FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
November 2017
5430111 23.11. 4:0
5858406 23.11. -:-
5452561 23.11. 1:3
5452517 23.11. 3:0
5452500 23.11. 0:1
5452464 23.11. 1:1
5452452 23.11. 3:1
5452582 23.11. 5:2
5467988 22.11. 2:0
5439262 22.11. -:-
5431819 22.11. 0:4
5430988
Bei der hochgehandelten Landesliga-Reserve aus Herbolzheim konnte der FCV einen Punkt ergattern und somit auch auswärts wieder punkten. Von Anfang an nahm die Mannschaft das Spiel in die Hand und kontrollierte die Partie. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff bot sich die erste große Chance - M. Kioschus traf allerdings nur den Querbalken. Keine fünf Minuten später war es wieder M. Kioschus der durch einen tollen Pass von F. Scholz frei vor Wagner auftauchte und diesmal überlegt abschloss und somit das verdiente 1:0 markierte. Nach einem langen Ball der Heimelf konnte Tornow jedoch bereits 3 Minuten nach der FCV-Führung ausgleichen. Dies bedeutete auch den 1:1 Pausenstand. In der zweiten Spielhälfte entwickelte sich auf tiefem Geläuf eine offene und spannende Partie, in welcher keiner Mannschaft der Siegtreffer gelingen wollte. Fazit: Alles in allem ein hochverdienter Auswärtspunkt für den FCV.
21.11. 1:1
5792841 21.11. 3:1
5791302 21.11. 0:1
5424908 21.11. 1:2
5452577 21.11. 2:4
5597244 21.11. 4:2
5456050 21.11. 2:3
5791306 21.11. 2:5
5453375 21.11. 2:0
5432066 21.11. 2:4
5791435 20.11. 1:2
5430990 20.11. 3:2
5468541 20.11. 3:6
5596488 20.11. 2:2
5597246 20.11. 6:2
5453097 20.11. 3:1
5430119 20.11. 1:3
5430990 20.11. 3:2
5126866 20.11. 0:1
5421457 20.11. 5:1
5453692 20.11. 2:0
5422363 20.11. 4:0
5431824 20.11. 5:1
5430120 20.11. 2:4
5792842 20.11. 0:1
5430989 20.11. 1:1
5422367 20.11. 1:1
5430120 19.11. 2:4
5424908 19.11. 1:2
5791169 19.11. 0:8
5430119 19.11. 1:3
5792836 19.11. 1:1
5422365 19.11. 2:1
5424098 19.11. 1:2
5772972 19.11. 0:2
5430400 19.11. 3:3
5453665 18.11. 1:3
5858401 17.11. 1:1
5772967 17.11. 2:2
5430393 17.11. 3:1
5453683 17.11. 1:3
5467968 16.11. 1:1
5424902 15.11. 1:1
5437747 15.11. 1:0
5126853 14.11. 4:1
5126848 14.11. 0:2
5453366 14.11. 1:4
5456045 14.11. 3:1
5424091 13.11. 5:0
5791433 13.11. 0:2
5126836 13.11. 1:1
5424901 13.11. 3:4
5452571 13.11. 5:2
5430978 13.11. 1:1
5452571 13.11. 5:2
5430983 13.11. 12:0
5596479 13.11. 7:1
5597236 13.11. 6:2
5456042 13.11. 7:1
5424087 13.11. 2:2
5431813 13.11. 4:2
5438165 13.11. 2:1
5430112 13.11. 2:2
5792837 13.11. 0:2
5791297 13.11. 3:0
5422355 12.11. 2:1
5422361 12.11. 1:0
5285435
Ein Spiel dauert 90 Minuten, das wissen wohl einige SSV-Spieler nicht, denn in der ersten Halbzeit ließen einige Reutlinger jegliche Grundtugenden wie Laufbereitschaft, Leidenschaft und Engagement vermissen,liefen einfach hinter- und nebenher. Nach klarer Rill-Kabinenansprache wurde es besser:die Jungs zeigten Biss, eine andere Körpersprache und viel Engagement – warum nicht vor der Pause? Man setzte Villingen unter Druck, die sich zum Sieg zitterten, weil die FC-Asse klarste Chancen nicht verwerten konnten. Klare Chancen spielte sich der SSV auf tiefem Geläuf nicht heraus, aber er hatte mehr Ballbesitz, zeigte, dass er auch gegen Top-Teams mithalten kann, wenn alle ihre Leistung abrufen, den Matchplan einhalten, was eine Halbzeit nicht der Fall war. Der SSV begann mutig, nach 18 Minuten kippte das Spiel. Die Schwarzwälder legten den Turbo ein, trafen zweimal in 90 