FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 17.04.17 21:51 Uhr|Autor: Bendfeld/Künnecke617
Kreilaus hält den Sieg des SuS Gehrden/Altenheerse fest
Großeneder/Engar beendet die Durstrecke
Der Nachholspieltag am Ostermontag hatte es in sich, die Fans durften über 21 Tore auf vier verschiedenen Plätzen staunen. Die Überraschung des Spieltages ist sicherlich der deutliche Sieg des TuS Willebadessen über die SG Bühne/Körbecke, der TuS schickte die SG mit 6 zu 0 Toren auf den Heimweg. Sechs Heimtore durften auch die Fans des FC Großeneder/Engar bestaunen, die Hausherren setzten sich mit 6:2 gegen die Sportfreunde aus Warburg durch. Auswärtssiege feierten hingegen der SC Manrode in Hohenwepel (1:5) und der SuS Gehrden/Altenheerse in Daseburg (0:1).

TuS Willebadessen – SG Bühne/Körbecke 6:0 (2:0)

Der TuS Willebadessen lieferte in diesem Spiel, wie auch schon im Nachholspiel gegen den SuS Gehrden/Altenheerse, erneut eine Galavorstellung ab. Bereits in der ersten Halbzeit waren die Hausherren feldüberlegen und konnten mit einem 2:0 Vorsprung in die Pause gehen, auch wenn die Schwarz-Gelben bis zu diesem Zeitpunkt noch relativ gut mithalten konnten. Nach Wiederanpfiff schaffte es Mario Scholz dann im Alleingang die Abwehrreihen der SG Bühne/Körbecke auseinanderzunehmen. Der Willebadesser Offensivakteur benötigte etwas mehr als eine halbe Stunde, um Bühnes Schlussmann gleich vier Mal zu überwinden.

Yaprak Süleyman, der Trainer der siegreichen Mannschaft, freute sich über den zweiten Kantersieg in Folge: „Wir haben beide Halbzeiten sehr gut gespielt. Von Bühne kamen nur lange Bälle mehr aber auch nicht. Ich muss meine Mannschaft heute loben. Alle haben 100 Prozent gegeben und verdient gewonnen.“
Der Abwehrspieler der SG Bühne/Körbecke, Stefan Dierkes, musste den Leistungsunterschied in der zweiten Halbzeit anerkennen: „Wir haben 6:0 verloren. Die erste Halbzeit war noch recht ausgeglichen. Wir machen leider einfache Fehler und fangen uns zwei Gegentore. Vor allem das zentrale Mittelfeld von Willebadessen war stark. Sie haben uns immer wieder vor Probleme gestellt. Aber zu Beginn hatten auch wir unsere Chancen. Die zweite Halbzeit war dann eindeutig. Willebadessen hat verdient gewonnen.“

Tore: 1:0 Sergej Schantarenko (31.), 2:0 Johannes Rempel (40.), 3:0 Mario Scholz (50.), 4:0 Mario Scholz (68.), 5:0 Mario Scholz (73.), 6:0 Mario Scholz (85.)

SG Blau-Weiß Desenberg – SuS Gehrden/Altenheerse 0:1 (0:0)

Der SuS Gehrden/Altenheerse hatte es sich zum Ziel gesetzt, die Niederlage gegen den TuS Willebadessen wettzumachen und schaffte dies auch. Trotz einiger Ausfälle konnte die Puhl-Elf auswärts drei Punkte aus Daseburg entführen. Die Partie, die alles in allem auf Augenhöhe verlief, hätte an manchen Stellen allerdings auch kippen können. So verschossen die Hausherren beispielsweise gleich zwei Elfmeter. Matchwinner dieser Partie war sicherlich Michael Kreilaus. Der Torhüter des SuS Gehrden/Altenheerse parierte beide Elfmeter. Nach dem ersten gehaltenen Elfmeter (64.), leitete er den Siegtreffer durch Brotzmann, im direkten Gegenzug, mit ein.  

