Nördlingen mit Lebenszeichen, Schwabmünchen verpasst Revanche
Sonntag 18.10.20 14:23 Uhr|Autor: Felix Paßberger1.248
Nördlingens Alexander Schröter (li.) setzte mit seinem 1:0 den Startschuss beim Sieg über die Profireserve des SSV Jahn Regensburg. Foto: Bruno Haelke

Nördlingen mit Lebenszeichen, Schwabmünchen verpasst Revanche

26. Spieltag der Bayernliga Süd: In den beiden Sonntagsbegegnungen ging es hoch her, inklusive der ein oder anderen Überraschung
Eigentlich hätten es drei Sonntagspartien der Bayernliga Süd sein sollen, das Spiel zwischen der Profireserve des FC Ingolstadt und dem TSV Schwaben Augsburg wurde jedoch auf Mittwochabend verschoben. Nichtsdestotrotz war einiges geboten an einem unterhaltsamen und torreichen Sonntagnachmittag...


 
Der FC Deisenhofen konnte wie schon im Hinspiel - das kurioserweise mit 7:2 endete - mit 4:2 die Oberhand beim TSV Schwabmünchen behalten. Die Truppe von Coach Paolo Maiolo verpasste somit die Revanche und rutschte nach dem Sieg Kotterns ab auf den 6. Rang. Der FCD hingegen festigte den Relegationsplatz mit einem Spiel weniger gegenüber Verfolger Wasserburg. Es war eine sehr spannende und hochumkämpfte Partie, in der die Sigurdsson-Elf den besseren Start hinlegte und bereits nach vier Zeigerumdrehungen durch Tobias Rembeck in Führung gehen konnte. Noch vor der Pause egalisierte Robert Markovic-Mandic den Spielstand für die Hausherren (40.). Nach dem Seitenwechsel legte Maik Uhde für den in weiß gekleideten TSV Schwabmünchen nach (51.), ehe der große Auftritt der Gäste folgte. Michael Vordermeier sorgte für den Ausgleich (55.) und Marco Finster für die Führung des FC Deisenhofen (69.). Kurz vor Schlusspfiff (90.) setzte Torjäger Michael Bachhuber den Schlusspunkt der Begegnung mit seinem hochumjubelten Treffer zum 4:2-Endstand.


Ein dickes Ausrufezeichen setzen konnte der TSV Nördlingen, der zum Abschluss des 26. Spieltags der Bayernliga Süd die Profireserve des SSV Jahn Regensburg mit 3:1 in die Schranken wies. Die Gäste legten bereits früh in der Partie mit 1:0 vor (8.). Alexander Schröter durfte die Führung für das Schlusslicht bejubeln. Auch in der Folge hatten beide Mannschaften ihre Chancen, doch Nördlingen bewies Stürmerqualitäten und legte noch vor dem Halbzeitpfiff mit dem 2:0 nach. Dieses Mal war Simon Gruber zur Stelle, der Jahn-Keeper Kevin Kunz mit seinem Strafstoß keine Chance ließ (37.). Jahn-Kapitän Thomas Stowasser auf der anderen Seite brachte den Hausherren noch vor dem Seitenwechsel den 2:1-Anschlusstreffer (41.). Nach dem Seitenwechsel belohnten sich die Gäste mit der Vorentscheidung durch Manuel Meyer, der nach einem Querpass goldrichtig stand und einschieben konnte (61.). Im Schlussspurt hatten beide Teams zwar noch einmal die Gelegenheit auf den Treffer, doch es sollte beim 3:1 für den TSV Nördlingen bleiben. Die Truppe von Daniel Kerscher belohnte sich damit für die hohe Effizienz gegen eine mit Profis gespickte Jahn-Reserve.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Dirk Meier - vor
Bayernliga Süd
Hankofen bejubelt den zweiten Dreier in Folge.
Hankofen mit wichtigen Dreier im Abstiegskampf

1:0 Sieg gegen den Favoriten aus Schwabmünchen

Vor zehn Tagen noch hing die SpVgg Hankofen-Hailing tief im Tabellenkeller, doch nach dem nun zweiten Zu-Null-Erfolg sind die "Dorfbuam" auf einmal bestes Team aus Ostbayern und stehen über dem Strich. E ...

