TSV Lamstedt darf im Bezirkspokal starten
Sonntag 28.06.20 19:48 Uhr|Autor: FuPa Cuxhaven1.038
Foto: FuPa Lüneburg

TSV Lamstedt darf im Bezirkspokal starten

Mit Galerie + FuPa.tv: NFV Cuxhaven richtet Krombacher-Pokal unter Hygienebedingungen aus +++ Marek Jantzen hält entscheidenden Elfer
Keine Losentscheidung im Krombacher-Pokal der Herren, Altherren und Altsenioren - das war die Entscheidung des NFV Cuxhaven. Die noch teilnehmenden Vereine zogen mit und so wurden heute auf der Sportanlage in Wanna viele Elfmeter geschossen. Am Ende durfte der TSV Sievern (Altsenioren), Rot Weiss Cuxhaven (Altherren) und der TSV Lamstedt (Herren) jubeln. Auch wenn der Jubel eher verhalten ausfiel, so wurde der Wettbewerb sportlich und würdevoll beendet.


Der NFV Cuxhaven hat sich eine sportliche Entscheidung im Krombacher-Pokal gewünscht. Ein Losentscheid oder eine Bestimmung des Siegers durch den Spielausschuss wurde nicht favorisiert. Die Vereine wurde angefragt, ob sie unter Hygienebedingungen bereit sind die Entscheidungen per Elfmeterschiessen herbeizuführen. Auch wenn die einzelnen Spieler, im schlechtesten Fall, für nur einen Elfmeter anreisen. Die Vereine nickten ab und die Verantwortlichen beim NFV organisierten in Abstimmung mit den Behörden ein reduziertes Event, welches dennoch sehr ordentlich über die Bühne ging und allen Beteiligten eine nichtsportliche Entscheidung ersparte.

Nur fünf Schützen, ein Torhüter und zwei Betreuer waren pro Team erlaubt. Die Ü40-Mannschaften waren sicher nicht so sehr geschockt, treten sie ohnehin in kleinerer Mannschaftsstärke auf Kleinfeld an. Die Herrenteams mussten jedoch auf Unterstützung der restlichen Mannschaft und Zuschauer verzichten. Überhaupt war vieles ungewohnt und neu. Vor Betreten der Anlage stand Desinfektionsspray bereit, die Personalien wurden notiert und die Mannschaften waren in abgetrennte Bereiche auf dem Platz eingeteilt.

Unter den Mannschaften war die Freude über die Rückkehr auf den Platz schnell zu spüren. Man winkte sich zu, begrüsste sich mit dem Ellenbogen und plauderte mit Abstand über die vergangenen Monate ohne Fußball. Auch wenn auf die Fairplay Begrüßung verzichtet wurde, herrschte eine angenehme Atmospähre ohne übertriebenen Ehrgeiz. Zu froh waren die Fußballer wieder gegen den Ball treten zu dürfen.

Den Anfang machten die Altsenioren. Hier behielt der TSV Sievern die Oberhand. Der TSV musste zunächst noch ein Viertelfinalspiel gegen den Duhner SC austragen, bevor sie gegen die TSG Nordholz im Finale antreten musste. Die Norholzer schalteten zuvor die SG Wehden/Debstedt aus. Das Finale gewann Sievern mit 3:1. Zum Bericht


GALERIE Ü40 Kreispokal Cuxhaven 19/20

Im Anschluss hatten die Altherren ihren Auftritt. Hier hatte Rot Weiss Cuxhaven die besten Nerven und gewann im Finale gegen die Ü32 des TSV Sievern. Der FC Geestland und die SG Wehden/Debstedt scheiterten zuvor im Halbfinale. Zum Bericht


GALERIE Kreispokal Altherren Cuxhaven 19/20

Bei den Herren ergab die Auslosung folgende Partien: SV Bornberg gegen den TSV Lamstedt und FC Basbeck-Osten gegen die TSG Nordholz. Die Lamstedter setzten sich als höchst spielende Mannschaft durch und besiegte den FC Basbeck-Osten im Endspiel mit 3:1. Hier konnten sie sich auch bei Keeper Marek Jantzen bedanken, der den entscheidenden Elfer hielt. Die Lamstedter dürfen nun in der kommenden Spielzeit im Bezirkspokal antreten.

Für den TSV Lamstedt nahmen folgende Spieler teil: Maurice Steffens, Luca Stelling, Andree Finken Tobias Teske, Marek Jantzen und Helge Behnemann. Gecoacht wurden sie von Sebastian Frost und Steffen Hamann.

Auf eine Siegerehrung wurde aufgrund der Hygienevorschriften verzichtet. Der Vorsitzende des Spielausschuss, Martin Nolting, war dennoch zufrieden: „Wir sind froh, dass wir alles so über die Bühne gebracht haben. Es gab keine Probleme und die Vereine haben gut mitgezogen.“


GALERIE Kreispokal Cuxhaven 19/20



FuPa.tv:



FuPa Hilfebereich