Dieter Olejak, der Trainer der SG Blau-Weiß Desenberg, lobte trotz der schlechten Chancenverwertung die Moral seiner Elf: „Wir haben heute 1:0 verloren. Wir haben gut begonnen und hätten schnell 1:0 in Führung gehen müssen, doch Alexander Meier trifft halblinks vor dem leeren Gehrdener Tor nur den Außenpfosten. Nach 15 Minuten verlieren wir unsere spielerische Linie haben schnelle Ballverlust und spielen zu hektisch. Das ging bis zur Pause so. Gehrden hat in dieser Phase als beste Chance einen Lattentreffer. Nach der Pause verschießen wir einen Elfmeter. Jannik Kriwet schießt zu schwach und der Torwart kann halten. Drei Minuten nach dem verschossenen Elfmeter schießt Gehrden unter großer Mithilfe von unserem Torwart und Verteidiger das 0:1. Wir verschießen noch einen zweiten Elfmeter durch Lars Fricke. Wir hätten heute noch fünf Stunden weiterspielen können, ein Tor hätten wir nicht erzielt. Wer solche Chancen vergibt, wie wir heute, kann das Spiel nicht gewinnen. Gekämpft hat die Mannschaft, da kann man ihr keinen Vorwurf machen. So langsam entwickeln sich Elfmeter zu einem Trauma (der vierte verschossene Elfer nacheinander).

Gehrdens Trainer Michael Puhl wusste, bei wem er sich für die drei Punkte bedanken konnte: „Zwei gehaltene Elfmeter unseres überragenden Keepers Michael Kreilaus machten den Sieg möglich. Johannes Brotzmann traf für uns per Kopf.“

Tore: 0:1 Johannes Brotzmann (65.)
 
FC Großeneder/Engar – SF Warburg 08 II 6:2 (2:1)

Nachdem in Großeneder eine Stunde gespielt war, hätten wohl selbst die heimischen Fans noch nicht mit einem so hohen Sieg ihrer Mannschaft gerechnet. In einer bis dato ausgeglichenen Partie ging der FC zwei Mal in Führung und den Sportfreunden gelang zwei Mal der Ausgleich. In der 67. Minute gab Schiedsrichter Marco Ehrlich dann nach einem Foulspiel den zweiten von insgesamt drei Elfmetern für die Hausherren. Jan-Hendrik Peine traf zur dritten Führung des Nachmittags. Von diesem Zeitpunkt an brachen die Warburger auseinander und dem FC Großeneder/Engar gelang es, auch durch die Tore 2 und 3 von Dennis Wiese, sich mit einem 6:2 im gesicherten Mittelfeld zu festigen.

Markus Gladen, der Trainer des FC Großeneder/Engar, war froh, dass der Knoten endlich geplatzt ist: „Wir sind in der 8. Minute durch Dennis Wiese in Führung gegangen, haben dann aber eine viertel Stunde lang den Faden verloren und das 1:1 kassiert. Kurz vor der Halbzeit ist das 2:1 durch Heiner Geisen gefallen. Das 2:2 fiel direkt nach der Pause. In der 55. Minute verschoss Christian Bodemann einen Foulelfmeter.10 Minuten später verwandelte Jan-Hendrik Peine einen Strafstoss. Das 4:2 erzielte Heiner Geisen mit einem schönen Lupfer. Dennis Wiese verwandelte den nächsten Elfmeter zum 5:2 und erzielte dann noch das 6:2. Endlich ist der Knoten mal geplatzt. Der Sieg geht auch voll in Ordnung da wir das dominierende Team waren.“

Warburgs Trainer Michael Kirschner bedauerte an diesem Spieltag die individuellen Fehler seiner Elf: „In der zweiten Halbzeit gab es 3 Elfmeter für Großeneder. Den ersten hat der Gegner verschossen, den zweiten zum 3:2 und den dritten zum 5:2 verwandelt. Der Halbzeitstand war 2:1 für Großeneder. Wir haben ordentlich gespielt, aber viel zu viele individuelle Fehler gemacht.“

Tore: 1:0 Dennis Wiese (11.), 1:1 Tim Gocke (36.), 2:1 Heiner Geisen (41.), 2:2 Franke Ise (51.), 3:2 Jan-Hendrik Peine (67. Elfmeter), 4:2 Heiner Geisen (73.), 5:2 Dennis Wiese (78. Elfmeter), Dennis Wiese (83.)
 