PM / red - vor
Bayernliga Nord
Der Ball wird in Bayern diesen Winter nicht unterm Hallendach rollen.
Absage: BFV streicht alle Hallenmeisterschaften in diesem Winter

Alle offiziellen Turniere auf Kreis-, Bezirks- und Verbandsebene werden aufgrund der Pandemie nicht stattfinden +++ Herren, Damen und Jugend betroffen

Es kommt wahrlich nicht überraschend und die Fußballfans mussten damit rechnen, jetzt ist es trauri ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Ministerpräsident Markus Söder erklärte am Donnerstagnachmittag die neuen Beschlüsse.
Inzidenzwert über 35: Zuschauer nur noch mit Maske erlaubt

Bayerische Staatsregierung verschärft im Kampf gegen das Coronavirus wieder die Maßnahmen

Mit Sorge blicken nicht nur die bayerischen Vereine auf die wieder deutlich steigenden Infektionszahlen in der Corona-Pandemie. Am heutigen Donnerstagnachmitta ...

Wolfgang Langner - vor
Bayernliga Süd
Vor der Corona-Pause war Fabio Zeche die Nummer eins, jetzt muss er sich bei Schwaben Augsburg hinten anstellen. Doch der 24-Jährige nimmt die Herausforderung an.
„Kein dreckiger Zweikampf“

Beim TSV Schwaben Augsburg konkurrieren zwei gute Torhüter um den Platz im Kasten +++ Fabio Zeche hat derzeit seinen Stammplatz verloren, aber er sieht seine Lage sportlich

Die Situation ist nicht einfach für Fabio Zeche. In der Vor-Corona-Zeit war e ...

Tobias Wittenzellner/Mathias Willmerdinger - vor
Bayernliga Süd
Abgang: Gerry Huber (stehend) ist nicht mehr für die Kicker der SpVgg Hankofen verantwortlich.
Paukenschlag in Hankofen: Gerry Huber nicht mehr Trainer

Chefcoach des Bayernligisten und der Verein gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege +++ Heribert Ketterl und Tobias Beck übernehmen bis Jahresende

Damit war nicht zu rechnen: Gerry Huber (54) ist nach knapp dreieinhalb Jahren nicht mehr Trainer b ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Für die Fußball-Zuschauer gelten ohnehin schon in vielen Landkreisen verschärfte Maßnahmen
BFV plant keine Spielpause - ABER: Söder beschließt Verschärfungen

UPDATE: Nur mehr 50 Zuschauer ab Inzidenzwert 100 erlaubt +++ Beim Bayerischen Fußball-Verband sind keine aktiven Schritt zu einer Unterbrechung angedacht

Die Corona-Infektionszahlen steigen und steigen. Mittlerweile haben auch bereits die ersten de ...

Florian Würthele - vor
Bayernliga Süd
Kurz vor dem 1:0: Cihangir Özlokman (Mitte) entwischt seinem Gegenspieler. Am Ende ließ der SV Donaustauf zwei Punkte liegen.
2:2 gegen Hankofen – Donaustauf verpasst Befreiungsschlag

In der 95. Minute kommen die Niederbayern vom Elfmeterpunkt zum Ausgleich. Dem SVD fehlt es an Selbstvertrauen.

Ein Hankofener Fan wusste es während der zweiten Halbzeit richtig zu prophezeien. „Pass auf, die meisten Tore fallen zwischen der 85. und 9 ...

Gerd Winkler - vor
Bayernliga Süd
Donaustaufs Abulai Dabó (r.) hatte keine Bindung zu den Mitspielern: Alibipässe bei Ballbesitz helfen in der Vorwärtsbewegung nicht weiter.
Donaustauf mutiert zum Aufbaugegner

13 Monate bringt Wasserburg auswärts kein Bein auf den Boden. In Donaustauf darf der Gast Selbstbewusstsein tanken.

Einen sportlichen Offenbarungseid lieferte der seit dem Re-Start nicht in die Gänge kommende Fußball-Bayernligist SV Donaustauf am Sam ...

PM BFV - vor
Regionalliga Bayern
Ab Inzidenzwert 50: Verlegungen problemlos möglich

BFV ermöglicht Vereinen, die in den betroffenen Gebieten beheimatet sind oder dorthin reisen müsse, ohne Zustimmung des Gegners die Partie verlegen zu können

Aufgrund der weiterhin hohen Corona-Infektionen hat der Bayerische Fußball-Verband (BFV) ...

Dirk Meier - vor
Bayernliga Süd
Andreas Wagner brachte Hankofen mit seinem Treffer auf die Siegerstraße.
Ausrufezeichen nach Trainerwechsel: Hankofen zieht Junglöwen die Zähne

26. Spieltag - Samstag: TSV 1860 München II - SpVgg Hankofen-Hailing 0:2

Wieder Land in Sicht hat die SpVgg Hankofen-Hailing nach dem 2:0-Auswärtserfolg. Der Trainerwechsel hat sich also bereits im ersten Spiel ausgezahlt. Zunächst aber waren die Gastgeber in einer laufstarken Partie spielbestimmend. Ab die "Dorfbuam" ka ...


FuPa Hilfebereich