„Das Profigeschäft ist schließlich kein Wunschkonzert“
Mittwoch 11.09.19 09:00 Uhr|Autor: kte | AZ/AN2.692
Foto: Thomas Rinke

„Das Profigeschäft ist schließlich kein Wunschkonzert“

Derzeit ist er vereinslos. Wilson Kamavuaka (29) ist aber guter Dinge, bald einen neuen Fußballklub zu finden.
Zuletzt stand der Dürener mit kongolesischen Wurzeln, der auch für die A-Junioren von Alemannia Aachen gespielt hat, beim SV Darmstadt 98 in der Zweiten Bundesliga unter Vertrag, löste diesen aber kurz vor Ende der Transferperiode auf.


Herr Kamavuaka, Ihr Vertrag in Darmstadt lief noch ein Jahr. Kam es zur Vertragsauflösung, weil Sie in der vergangenen Saison nur sechs Einsätze hatten?

Wilson Kamavuaka: Ja, ich habe mich immer angeboten und alles gegeben, es wurde aber nicht mehr auf mich gesetzt. Ich habe den Verein um die Auflösung meines Kontrakts gebeten, um die Chance zu wahren, auch nach Ablauf der Transferperiode wechseln zu können.


Wie aussichtsreich ist das? Gibt es schon Anfragen?

Kamavuaka: Ich bin zuversichtlich, dass in den kommenden Wochen etwas passieren wird. Am wohlsten fühle ich mich in der Nähe meiner Heimat, aber ich höre mir alles an – das Profigeschäft ist schließlich kein Wunschkonzert.

Wie heimatverbunden sind Sie?

Kamavuaka: Ich bin Dürener und mindestens einmal im Monat zu Besuch. Der Stadt habe ich nie den Rücken gekehrt, und ich versuche, sie auch nach der Karriere wieder Mittelpunkt meines Lebens werden zu lassen.


Tabelle
1. Rödinghausen 2647 63
2. SC Verl 2237 53
3. RW Essen 2418 51
4. RW Oberh. 2321 46
5. 1. FC Köln II 2310 35
6. Alem. Aachen 247 35
7. SF Lotte (Ab) 222 31
8. Borussia MG II 241 33
9. Dortmund II 254 34
10. Fortuna Köln (Ab) 22-7 29
11. F. Düsseld. II 24-4 30
12. Schalke 04 II (Auf) 254 31
13. Wuppert. SV 22-18 23
14. Bonner SC 25-15 25
15. TuS Haltern (Auf) 23-19 23
16. SV Lippstadt 22-22 19
17. Berg. Gl. 09 (Auf) 23-36 15
18. VfB Homberg (Auf) 25-30 16
19. Wattensch 09 zg. 00 0
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
Die SG Wattenscheid 09 steht durch Insolvenz als erster Absteiger fest.

Der SC Verl bestreitet die Aufstiegsspiele zur 3. Liga, weil der SV Rödinghausen keinen Lizenzantrag gestellt hat.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich