Weikersheim setzt sich durch

Auf dem Mulfinger Kunstrasenplatz merkte man von Beginn an, dass beide Teams gewillt waren heute einen Dreier einzufahren. Die Gäste waren aber im ersten Durchgang den berühmten Schritt schneller. So konnte David Schmitt seine Farben in Führung bringen (17.). Die Heimelf war weiterhin bemüht, kam aber einfach nicht richtig ins Spiel. Nach einem Abwehr-Schnitzer konnte Tim-Luca Köstler dann sogar auf 0:2 erhöhen (26.). Dies war zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient. Ende des ersten Durchgangs konnte die Heim-SGM aber nochmal dagegenhalten und in der Nachspielzeit traf Dominic Müller mit einem abgefälschten Schuss zum 1:2 Anschluss (45+2.). Überschattet wurde der erste Durchgang von einer schlimmen Schienbein-Verletzung eines Mulfinger Spielers. Der zweite Durchgang war dann aus Sicht der Einheimischen eine deutliche Verbesserung, allerdings konnte man dies nicht in Zählbares ummünzen. Als die Gastgeber dann nochmal alles nach vorne warfen um den Ausgleich zu erzielen, konnten die Gäste aus Weikersheim in Person von Timo Rabenstein und Marco Unterwerner noch zweimal eiskalt zuschlagen (89. & 90+2.). So steht am Ende zwar eine verdiente aber zu deutliche Heimpleite, deren Spielverlauf gerade im zweiten Durchgang durchaus enger war als es das Ergebnis vermuten lässt.
Aufrufe: 026.9.2022, 07:11 Uhr
Benedikt TägerAutor