SV Hohenwepel – SC Manrode 1:5 (0:4)

In der ersten Halbzeit freute sich vor allem die Offensive des SC Manrode. Bereits nach etwas mehr als einer halben Stunde hatten schon vier verschiedene Spieler der Gäste getroffen. Nach der Pause verwaltete die Oestreich-Elf dann das Ergebnis. Eine Viertelstunde vor Schluss konnte sich mit Daniel Wrede noch der fünfte Spieler des SC in die Torschützenliste eintragen, Marvin Dirks gelang eine Minute später zumindest noch der Ehrentreffer für den SV Hohenwepel.

Gästetrainer Patrick Oestreich war begeistert von der Leistung seines Teams: „Wir haben 5:1 gewonnen. Wir sind sofort zu Beginn der Partie sehr gut reingekommen, waren präsent in den Zweikämpfen und haben den Ball gut laufen lassen. Daraus resultierte eine Vielzahl an guten Chancen von denen wir letztendlich vier verwerten konnten und bereits zur Halbzeit uneinholbar 4:0 in Front lagen. Mit Beginn der zweiten Halbzeit hielt dann ein bisschen der Schlendrian Einzug in unser Spiel, so kam Hohenwepel ins Spiel und zu guten Chancen auf das ein oder andere Tor. Es wurde deshalb ein Spiel auf Augenhöhe, weil wir es zugelassen haben. Wir erhöhten dann in der 75. Minute auf 5:0. Im Gegenzug erzielte Hohenwepel den Ehrentreffer, der auf jeden Fall verdient war. Am Ende ein hochverdienter Sieg für uns, den wir sehr souverän rausgespielt haben!“

Tore: 0:1 Matthias Wrede (10.), 0:2 Tim Otto (25.), 0:3 Marc Stromberg (35.), 0:4 Stefan Richter (37.), 0:5 Daniel Wrede (74.), 1:5 Marvin Dirks (75.)
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
22.04.2017 - 2.485

Skandalspiel in Germete?

Phönix Damen fühlen sich im Kreispokalspiel vom Schiedsrichter benachteiligt und legen Protest ein

23.04.2017 - 1.776

Stolte und Knoke schießen FCPEL zum Sieg

Wichtiger Dreier gegen den RSV Barntrup – Stahle und Erkeln holen auch drei Punkte

13.04.2017 - 598

Andre Sima sorgt für Überraschungssieg des SC Manrode

16 Tore in 3 Spielen

25.04.2017 - 506

Gisbert Richter legt Traineramt bei der SG Diemel-Süd nieder

Jugendobmann Michael Eckersberg übernimmt bis Saisonende

27.04.2017 - 380

Doppeltes Verletzungspech bei der SG Desenberg

Der Kader des B-Ligisten schrumpft nach den Ausfällen von Lars Fricke und Dennis Vogel weiter

27.04.2017 - 353

Kein böses Blut bei der SG Diemel-Süd

Ein Kommentar des Vorsitzenden Jürgen Koch

Tabelle
1. FC Neuenh/He 2356 62
2. TuS Willebad 2347 55
3. SG Dalh/T-Ro 2336 43
4. SG Sid./Nie. 23-2 41
5. SuS Gehrd/A 236 40
6. SC Manrode 2317 38
7. SG Nörde (Auf) 238 34
8. Bühne/Körb 238 32
9. FC Groß/Eng 231 32
10.
Borgentreich II 23-15 31
11.
SF Warburg II (Auf) 23-7 29
12.
BW Desenberg (Ab) 23-15 28
13. Peck/Eis/Löw II 23-24 21
14. Diemel Süd 23-24 18
15. Hohenwepel (Auf) 23-43 12
16. Germ Wormeln II 23-49 10
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Allgemeines
Kreisliga B Süd Höxter
Der Tabellenführer gastiert in Niesen
Kein böses Blut bei der SG Diemel-Süd
Doppeltes Verletzungspech bei der SG Desenberg
SG Diemel Süd SG Diemel SüdAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SG Blau-Weiß Desenberg SG Blau-Weiß DesenbergAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SG Siddessen/Niesen SG Siddessen/NiesenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
VfR Borgentreich VfR BorgentreichAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Willebadessen TuS WillebadessenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SG Nörde/Ossendorf SG Nörde/OssendorfAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Borussia Hohenwepel SV Borussia HohenwepelAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SG Bühne/Körbecke SG Bühne/KörbeckeAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC Manrode SC ManrodeAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Peckelsheim/Eissen/Löwen FC Peckelsheim/Eissen/LöwenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Neuenheerse/Herbram FC Neuenheerse/HerbramAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Großeneder/Engar FC Großeneder/EngarAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Germete Wormeln FC Germete WormelnAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SuS Gehrden/Altenheerse SuS Gehrden/AltenheerseAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SF Warburg SF WarburgAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SG Dalhausen/Tietelsen-Rothe SG Dalhausen/Tietelsen-RotheAlle Vereins-Nachrichten anzeigen

