FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 13.10.17 21:17 Uhr|Autor: dme/mwi/ts 1.210
Die SpVgg Bayern Hof (gelbe Trikots) setzte sich bei dem SpVgg SV Weiden klar mit 5:1 durch F: Nachtigall

1:5-Debakel gegen Hof: Weiden in der Krise

17. Spieltag - Freitag: Fink-Truppe geht nach der Heimklatsche schweren Zeiten entgegen
Der SpVgg SV Weiden befindet sich in der Bayernliga Nord im Sturzflug. Die Oberpfälzer zogen auf heimischen Geläuf gegen die SpVgg Bayern Hof klar mit 1:5 den Kürzeren und holten somit aus ihren letzten fünf Auftritten lediglich einen Zähler. Der siegreiche Regionalligaabsteiger scheint sich hingegen zu stabilisieren und ist den Kickern vom Wasserwerk bis auf drei Zähler auf die Pelle gerückt.

SpVgg SV Weiden - SpVgg Bayern Hof 1:5 (1:1)
Der SpVgg SV Weiden konnte seinen Abwärtstrend im Heimspiel gegen die SpVgg Bayern Hof nicht stoppen, im Gegenteil: Mit einer 1:5-Klatsche steckten die Oberpfälzer endgültig in der Krise. Dabei hätte alles so gut begonnen für die Mannschaft von Stefan Fink. In der 29. Minute staubte Goalgetter Benjamin Werner aus kurzer Distanz zum 1:0 ab. Die bereits bis dahin besseren Oberfranken ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und glichen noch vor der Pause aus: Mit einem gekonnt verwandelten Freistoß glückte Philipp Dartsch das mehr als verdiente 1:1 (41.) Kurz nach Wiederbeginn legte Tomas Petracek für Routinier Harald Fleischer auf, der das 1:2 markierte (48.). Hof blieb am Drücker und wurde mit dem 1:3 belohnt: Petracek vollstreckte nach einem Top-Konter und ließ Keeper Dominik Forster dabei nicht ganz glücklich aussehen. Die Hausherren brauchten etwas, um sich von dem Hofer Doppelschlag zu erholen, bäumten sich dann aber nochmal auf. Werner vergab zwei gute Möglichkeiten, ehe es nach Foul an Josef Rodler Strafstoß gab. Der Elfmeter von Florian Rupprecht war dann irgendwie bezeichnend für den gebrauchten Abend, den Weiden erwischte. SpVgg-Goalie Christopher Schulz hatte keine Mühe, den schwach geschossenen Versuch abzuwehren (77.). Wenig später dann die endgültige Entscheidung. Fleischer ging nach einem Ballverlust der Gastgeber auf und davon und schloss entschlossen zum 1:4 (80.) ab. Den Schlusspunkt setzte Kaan Özdemir, der durch die Beine von Forster zum 1:5-Endstand traf (89.).
Schiedsrichter: Christopher Schwarzmann (Scheßlitz) - Zuschauer: 672
Tore:
1:0 Benjamin Werner (29.), 1:1 Philipp Dartsch (41.), 1:2 Harald Fleischer (48.), 1:3 Tomas Petracek (54.), 1:4 Harald Fleischer (80.), 1:5 Kaan Özdemir (89.)

Besondere Vorkommnisse:
Florian Rupprecht (SpVgg SV Weiden) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart Christopher Schulz (77.)


GALERIE SpVgg SV Weiden - SpVgg Bayern Hof

 

Partie im FuPa-Liveticker
Bayernliga NordFr, 13.10.17 19:00 Uhr|17. Spieltag » Adminansicht
Gesamt: 37 Stimmen
F: Wiedel

Hof wittert wieder Morgenluft

73%9p
13%43p
14%42p
Bayernliga NordFr, 13.10.17 19:00 Uhr|17. Spieltag
Gesamt: 78 Stimmen
Partie im FuPa-Liveticker