Sekunden. Nach Ecke kam Damian Kaminski( bisher zwei Saisontore) frei aus fünf Metern zum Kopfball- die Zuteilung ging nicht auf, einer hatte geschlafen und der Ball landete oben im Eck. 90 Sekunden später leistete sich der SSV einen Abspielfehler- die Absicherung fehlte, man war aufgerückt, wurde bestraft:Haibt passte zu Kaminski, der unbedrängt einlochte-ein unglaublicher Abwehrfehler-da musste man auf das Schlimmste gefasst sein aber Giles und Co vergaben kläglich.Bei Giles- Kopfball war Jurkovic auf dem Posten.Der SSV leistete sich Abspielfehler, schlug Bälle ins Nichts. Schiffel und Eiberger fanden kaum ins Spiel,Kuengienda bekam hohe Bälle, resignierte-von Vollgas-Fussball, den Rill fordert,war nichts zu sehen.Der FC stand kompakt, hat die beste Abwehr der Liga, die der SSV nach der Pause knackte- immerhin. Die SSV-Angriffe waren durchsichtig angelegt.Der Gast war schwach, Jurkovic rettete mehrfach, der FC versäumte es, alles klar zu machen,ehe Prediger (er steigerte sich nach der Pause ,war offensiv stark) in der 42.Minute abzog, ein FC-Abwehrbein klärte zur Ecke. Nach der Pause kam der SSV- Rill hatte Pieringer, den A-Jugendlichen- gebracht, der SSV zeigte die Tugenden, die Basics sind wie Biss,Leidenschaft, Einsatzwillen, das unbedingte Wollen, jetzt kam Villingen unter Druck,hatte aber Konterchancen, doch Giles Sanchez scheiterte zweimal im Eins gegen Eins an Jurkovic. Dazu fiel das 2:1- das erste Saisontor von Filip Milisic. Di Biccari hatte abgezogen - Milisic warf sich in die Schussbahn und lenkte den Ball per Kopf in den Winkel. Giles, Kaminski und Co hätten das Spiel entscheiden können, sie scheiterten j-der SSV hoffte, da er nun Vollgas- Fussball zeigte.Der SSV ging Risiko,kam gefährlich in den FC- Strafraum,vor allem über links (Niang) ,aber er hat keinen Mann mit” Killerinstinkt.”Es gab eben kaum einen Finalpass, der ankam, doch die läuferische Leistung bei dem Boden war bemerkenswert.Die Jungs waren wie verwandelt,klare Chancen blieben Mangelware. Milisic meinte, dass man die erste Halbzeit verschlafen habe. Giuseppe Ricciardi kommentierte:” Wir stecken voll im Abstiegskampf, das muss jedem klar sein. Die erste Halbzeit war zu wenig,so darf man nicht auftreten, doch nach der Pause zeigte das Team, dass es lebt, wir waren aggressiver, gewannen Zweikämpfe, hatten gute Szenen, darauf bauen wir auf.” Andy Rill ist ein Mann klarer Worte:”Es war ein verdienter Sieg, so hatte ich den Fc erwartet, wir wollten Nadelstiche setzen-das klappte nicht. Unser Matchplan ging nicht auf, weil Spieler nicht das machten, was wir verlangen.Das habe ich in der Kabine angesprochen, da muss jeder- auch Kuengienda- Vollgas bringen im Training und Spiel.”Rill sagte weiter:” Die Leistung der ersten Halbzeit war unerklärlich.Es fehlte jegliche Bereitschaft –so können wir nicht gegenhalten, die Laufwege waren falsch. Mit der zweiten Halbzeit war ich zufrieden, da haben sich die Jungs an Vorgaben gehalten, das erwarte ich auch, das habe ich beim Sonntags-Vormittags-Training angesprochen,aufgearbeitet. Pieringer gefiel mir, der hat Potenzial, gab Gas –klar ist- wir kämpfen gegen den Abstieg mit den 17 Punkten.” Jago Maric betonte, dass sein FC das dritte Tor hätte machen müssen, man wurde nervös, der SSV gab Gas, aber man geriet nie in Gefahr. (Wolfgang Gattiker)
12.11. 2:1
5791167 12.11. 4:0
5474504 12.11. abg.
