Neuer Cheftrainer beim Weißenseer FC

Der Weißenseer FC stellt sich nach dem Abstieg auf dem Trainerposten neu auf rn

Aus dem Sommerurlaub zur neuen Aufgabe: der Weißenseer FC hat einen neuen Cheftrainer gefunden.

Die 1.Mannschaft des Weißenseer FC musste nach vier Jahren in der Landesliga den Abstieg verkraften. Für das neue Kapitel in der Bezirksliga hat man sich an der Seitenlinie neu aufgestellt. Der bisheriger Cheftrainer, Stephan Scharsig, hat sich mit seinem vorherigen Partner Marino Ballmer zusammengetan und ist zur SG Blankenburg gewechselt. Die Suche nach einem Nachfolger lief bereits in den vergangenen Wochen intensiv und konnte nun abgeschlossen werden. Der derzeit im Sommerurlaub weilende Simon Schatta übernimmt das Zepter.

Der 35-Jährige war in den vergangenen drei Jahren bei der SG Blau-Weiß Hohenschönhausen tätig. In der Pressemitteilung wird er als junger und hochmotivierter Trainer vorgestellt, „der es sich vor allem zur Aufgabe gemacht hat, den Umbruch weiter voranzutreiben und mit einem jungen Kader in der Bezirksliga zu arbeiten.“ Er persönlich freut sich auf seine neue Herausforderung: „ Der WFC ist ein traditionsreicher Verein mit stabilem Fundament. Gemeinsam mit meinem Trainerteam will ich in den kommenden Jahren alles dafür tun, die Weiterentwicklung jedes einzelnen Spielers und der gesamten Mannschaft voranzutreiben. Wir wollen durch akribische Arbeit wieder mutigen, dynamischen und leidenschaftlichen Fußball spielen. “

Ihm zur Seite stehen Co-Trainer Tom Rimasch, Torwarttrainer Niklas Zegelin und dem Physiotherapeuten Manfred Kühn

Aufrufe: 023.6.2022, 06:21 Uhr
FuPa Berlin / mpAutor