Top Fakten zum Spiel

4 Spiele nacheinander konnte die SpVgg Weiden zuletzt nicht mehr gewinnen.
Die letzten 3 Partien gegen die SpVgg Weiden konnte Bayern Hof allesamt für sich entscheiden.
Seit 2014 gelang der SpVgg Weiden kein Pflichtspiel-Sieg mehr gegen Bayern Hof.
Nur einen Punkt aus den letzten vier Spielen hat die SpVgg SV Weiden geholt und ist damit nahe an die Relegationsplätze gerutscht. Sollte den Oberpfälzern am Wasserwerk ein Heimdreier gelingen, sie stünden bei 22 Punkten und hätten das Soll der ersten Saisonhälfte erreicht. Aber bei einer weiteren Niederlage würde sich die Lage für die Gastgeber verschärfen. Denn dann könnte schon Punktgleichheit zum ersten Relegationsplatz bestehen und die Gäste aus Hof würden als direkter Konkurrent bis auf drei Zähler aufschließen. Das gilt es aus Sicht der Heimelf unter allen Umständen zu verhindern. Nach der deutlichen 1:5-Schlappe bei den Würzburger Kickers II, wo sich die Mannschaft nach dem 1:3 hat hängen lassen, gab es diese Woche eine Kopfwäsche von Trainer Stefan Fink: "Ich habe deutlich gesagt, dass ich das nicht mehr sehen will. Jetzt müssen wir gegen Hof punkten und ich hoffe, dass die Mannschaft dem Druck standhalten kann. Denn wir haben die Möglichkeit, Hof zu distanzieren und das ist unser Ziel. Klar war aber schon vor Saisonbeginn, dass wir zu diesen Mannschaften zählen werden, die gegen den Abstieg spielen." Wer die SpVgg Bayern Hof schon abgeschrieben hatte, der hat einen Fehler gemacht. So langsam kommt der Regionalliga-Absteiger in Tritt, hat seine beiden jüngsten Heimspiele gegen den 1. FC Schweinfurt 05 II (3:0) und gegen den SV Erlenbach (4:1) deutlich gewonnen. Damit konnten sich die Oberfranken der roten Laterne endlich entledigen und sind bis auf Platz 15 geklettert. Nun ist wieder Land in Sicht für das Team von der Grünen Au. Sollte der Mannschaft von Trainer Alexander Spindler in Weiden der zweite Auswärtssieg der Saison gelingen, wäre der Anschluss schon fast hergestellt. Zumindest bestünde dann die Hoffnung, sich bis zum Winter noch ranarbeiten zu können an die rettenden Plätze. "Gestärkt kommen wir aus den letzten drei Auftritten heraus und wollen auch die drei Punkte aus Weiden entführen. Die Art und Weise der Siege lässt die Mannschaft positiv nach vorne schauen. Nichtsdestotrotz erwartet uns mit Weiden ein Gegner, der ebenfalls alles in die Waagschale werfen wird, da der Gegner mit einer Niederlage in den Abstiegskampf rutschen würde. Daher ist das Duell ein wichtiges Sechs-Punkte-Spiel", weiß Spindler, dem einzig Matej Kyndl (Muskelbündelriss) nicht zur Verfügung steht.

Direktbilanz



Meinungen zum Spiel

Spielerbild
Jetzt müssen wir gegen Hof punkten und ich hoffe, dass die Mannschaft dem Druck standhalten kann. Denn wir haben die Möglichkeit, Hof zu distanzieren und das ist unser Ziel. Klar war aber schon vor Saisonbeginn, dass wir zu diesen Mannschaften zählen werden, die gegen den Abstieg spielen.
Stefan Fink
Spielerbild
Die Art und Weise der Siege lässt die Mannschaft positiv nach vorne schauen. Nichtsdestotrotz erwartet uns mit Weiden ein Gegner, der ebenfalls alles in die Waagschale werfen wird, da der Gegner mit einer Niederlage in den Abstiegskampf rutschen würde. Daher ist das Duell ein wichtiges Sechs-Punkte-Spiel.
Alexander Spindler

Verletzungen / Sperren

Schimmerer, Andreas (Bauchmuskelzerrung)
Kyndl, Matej (Muskelfaserriss)


Alle Neuigkeiten, Ergebnisse, Tabellen, Liveticker und die Elf der Woche zur Bayernliga Nord unter:
https://www.fupa.net/liga/bayernliga-nord
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
17.10.2017 - 511

Den Return nun endlich schaffen

Mit Rückenwind und der Unterstützung der Sponsoren und Fans, will Weiden wieder angreifen/ Großbardorf zu Gast

15.10.2017 - 369

Amberg kassiert die zwölfte Niederlage

Kurz vor dem Ende der Partie fällt in Forchheim der entscheidende Treffer +++ Die Ernemann-Elf gerät zunehmend unter Druck.

15.10.2017 - 328

Ammerthal holt Dreier in Aubstadt

Im Fokus standen mehrere umstrittene Entscheidungen des Schiedsrichters. Doch die Press-Elf lässt nichts anbrennen.

15.10.2017 - 234

Gebenbach baut die Erfolgsserie aus

Gegen die Reserve der Kickers lässt der Aufsteiger nichts anbrennen +++ Selbst mehrere Verletzte bremsen die DJK nicht

17.10.2017 - 152

Lieder beendet Ammerthal-Durststrecke im Alleingang

Elf d. Woche Bayernligen/Regionalliga: Adrian Zuka und die Sonthofer überrollen den FC Ismaning +++ Mike Niebauer weckt Garchings Lebensgeister