Starkes Statement: Schwaben Augsburg trumpft auswärts groß auf
Sonntag 20.09.20 19:06 Uhr|Autor: Kilian Amrhein2.393
Der TSV Schwaben Augsburg feierte beim TSV Schwabmünchen einen klaren Auswärtssieg Foto: Dirk Meier

Starkes Statement: Schwaben Augsburg trumpft auswärts groß auf

24. Spieltag - Sonntag: Runderneute Schwabenritter fertigen Schwabmünchen deutlich mit 3:0 ab
Zum Re-Start der Bayernliga Süd gab’s gleich ein schwäbisches Derby: Der TSV
Schwabmünchen hatte am Sonntagnachmittag den TSV Schwaben Augsburg
zu Gast. Rein tabellarisch eine klare Angelegenheit – es empfing der Fünfte den
Tabellensiebzehnten, auch das Hinspiel ging mit 3:1 an Schwabmünchen. Eine Hoffnung
der Augsburger: der Trainer-Effekt bei der Liga-Premiere des neuen Coaches Janos
Radoki. Vor allem dank eines Doppelschlags vor der Pause wurde das Derby für den 48-
Jährigen tatsächlich zum Traum-Start!


Dabei begann die Partie zunächst ganz anders: Schwabmünchen gab in der
Anfangsviertelstunde den Ton an. Die Elf von Coach Paolo Maiolo kam auch zu ersten
Abschlüssen, die aber nicht weiter gefährlich wurden. Die erste dicke Chance der Partie
gehörte den Augsburgern: In letzter Not klärte Schwabmünchen einen Versuch von Gäste-
Kapitän Löw nach knapp 20 Minuten auf der Torlinie. "Die Wucht der Ausgburger war
wirklich erdrückend“, schilderte Paolo Maiolo nach der Begegnung über den Auftritt der
Gäste. "Genau das haben wir uns vorgenommen. Wir wussten, dass so ein Derby ein
Kampfspiel wird, haben uns im Training darauf fokussiert und dann super umgesetzt“,
kommentiert Sebastian Schaller, Sportlicher Leiter und Spieler von Augsburg.

Noch von der Bank aus sah er, wie sein Team ab der 20. Minute am Drücker war. Nur
Schwabmünchens Keeper Brunner verhinderte gegen Merane und Della Schiava noch die
Gäste-Führung! In der 42. Minute musste Brunner sich dann doch geschlagen geben. Nach
einer Flanke bediente der auffällige Löw seinen Offensiv-Kollegen Bastian Kurz, der zur Augsburger Führung vollstreckte. Für den 23-Jährigen, der im Februar von Regionalligist Kickers Offenbach gekommen ist, war es der erste Liga-Treffer im zweiten Einsatz bei seinem
neuen Verein. "Wir hatten uns vorgenommen, nach dem 1:0 direkt weiter offensiv auf das nächste Tor zu gehen“, erklärt Schaller die weitere Taktik der Schwabenritter.
Doppelschlag perfekt Gesagt, getan: Noch vor dem Pausenpfiff erhöhten sie in Person von Sakrak nach einer Ecke per Kopfball zur Zwei-Tore-Führung. "Da hat bei unserer Abwehr das Stellungsspiel überhaupt nicht gepasst“, monierte Schwabmünchens Trainer Paolo Maiolo nach der Partie.

 

Maiolo: »Fußballerisch waren wir zwar auf Augenhöhe, aber in den Zweikämpfen waren wir zu mutlos und unentschlossen – das habe ich mir anders vorgestellt« 


Auch im zweiten Durchgang fand seine Elf nicht richtig ins Spiel, stattdessen kam es für sie
noch schlimmer. Der starke Maximilian Löw machte sein 6. Saisontor perfekt – 3:0 für Augsburg (65.), wenn auch laut Maiolo aus abseitsverdächtiger Position. Danach war die Partie quasi gelaufen: Schwabmünchen gelang trotz aller Bemühungen kein Treffer mehr. Maiolo kannte die Gründe dafür. "Fußballerisch waren wir zwar auf Augenhöhe, aber in den Zweikämpfen waren wir zu mutlos und unentschlossen – das habe ich mir anders vorgestellt“, zog der Schwabmünchen-Coach über die verdiente Derby-Pleite Fazit. Für sein Gegenüber Janos Radoki war es hingegen der perfekte Start beim neuen Verein. "Da wird der Einstand für ihn natürlich noch teurer“, witzelte Sebastian Schaller nach dem Derby in Richtung seines Trainers.



Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

PM BFV - vor
Regionalliga Bayern
Ab Inzidenzwert 50: Verlegungen problemlos möglich

BFV ermöglicht Vereinen, die in den betroffenen Gebieten beheimatet sind oder dorthin reisen müsse, ohne Zustimmung des Gegners die Partie verlegen zu können

Aufgrund der weiterhin hohen Corona-Infektionen hat der Bayerische Fußball-Verband (BFV) ...

