FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 21.04.17 13:00 Uhr|Autor: bsb214
Engagiert will der ASV in den Saisonendspurt gehen. F: Schaller

Burglengenfeld will seinen Heimnimbus wahren

Bad Abbach wird der Bösl-Elf alles abverlangen
Schlussspurt in der Landesliga Mitte. Der ASV Burglengenfeld bleibt im Rennen um den zweiten Tabellenplatz. „Zunächst einmal ein Kompliment an meine Mannschaft zum Spiel beim ASV Cham. Ich hatte vor dem Spiel etwas Bedenken, ob wir soviel Spannung und Konzentration aufbauen können, die nötig ist, um gegen eine Mannschaft bestehen zu können, die mit aller Macht den zweiten Platz anstrebt“, so ASV-Trainer Matthias Bösl.

„Wir haben gegen eine Spitzenmannschaft nicht viel zugelassen. Zum Schluss fehlten uns etwas die Körner. Wenn wir bei unseren Konterchancen den letzten Ball richtig gespielt hätten, wären wir noch zu weiteren richtig guten Torchancen gekommen. Das Unentschieden war über 90 Minuten aber absolut in Ordnung.“ Der ASV Burglengenfeld hat noch sechs Spiele in dieser Saison zu absolvieren, darunter drei Heimspiele gegen Gebenbach, Donaustauf und am Sonntag gegen Bad Abbach (Anpfiff 16 Uhr). Auswärtsspiele muss der ASV beim 1. FC Bad Kötzting, gegen den TSV Kareth-Lappersdorf und gegen den SV Etzenricht absolvieren. "Wir greifen sowohl in den Aufstiegs-, als auch in den Abstiegskampf ein", so Bösl.

Immer noch führt der ASV die Heimtabelle der Landesliga Mitte mit neun Siegen, drei Unentschieden und nur zwei Niederlagen an. "Diesen Nimbus wollen wir uns bewahren und zu Hause im Kalenderjahr 2017 ungeschlagen bleiben“, so Bösl.“Das ist eine schwierige Aufgabe gegen Bad Abbach. Sicherlich hat sich Bad Abbach nach der Winterpause etwas mehr ausgerechnet. Aber der TSV spielt eine sehr gute Runde, hat eine erfahrene, gute Landesliga-Mannschaft."

Insbesondere weiß sich Bad Abbach auf fremden Terrain zu behaupten. Der TSV steht in der Auswärtstabelle der Landesliga Mitte auf Platz vier. "Wir versuchen, die Spannung vom Cham-Spiel zu halten. In erster Linie geht es uns nicht darum, auf den zweiten Tabellenplatz zu kommen. Wir wollen auch etwas ausprobieren für die neue Saison", verrät Bösl. Gegen Bad Abbach möchte Bösl, dass seine Mannschaft bei Ballbesitz nicht zu viel Angriffsfläche bietet, er fordert hohe Passgeschwindigkeit und viel Bewegung ohne Ball. „Das sind die Rezepte, um gegen Bad Abbach zu Punkten zu kommen. Wir müssen auch in der Defensive auf der Hut sein. Bad Abbach hat eine Mannschaft, die wenig Chancen braucht, um zu Toren zu kommen.“

Die Personalsituation ist unverändert gut. Im Vergleich zum Cham-Spiel wird allerdings Alexander Fuchs urlaubsbedingt fehlen. Marc Seibert hat nun bereits ein Spiel in der zweiten Mannschaft gespielt. Auch Patrick Schleicher trainiert wieder, ebenso Fabian Janker und Rudolf Pfaffenroth. „Rudolf ist für Sonntag auch eine Alternative für die Startelf“, so Bösl. Ein Wehrmutstropfen für den ASV ist weiterhin die Verletzung von John Schihada. „Wir haben trotzdem  einen guten Kader, so dass wir schon noch den einen oder anderen Punkt holen wollen.“ Weitere Einsätze für unsere jungen Spieler wie Nico Scheibinger und Bastian Beer sind im Laufe der verbleibenden Spiele sehr wahrscheinlich.

„Gegen Bad Abbach waren es immer intensive Begegnungen, manchmal auch hitzig. Unsere Herangehensweise ist es, kühlen Kopf zu bewahren, wir konzentrieren uns auf uns selbst. Das werden wir auch am Sonntag probieren. Ich erwarte eine konzentrierte und dynamische Leistung meiner Mannschaft“, fordert Bösl.

 

 

 

 

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
07.08.2017 - 7.071
2

Donaustauf trennt sich von Karsten Wettberg

Aufstrebender Landesligist reagiert auf schlechten Saisoneinstieg und beendet Zusammenarbeit mit dem Kultcoach +++ Andreas Vilsmaier übernimmt mindestens bis zur Winterpaus als Spielertrainer

06.07.2017 - 1.414

Fortuna verliert in der Nachspielzeit

24.09.2017 - 508

Moosham ist nun alleiniger Spitzenreiter

Pfatter mit Remis in Großberg +++ Wörth kehrte auf die Siegerstraße zurück +++ Aufhausen zwingt Alteglofsheim in die Knie

26.07.2017 - 321

Die ELF DER WOCHE aus Regensburg

Es geht wieder los: wir sagen, wer aus dem Kreis Regensburg dabei ist!

24.09.2017 - 290

Blackout brachte Ausgleich

Der ASV Burglengenfeld muss sich in Bogen mit Remis begnügen.

24.09.2017 - 281

Neukirchen-Balbini stoppt Abwärtstrend

Ausgerechnet gegen den SV Neubäu gelingt den „Fröschen“ die Wende.