5792838 12.11. 0:0
5904181 12.11. 1:2
5424089 11.11. 5:1
5453577 10.11. 5:3
5453577 10.11. 5:3
5858392 09.11. 3:1
5772676 08.11. 0:3
5456032 07.11. 5:6
5456860 07.11. 1:3
5474500 07.11. 1:0
5424890 07.11. 4:7
5435742 07.11. 2:1
5791293 07.11. 1:3
5792831 07.11. 2:1
5424888 07.11. 6:1
5430975 06.11. 2:1
5596477 06.11. 1:3
5597227 06.11. 3:3
5424891 06.11. 2:2
5430969 06.11. 0:2
5597227 06.11. 3:3
5596477 06.11. 1:3
5456030 06.11. 4:3
5456037 06.11. 2:6
5430106 06.11. 3:4
5453907 06.11. 3:8
5456860 06.11. 1:3
5456032 06.11. 5:6
5422348 06.11. 1:0
5424888 06.11. 6:1
5452567 06.11. 1:3
5772962 06.11. 2:4
5424081 06.11. 2:1
5432052 06.11. 2:0
5453907 06.11. 3:8
5430969 06.11. 0:2
5430971 06.11. 1:1
5456038 06.11. 3:1
5424080 05.11. 1:2
5424892 05.11. 1:2
5791425 05.11. 0:1
5858383 05.11. 4:2
5456035 05.11. 4:4
5424084 05.11. 1:4
5424893 05.11. 6:2
5858378 05.11. 2:1
5792832 05.11. 1:2
5430385 05.11. 6:0
5422351 04.11. 2:0
5456855 03.11. 2:4
5996957 03.11. 1:2
5597215 03.11. 0:3
5597222 03.11. 4:0
5772934 03.11. 5:2
5430383 03.11. 1:1
5456030 03.11. 4:3
5452559 03.11. 6:3
5965698 02.11. 9:8
5453358 02.11. 10:5
5432040 02.11. 2:1
5430963 02.11. 8:3
5996912 02.11. 2:3
5792827 02.11. 1:0
5791285 02.11. 0:4
5792830 01.11. 1:0
5952527 01.11. 16:1
5424886 01.11. 1:2
Oktober 2017
5430967 31.10. 2:2
5430095 31.10. 4:5
5772957 31.10. 1:1
5452553 31.10. 1:2
5430968 31.10. 3:1
5474287 30.10. 4:3
5430965 30.10. 1:2
5452553 30.10. 1:2
5431799 30.10. 0:0
5474103 30.10. 0:2
5430098 30.10. 3:0
5793090 30.10. 5:0
5791287 30.10. 4:0
5430966 30.10. 1:2
5424074 30.10. 4:0
5432038 30.10. 0:5
5452557 30.10. 3:1
5467958 30.10. 4:0
5467946 30.10. 0:0
5422341 30.10. 1:5
5467953 30.10. 0:0
5456029 30.10. 0:6
5424885 29.10. 0:1
5468513
Am Nachmittag bei stürmischem Wetter und sich anbahnenden Regens kam es im Weststadion zum vermeindlichen Topspiel gegen die Spvgg aus Buggingen/Seefelden. Die Gastgeber erwarteten starke Gäste, die bis dahin gute Ergebnisse gegen die Top-Mannschaften der Liga erzielten. Doch es kam anders als erwartet. Die SFE übernahm sofort die Kontrolle unf konnte bereits in der 7. Minute durch Betty in Führung gehen. In Spielminute 13. lief Happel in einem rasanten Tempo in den 16er, wo er durch einen leichten Kontakt zu Boden ging. Den fälligen Strafstoß verwandelte der gefoulte selbst. 