2024-04-23T13:35:06.289Z

Allgemeines
Punktverlust für Xanten.
Punktverlust für Xanten. – Foto: Hannah Gooren

Xanten verschenkt gegen Haldern zwei Punkte

Bezirksligist kommt gegen den Abstiegskandidaten nicht über ein 1:1 hinaus. Co-Trainer Levin Bardehle kritisiert hinterher den mangelnden Willen nach dem Seitenwechsel.

Der TuS Xanten hat am 25. Spieltag der Bezirksliga zwei Punkte liegen gelassen. Im Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten SV Haldern kamen die Xantener nicht über ein 1:1 (1:1)-Unentschieden hinaus. Co-Trainer Levin Bardehle bemängelte die Schläfrigkeit in der Anfangsphase und die fehlende Kaltschnäuzigkeit sowie den mangelnden unbedingten Siegeswillen im zweiten Abschnitt.

Bereits nach 20 Sekunden lag der TuS nach dem Treffer von Justin Ising mit 1:0 zurück. Jedoch konnte David Epp nach einem langen Diagonalball noch in der Anfangsphase zum 1:1 (15.) ausgleichen. Im weiteren Verlauf vergaben Jan Pimingstorfer (31.), Thomasvan de Loo (76.) und Philipp van Huet (89.) noch drei Großchancen auf den Siegtreffer. „Nach dem schlechten Start haben wir in der zweiten Halbzeit Powerplay auf das Gästetor gespielt. Aber es fehlte die Effizienz. Wir haben die Zweikämpfe nicht angenommen und teilweise auch zu wenig Fußball gespielt“, sagte Bardehle, der aber auch einen Grund zur Freude hatte.

Nach aufgrund der langen Liste an Ausfällen hatte er kurzfristig Thomas van de Loo reaktivieren können, der seine Karriere eigentlich schon beendet hatte. „Ich hatte erst kurz vor dem Spiel Kontakt zu Thomas aufgenommen. Er signalisierte aber direkt seine Unterstützung. In der zweiten Halbzeit musste er auch ran und hat gespielt, als wäre er nie weg gewesen.“

TuS Jansen – Timm, Reuters (85. Van Huet), J. Vengels, Utzka (69. Lo Curto), L. Maas (46. Van de Loo), Braun, Binias, Kimbakidila (69. Geroschus), Epp, Pimingstorfer.

Aufrufe: 031.3.2024, 09:30 Uhr
Andre EginkAutor