FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 17.04.17 17:21 Uhr|Autor: S. Nassl60

VfL Egenburg beweist tolle Moral

Nach dem Auswärtssieg bei Gilching II hatte der VfL Egenburg mit dem TV Stockdorf einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf zu Gast. Die Gäste hatten zuletzt mit einem 0:0 gegen Tabellenführer Emmering aufhorchen lassen. Die Egenburger hatten wieder mit Personalsorgen zu kämpfen, neben Tobi Meisl fielen im Vergleich zur Vorwoche auch Patrick Ottiger und Marco Gutmann aus.

Das Spiel begann gleich mit einem Nackenschlag. Keine zwei Minuten waren gespielt, als ein langer Ball der Gäste der VfL-Hintermannschaft durchrutschte und der Stockdorfer Stürmer zur frühen Führung traf. Die Heimelf hatte sich aber nach kurzer Zeit berappelt und kam besser ins Spiel, Schusschancen für Kube und David, sowie eine Kopfballmöglichkeit für David waren die Folge. Effektiver waren aber weiterhin die Gäste. Nach einer Egenburger Ecke wurden die Hausherren mustergültig ausgekontert, Stockdorf war anschließend per Direktabnahme im VfL-Strafraum erfolgreich. Und schon kurz darauf sogar das 0:3. Wieder schalten die Gäste nach einem Egenburger Ballverlust schnell um, ein Diagonalball kann nicht abgefangen werden und der Gästestürmer überlupft Torwart Szczepurek. Noch vor der Pause dann ein schöner Pass in die Schnittstelle von Steininger, Philipp Kube kann auf 1:3 verkürzen.

Direkt nach der Pause dann wieder eine Schusschance für Egenburg, aber Kube scheiterte am gut reagierenden Stockdorfer Torwart. In der Folge der VfL zwar überlegen, aber ohne zwingende Aktionen. Dies änderte sich erst in den letzten zwanzig Minuten. Zunächst ein Diagonalpass von Stefan Naßl auf Kube, der dann Dennis Castro einsetzte. Dieser verkürzt mit seinem Schuss ins lange Eck auf 2:3. Etwa 5 Minuten vor dem Ende setzte dann Tobi Bogenhauser wieder Kube in Szene. Dessen Hereingabe verwertete Castro per Flugkopfball knapp über der Grasnarbe zum verdienten Ausgleich. Zu mehr reichte es für die Hausherren dann leider nicht mehr.

Nach zuletzt sehr soliden Defensivleistungen, zeigte man sich dieses Mal in der ersten Hälfte wacklig. Mit einer kämpferisch starken Leistung kam man jedoch wieder zurück. Diese Moral gilt es für die kommenden Aufgaben mitzunehmen.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
26.06.2017 - 1.078

Zweistellig ist Pflicht Unterhachings Test gegen Wildenroth

Der Meister zu Gast beim Kreisklassisten

24.06.2017 - 619

Florian Schober neuer Trainer des SC Weßling

Birkner-Nachfolge geklärt

28.06.2017 - 459

Die Himmelsstürmer aus Herrsching

In fünf Jahren viermal aufgestiegen

26.06.2017 - 288

SVP-Urgestein neuer Stockdorfer Trainer

03.07.2017 - 135

Aufstieg und Nicht-Abstieg: Erfolgsjahr in Wildenroth

Beide Teams erreichen ihre Ziele

13.07.2017 - 18

Sen. A-Klasse Zugspitze 2 - Der 9. Spieltag

Alle Spiele des 9. Spieltags in der Übersicht