FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 16.07.17 19:30 Uhr|Autor: abd454
Die DJK Ammerthal – hier Maximilian Zischler von Gegenspielern umringt – gewann zum Auftakt gegen Don Bosco Bamberg. Foto: Brückmann

DJK muss sich Punkte hart erarbeiten

Ammerthal setzt sich am Ende mit 3:0 gegen DJK Don Bosco Bamberg durch, doch die Begegnung war lange Zeit nicht entschieden.

Gelungener Einstand der DJK Ammerthal in die neue Fußball-Bayernliga-Saison. Das Team von Trainer Jürgen Press gewann eine überaus kurzweiligen Partie mit 3:0 gegen die DJK Don Bosco Bamberg.



So klar wie es das Ergebnis am Ende aussagt, war die Partie definitiv nicht. Die Gäste aus Bamberg boten den Einheimischen einen großen Krampf, was Gästecoach Mario Bail auch zum Ausdruck brachte: „Ich glaube, wir haben ein intensives Spiel gesehen, bei dem wir in der Anfangsphase auch mehr Spielanteile hatten. Meine Mannschaft lieferte den Ammerthalern, die mit hoher Qualität ausstaffiert sind, einen großen Kampf. Ðer Sieg für die DJK geht letztlich aber schon in Ordnung“, so Bail.

In der Tat starteten die Oberfranken bissig, aggressiv mit hoher Laufintensität und hatten zu Beginn deutlich mehr vom Spiel sowie die besseren Chancen. So hatte Luca Ljevsic Pech, nachdem DJK-Schlussmann Marcel Schumacher seinen Schuss gerade noch an den Pfosten lenken konnte (9.). Bamberg blieb die tonangebende Mannschaft, umso überraschender die Führung für die Platzherren. Diese allerdings war ein echter Hingucker, als Thomas Schneider mit einem traumhaften Freistoßtor – der Ball landete genau im Winkel – zum 1:0 traf.

Knorr vergibt Topchance

Nur kurz darauf war es Christian Knorr, der auf 2:0 hätte erhöhen können, doch er vergab diese Topchance. Im weiteren Verlauf war es ein ausgeglichenes Spiel, doch in der 37. Minute erwies Nicolas Esparza seiner Mannschaft einen Bärendienst, als er vor den Augen des sehr gut leitenden Unparteiischen völlig unmotiviert Christian Knorr rüde von hinten in die Beine trat, was völlig zurecht mit der roten Karte bestraft wurde.

Die knappe Führung rettete schließlich Schumacher in die Halbzeitpause, als er gegen Schäffler klasse parierte. Dass die Bamberger mit einem Mann weniger agierten, war auch lange Zeit im zweiten Durchgang nicht zu erkennen. Ganz im Gegenteil, der Gast erwies sich weiter als der erwartet unangenehmer Gegner, haute wahrlich alles raus, was in ihm steckte. Doch abermals war es Schumacher, der mit einem unglaublichen Reflex einen Kopfball von Schäffler entschärfte und den bis dahin verdienten Ausgleich verhinderte (54.).

Mit zunehmender Spieldauer aber wurden die Aktionen der Ammerthaler im Spiel nach vorne zwingender, die 2:0-Führung lag nun mehrmals in der Luft. Die Angriffe häuften sich und die Press-Truppe war nun brandgefährlich bei ihren Vorstößen. Der kurz zuvor eingewechselte Friedrich Lieder vergab dabei nach einer tollen Einzellaktion die bis dahin beste Chance (68.).

Bamberg konnte sich trotz ihres couragierten Auftritts nicht mehr belohnen. Ammerthal drückte in der Schlussphase nochmals aufs Tempo und zwang den Gegner nun mehr und mehr zu Fehlern. Für die Erlösung sorgte schließlich Michael Jonczy, der eine mustergültige Vorarbeit von Christian Knorr eiskalt zum umjubelten 2:0 nutzte (83.). Zwei Minuten vor Ende der Partie war es erneut Jonczy, als er nach einem bereits verlorenen Ball vehement nachsetzte und das Spielgerät zum 3:0-Endstand in die Maschen schlenzte.

„Agierten etwas nervös“

DJK-Coach Jürgen Press sprach anschließend von einem schweren Spiel: „Wir agierten etwas nervös, haben nicht die Qualität auf den Platz gebracht wie in der Vorbereitung. Wir fanden zunächst den Rhythmus nicht und haben uns gegen diesen glänzend eingestellten Gegner, der uns 90 Minuten massiv bearbeitet hat, sehr schwer getan. Es war ein hartes Stück Arbeit“, so Press.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
20.09.2017 - 1.730

Hofer Krise spitzt sich nach 1:4-Heimpleite immer mehr zu

Nachholspiel - Mittwoch: Große Erleichterung bei der DJK Ammerthal: Erster Dreier nach zuvor acht sieglosen Spielen unter Dach und Fach

19.09.2017 - 781

Wiederholungsspiel unter schlechten Vorzeichen

Ammerthals Verletzenliste wird immer länger +++ Erste Partie wurde wegen eines Unwetters abgebrochen

20.09.2017 - 579

Ammerthal entführt drei Punkte

DJK beendet mit einem 4:1-Erfolg bei Bayern Hof die Negativserie.

17.09.2017 - 292

Gärbershof lässt Siemens keine Chance

Tabellenführer Ursulapoppenricht liefert ein Torfeuerwerk ab.

20.09.2017 - 225

Günter Schirling neuer Sportlicher Leiter in Aubstadt

Langjähriger Abteilungsleiter Ottmar Schulz legt sein Amt nieder, bleibt dem Verein aber in beratender Funktion erhalten