2024-05-24T11:28:31.627Z

Allgemeines
– Foto: Michael Kölbel

Wechsel zu Greuther Fürth: Blau-Weiß Zorbau verliert seinen Torjäger

Oberliga Süd +++ Offensivspieler Ricky Bornschein zieht es nach Bayern

Mit 23 Torbeteiligungen in 16 Partien, darunter 16 Treffern, war Ricky Bornschein der Spieler der Hinrunde beim SV Blau-Weiß Zorbau. Künftig muss der Oberligist jedoch auf die Dienste des großgewachsenen Angreifers verzichten. Der Top-Torjäger der Oberliga Süd wechselt zur SpVgg Greuther Fürth.

Zweimal Zorbaus bester Torschütze

"Wenn ich an meine Zeit in Zorbau denke, kommen eigentlich fast nur positive Erinnerungen", erzählt der Angreifer. "Die ersten zwei Jahre waren zwar etwas schwierig wegen der Pandemie, aber ich habe mich immer sehr wohl gefühlt, weil Zorbau ein sehr familiäres Umfeld hat." Schon in der vergangenen Spielzeit war Bornschein mit elf Treffern der mit Abstand beste Torschütze der Blau-Weißen, liebäugelte im Sommer mit einem Wechsel in die Regionalliga. Doch der 23-Jährige blieb im Sommer - und sollte diese Entscheidung nicht bereuen. Zum Spielerprofil:

>> Ricky Bornschein

"In dieser Saison lief es für mich sehr, sehr gut", freut sich der Angreifer und ergänzt: "Ich habe meinen Teamkollegen viel zu verdanken. Auch gesundheitlich läuft es gut, bin ich sehr fit." Neben den personellen Verstärkungen im Sommer sieht Bornschein auch im Trainerteam einen wichtigen Grund für die bisher beste Zorbauer Oberliga-Saison der Vereinsgeschichte - und seine persönliche Steigerung. "René Behring und Marcus Dörfer sind für diese Liga sehr kompetente Trainer. Ich bin ihnen sehr dankbar, dass ich mich unter ihnen im letzten halben Jahr noch einmal deutlich weiterentwickeln konnte und sie mir in meiner Laufbahn weitergeholfen haben."

Spielzeit bei der U23, Ziel ist Zweitliga-Kader

So weit, dass Bornscheins Leistungen auch in Bayern Anerkennung fanden. Bei der SpVgg Greuther Fürth soll der gebürtig aus dem Burgenlandkreis stammende Angreifer für die U23 in der Regionalliga spielen. "Ich freue mich darauf, mal etwas anderes kennenzulernen", sagt Bornschein zu seinem Wechsel gen Süden. "Ich hoffe natürlich, dass ich den Anschluss an den Zweitliga-Kader finden kann. Fußball ist verrückt. Man weiß nie so richtig, was passiert", ergänzt er. So hatte Ricky Bornschein während seiner Jugendzeit beim FC ZWK Nebra wohl nie daran gedacht, eines Tages mal das Fürther Kleeblatt auf der Brust zu tragen. Und wer weiß, wo sein Weg noch hinführt, wenn er im grün-weißen Dress eine ähnliche Torquote an den Tag legt wie in den vergangenen zweieinhalb Jahren in Zorbau.

__________________________________________________________________________________________________

Die Mission von FuPa.net: Wir sind das Mitmachportal VON Amateurfußballern FÜR Amateurfußballer.

Jetzt anmelden & Vereinsverwalter werden: www.fupa.net/fupaner/anmelden

Aufrufe: 031.1.2023, 06:00 Uhr
Kevin GehringAutor