Abstiegsgipfel steigt beim SV Bommern
Freitag 13.04.18 15:30 Uhr|Autor: Matthias Kowalski 213
F: Nückel

Abstiegsgipfel steigt beim SV Bommern

Die 05er haben Tabellennachbar SG Eintacht Ergste zu Gast
Auch in der Bezirksliga konnte eine Reihe von Spielen auf den Freitag bzw. Samstag vorverlegt werden. Blau-Weiß Voerde muss am Abend gegen den FSV Gevelsberg ran. Der Geisecker SV empfängt Fortuna Hagen. FC Wetter möchte auch gegen SV Deilinghofen den positiven Trend weiter fortführen. Inklusive dem Abstiegsgipfel in Bommern, warten vier spannende Spiele am (vorzeitigen) 24. Spieltag:



Blau-Weiß Voerde - FSV Gevelsberg (Fr 19:30)
Zuletzt glänzte BW Voerde nicht mit den erspielten Ergebnissen. Aus den vergangenen drei Partien konnten die Blau-Weißen keinen Punkt mitnehmen. Dass die Leistungen ausbaufähig sind, weiß auch BW-Coach Marc Dülm: "Klar, null Punkte und zehn Gegentore aus diesen drei Spielen ist definitiv keine optimale Ausbeute. Wir müssen gegen den FSV Gevelsberg versuchen wieder Stabilität zu bekommen", verrät der Voerde-Trainer. In der Tabelle trennen die beiden Teams fünf Zähler. BW ist nach den vergangenen Resultaten bis auf Rang zehn abgerutscht. Der FSV dagegen verweilt auf Platz sieben, mit Ambitionen Tabellenplatz fünf zurückzuerobern. Damit verspricht das Spiel eine spannende Partie zu werden. Die Gastgeber erwarten eine schwere Begegnung: "Gevelsberg wird sicherlich nach den unruhigen Wochen mit zwei Punkten aus vier Spielen darauf brennen, sich anders zu präsentieren", erzählt Dülm.

Schiedsrichter: Michael Persch 



Geisecker SV - Fortuna Hagen (Sa 16:00)
Nach der deutlichen 6:1-Pleite im Topspiel gegen die SpVg Hagen 11 ist der Geisecker SV auf Wiedergutmachung aus. Vermeintlich kommt mit Fortuna Hagen der richtige Gegner zum Kunstrasenplatz nach Schwerte-Geisecke. Doch die Fortunen konnten zuletzt eindrucksvoll beweisen, dass der gesamte Verein schleunigst aus dem Abwärtsstrudel heraus möchte. Denn gegen Voerde konnte der SV erstmals in der Rückrunde siegen und fuhr, nach zuletzt sechs Spielen ohne jeglichen Punkt, die ersten Zähler ein. Aufgrund der soliden Hinserie beträgt der Abstand zum Abstiegsplatz noch sechs Punkte. Die Gastgeber wollen nach der verpassten Chance, Druck auf den SC Berchum-Garenfeld auf Rang drei auszuüben, wieder in der Tabelle nach oben klettern. Bei einem Heimsieg könnte der GSV - vorerst - am VfL Schwerte vorbeiziehen. 

Schiedsrichter: Sebastian Weber 




SV Deilinghofen-Sundwig - FC Wetter (Sa 17:30)
"Unsere Priorität werden zunächst auf die Defensive legen. Denn mit neun Gegentoren aus den vergangenen zwei Spielen können wir nicht zufrieden sein", sagt Deilinghofen-Trainer Andrea Mazzeo. "Den Jungs fehlt aktuell das Selbstvertrauen", führt der Coach fort. Unpassend für den SVDS ist natürlich die Tatsache, dass mit dem FC Wetter der ambitionierte Kandidat auf einen potenziellen Aufstieg in die Landesliga zu Gast ist. "Natürlich ist uns bewusst, dass mit Wetter die beste Mannschaft der Liga anreist. Gerade deshalb müssen wir mit 120% agieren. 100% werden am Wochenende gegen diesen Gegner nicht reichen", weiß Mazzeo. Äußerst souverän konnte der FC zuletzt gegen den SV Bommern auftreten und gewann zu Hause mit 5:0. Deilinghofen hingegen musste sich im Nachbarschaftsduell gegen den SSV Kalthof mit 4:1 geschlagen geben. Dennoch überwiegt die Vorfreude auf diese Begegnung bei den Verantwortlichen der Gastgeber: "Wir freuen uns auf dieses Spiel!" Ähnlich formuliert FC-Obmann Filippo Giletti die Gemütslage vor dem Wiedersehen: "Auf dieses Spiel in Deilinghofen freuen wir uns. In der Hinrunde war diese Begegnung einer der wenigen attraktiven Partien. Der SVDS versucht spielerische Lösungen nach vorne zu finden", lobt Giletti den kommenden Gegner. Gerade deshalb wissen die Verantwortlich von Wetter, "dass Deilinghofen ein starker Gegner ist." Personell ist Lage beim Tabellenführer etwas angespannter. Neben Cosimo Russo wird auch Sercan Er verletzungsbedingt ausfallen. Zudem befindet sich Kakoulidis im Urlaub und steht nicht zur Verfügung. Nichts desto trotz reist der Tabellenführer selbstbewusst nach Sundwig: "Wir wollen punkten. Die Mannschaft muss mit einem wachsamen Auge auf die Hausherren agieren. Dann bin ich mir sicher, dass was drin ist für uns", sagt der Obmann Senioren vom FC Wetter.

Schiedsrichter: Anna-Lena Weiss



SV Bommern 05 - SG Eintracht Ergste (Sa 18:30)
Abstiegskampf pur! Der SV Bommern begrüßt am Samstagabend den Tabellennachbarn aus Ergste. Beide Teams stecken mitten im Tabellenkeller und wollen unbedingt punkten. Der SVB verweilt derzeit mit zwei Punkten vor der SG. Unangenehme Ausgangslage für beide Mannschaften. Gewinnen die 05er wird der Abstand auf den Vorletzten auf fünf Zähler vergrößert. Mit einem Auswärtssieg hingegen könnte Ergste am SV Bommern vorbeiziehen und bis auf Rang 14 vorrücken. Doch auch dann ist der Sprung in die gesicherte Zone noch weit weg. ETuS Schwerte ist - auch dank der Winterrückkehrer Smajlovic und Felgner - aktuell gut drauf. Vor dem Schwerter Derby würde der Rückstand, im Falle eines Dreiers für die Eintracht, immer noch vier Zähler betragen. Dennoch ist auch diese Ausgangslage für beide Mannschaften nicht hoffnungslos. Deshalb dürfen sich die Zuschauer auf eine vermutlich zunächst zurückhaltende aber extrem spannende Partie freuen.

Schiedsrichter: Philipp Werner 

FuPa Hilfebereich