Florian Würthele - vor
Bayernliga Süd
Kurz vor dem 1:0: Cihangir Özlokman (Mitte) entwischt seinem Gegenspieler. Am Ende ließ der SV Donaustauf zwei Punkte liegen.
2:2 gegen Hankofen – Donaustauf verpasst Befreiungsschlag

In der 95. Minute kommen die Niederbayern vom Elfmeterpunkt zum Ausgleich. Dem SVD fehlt es an Selbstvertrauen.

Ein Hankofener Fan wusste es während der zweiten Halbzeit richtig zu prophezeien. „Pass auf, die meisten Tore fallen zwischen der 85. und 9 ...

PM / red - vor
Bayernliga Nord
Der Ball wird in Bayern diesen Winter nicht unterm Hallendach rollen.
Absage: BFV streicht alle Hallenmeisterschaften in diesem Winter

Alle offiziellen Turniere auf Kreis-, Bezirks- und Verbandsebene werden aufgrund der Pandemie nicht stattfinden +++ Herren, Damen und Jugend betroffen

Es kommt wahrlich nicht überraschend und die Fußballfans mussten damit rechnen, jetzt ist es trauri ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Für die Fußball-Zuschauer gelten ohnehin schon in vielen Landkreisen verschärfte Maßnahmen
BFV plant keine Spielpause - ABER: Söder beschließt Verschärfungen

UPDATE: Nur mehr 50 Zuschauer ab Inzidenzwert 100 erlaubt +++ Beim Bayerischen Fußball-Verband sind keine aktiven Schritt zu einer Unterbrechung angedacht

Die Corona-Infektionszahlen steigen und steigen. Mittlerweile haben auch bereits die ersten de ...

Tobias Wittenzellner/Mathias Willmerdinger - vor
Bayernliga Süd
Abgang: Gerry Huber (stehend) ist nicht mehr für die Kicker der SpVgg Hankofen verantwortlich.
Paukenschlag in Hankofen: Gerry Huber nicht mehr Trainer

Chefcoach des Bayernligisten und der Verein gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege +++ Heribert Ketterl und Tobias Beck übernehmen bis Jahresende

Damit war nicht zu rechnen: Gerry Huber (54) ist nach knapp dreieinhalb Jahren nicht mehr Trainer b ...

Gerd Winkler - vor
Bayernliga Süd
Donaustaufs Abulai Dabó (r.) hatte keine Bindung zu den Mitspielern: Alibipässe bei Ballbesitz helfen in der Vorwärtsbewegung nicht weiter.
Donaustauf mutiert zum Aufbaugegner

13 Monate bringt Wasserburg auswärts kein Bein auf den Boden. In Donaustauf darf der Gast Selbstbewusstsein tanken.

Einen sportlichen Offenbarungseid lieferte der seit dem Re-Start nicht in die Gänge kommende Fußball-Bayernligist SV Donaustauf am Sam ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Ministerpräsident Markus Söder erklärte am Donnerstagnachmittag die neuen Beschlüsse.
Inzidenzwert über 35: Zuschauer nur noch mit Maske erlaubt

Bayerische Staatsregierung verschärft im Kampf gegen das Coronavirus wieder die Maßnahmen

Mit Sorge blicken nicht nur die bayerischen Vereine auf die wieder deutlich steigenden Infektionszahlen in der Corona-Pandemie. Am heutigen Donnerstagnachmitta ...

Wolfgang Langner - vor
Bayernliga Süd
Vor der Corona-Pause war Fabio Zeche die Nummer eins, jetzt muss er sich bei Schwaben Augsburg hinten anstellen. Doch der 24-Jährige nimmt die Herausforderung an.
„Kein dreckiger Zweikampf“

Beim TSV Schwaben Augsburg konkurrieren zwei gute Torhüter um den Platz im Kasten +++ Fabio Zeche hat derzeit seinen Stammplatz verloren, aber er sieht seine Lage sportlich

Die Situation ist nicht einfach für Fabio Zeche. In der Vor-Corona-Zeit war e ...

Münchner Merkur (Süd) / Umberto Savignano - vor
Bayernliga Süd
Mehr Ziehen als Zupfen: Ein Löwen-Spieler macht mit dem Trikot des Deisenhofners Tobias Rembeck einen Reißfestigkeitstest. 
FC Deisenhofen vs. 1860 II: Schwere Vorwürfe an die Unparteiischen

FC Deisenhofen sauer nach 0:1 gegen kleine Löwen

Scharfe Kritik an den Unparteiischen äußerte der Trainer des FC Deisenhofen nach der Niederlage im Bayernliga-Derby gegen den TSV 1860 München II.

PM - vor
Regionalliga Bayern
Trotz der Pandemie kann vielerorts wieder ein geregelter Spielbetrieb stattfinden.
BFV meldet sinkende Zahlen bei pandemiebedingten Spielabsagen

Absagequote geht gegenüber der Vorwoche fast um die Hälfte zurück

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) verzeichnet am dritten Wochenende hintereinander signifikant sinkende Zahlen bei pandemiebedingten Spielabsagen: So gingen am vergangenen Spielt ...


FuPa Hilfebereich