5 Minuten später der zweite Streich von Betty, der seine Formkrise unbedingt ablegen wollte. Wiederum 6 Minuten später die zweite Hütte von Happel, der den Ball nach einem sauberen Pass durch den 16er vom Feuermelder nur noch einschieben musste. Die Gastgeber machten weiterhin das Spiel. Die beiden 6er machten einen sackstarken Job an diesem Tag, vorallem Geronimi, der am Ende ein besonderes Lob von Trainer Winterhalder erhielt. Kurz vor der Pause netzte nochmal Betty, zum 5:0. Mit diesem Ergebniss ging es in die Pause. Die Stimmung in der Kabine war erwartet gut. Die Effiktivät war zurückgekehrt!!!! Die SFE erwarteten nach dem Seitenwechsel eine veränderte und kämpferische Gastmannschaft, die die Gastgeber unter Druck setzen wollten. Doch dem wurde zwei Minuten nach Wiederanpfiff ein Strich durch die Rechnung gemacht. Nach einem wunderschönen Pass von Birgit erzielte Betty Tor Numero 4 an diesem Tage. Danach besinnte sich die SFE auf Ergebnissverwaltung und lies den Gästen mehr Platz zum Spielen, was sich aber als chancen-und ideenlos herausstellte. Kurz vor Ende dann das Tor von Happel zum 7:0 Endergebnis. Der aufgerückte Krieg legte den Ball zurück auf Happel, der mit einem wunderschönen Lupfer dem Torwart keine Chance lies. Ein unerwartet hohes Ergebniss gegen schwache Gäste, was aber nicht die Leistung der SFE schmälern soll, die heute ihr Potenzial ausschöpfte.
29.10. 7:0
5453082 29.10. 0:2
5430098 29.10. 3:0
5791421 29.10. 3:0
5791153 29.10. 0:2
5904252 29.10. 0:3
5791418 29.10. 2:1
5424071 29.10. 3:1
5422340 29.10. 5:1
5456017 26.10. 7:1
5456848 26.10. 3:0
5126830 26.10. 1:2
5430958 25.10. 1:0
5453891 25.10. 5:0
5791283 25.10. 5:0
5430086 25.10. 2:1
5430958 25.10. 1:0
5424875 24.10. 0:4
5433861 24.10. 0:5
Top 20 Spielberichtsschreiber
1.Tim AicherTim Aicher
SG Nordweil/Wagenstadt
246
2.Andreas HochAndreas Hoch
SG Wasser-Kollmarsreute
212
3.Felix TritschFelix Tritsch
SC March
206
4.Achim HoffmannAchim Hoffmann
SpVgg Schiltach
190
5.Axel HilfingerAxel Hilfinger
SV Ballrechten-Dottingen
181
6.Heike StorzHeike Storz
TV Köndringen
135
7.Daniel PfaffDaniel Pfaff
Spvgg Untermünstertal
133
8.Patrick FischerPatrick Fischer
SV Todtnau
101
9.Timo LayTimo Lay
FV Nimburg
97
10.Karl GallusKarl Gallus
ASV Nordrach
97
11.Wolfgang RetzlaffWolfgang Retzlaff
SC Zienken
92
12.Sebastian SchmidlSebastian Schmidl
SV Au-Wittnau
90
13.Daniel DutterDaniel Dutter
SC Kiechlinsbergen
77
14.Stephanie ErschigStephanie Erschig
SV Gottenheim
75
15.Juergen RudigierJuergen Rudigier
SV 08 Laufenburg
73
16.Michael MetzgerMichael Metzger
SC Holzhausen
72
17.Nicole SteinbringNicole Steinbring
FC Grüningen
71
18.Patrick PahsonPatrick Pahson
SV Gündlingen
69
19.Mike BraunMike Braun
SC Mengen
67
20.Gerhard JäckleGerhard Jäckle
FC Bad Krozingen
65

Hast du Feedback?