Rominas
Querpass

Mi. 19:59 Ostwestfalen
Sportsgeist: Solidarität
Do. 14:54 Ostwestfalen
(Sichtbare) Schwule müssen draußen ble...
Di. 22:48 Ostwestfalen
Annabel sieht rot
Di. 17:21 Ostwestfalen
(Un-)nötige Nicklichkeiten Neymars
So. 09:00 Ostwestfalen
Großkreutz' letzter Kampf
Di. 11:00 Ostwestfalen
Unfairer Quervergleich?
Di. 16:30 Ostwestfalen
Blindes Vertrauen
Mi. 01:34 Ostwestfalen
Black Panthers auf der Suche nach einem ...
Di. 18:33 Ostwestfalen
Verratti völlig verrückt
Mi. 15:37 Ostwestfalen
WM-Wahnsinn
Mi. 19:35 Ostwestfalen
DSC – Das sensationelle Champions-Jahr...
Do. 21:32 Ostwestfalen
DSC – Das Sensationelle Champions-Jahr...
Fr. 20:56 Ostwestfalen
Schöne Bescherung!
Mi. 15:00 Ostwestfalen
Suspekte Suspendierung
Do. 22:00 Ostwestfalen
Wiedersehen mit Cloppenburg
Mo. 16:00 Ostwestfalen
Tolle Typen I - Der Diktator
Mo. 17:00 Ostwestfalen
DSC-Trio auf Schnupperkurs
Fr. 16:39 Ostwestfalen
Wut wegen Westerheide
Sa. 17:00 Ostwestfalen
David gegen Goliath?
Di. 14:00 Ostwestfalen
Mächtige Monster
Do. 19:31 Ostwestfalen
Sexistischer Sport
Mi. 21:19 Ostwestfalen
Die Frau mit den Mickeymaushänden
Mi. 22:37 Ostwestfalen
Nur kein Neid!
Do. 13:59 Ostwestfalen
Fels in der Brandung
Mo. 23:00 Ostwestfalen
Derby-Deserteure
Fr. 14:00 Ostwestfalen
EM der Herzen
Sa. 17:50 Ostwestfalen
Chasing Mavericks
Di. 21:45 Ostwestfalen
Das kleine ABC für Malle-Diven
Do. 17:30 Ostwestfalen
Ehrenvoller Einsatz
Fr. 14:00 Ostwestfalen
Markus Meisterteam
Sa. 18:24 Ostwestfalen
Uh-uh-uh-aaaa, du bist so heiß wie ein ...
Do. 00:07 Ostwestfalen
Lets talk about Sex, Baby
Do. 01:06 Ostwestfalen
Ein Zwilling kommt selten allein
Fr. 13:06 Ostwestfalen
Die wunderschöne Abseits-Falle
Do. 14:00 Ostwestfalen
Hummel(n) im Arsch
Mi. 16:58 Ostwestfalen
Bärenstarke Konkurrenz
Fr. 01:30 Ostwestfalen
Hahn im Korb
Do. 00:10 Ostwestfalen
Bombenstimmung im Stadion
Sa. 14:37 Ostwestfalen
Die Kruse-Krise
Do. 06:00 Ostwestfalen
Fußball - (K)eine Männersache!?
Di. 14:38 Ostwestfalen
Romina passt quer