.
Türkgücü München: DFB-Pokal-Teilnahme oder Schadenersatzklage 

Präsident übt scharfe Kritik am BFV und am 1. FC Schweinfurt

Der Streit um die DFB-Pokalteilnahme geht in die nächste Runde. Türkgücü München übt scharfe Kritik am BFV und kündigt bei Nicht-Teilnahme eine Schadenersatzklage an. ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Die DFB-Pokalposse: Wie konnte DAS nur passieren?

Schweinfurt 05 schwer irritiert, der BFV maximal blamiert - und Türkgücü jubiliert?

Als am Freitagnachmittag die Meldung durchsickerte, die Pokalpartie zwischen dem 1. FC Schweinfurt 05 und dem FC Schalke 04 wird abgesetzt, dachte man zunächst, wi ...

Pascal Edenhart - vor
Bundesliga
Max Kothny gab im Spox--Interview interessante Einblicke ins Innenleben von Türkgücü.
Türkgücü München: Max Kothny träumt von der 1. Bundesliga

Geschäftsführer setzt Stadt München unter Druck

In einem Interview spricht Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny über einen möglichen Umzug in den Westen, die Beziehung zur Türkei und die Rolle von Präsident Kivran. ...

Tabelle
1. FC Bayern 3464 84
2. Schalke 04 3416 63
3. Hoffenheim 3418 55
4. Dortmund 3417 55
5. Bayer 04 3414 55
6. RB Leipzig 344 53
7. VfB Stuttg. (Auf) 340 51
8. E. Frankfurt 340 49
9. Borussia MG 34-5 47
10. Hertha BSC 34-3 43
11. Werder 34-3 42
12. FC Augsburg 34-3 41
13. Hannover (Auf) 34-10 39
14. Mainz 05 34-14 36
15. SC Freiburg 34-24 36
16. Wolfsburg 34-12 33
17. Hamburger SV 34-24 31
18. 1. FC Köln 34-35 22
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich