Im Hinspiel setzte sich Mutschelbach (rot) ohne Probleme mit 4:0 durch.
Im Hinspiel setzte sich Mutschelbach (rot) ohne Probleme mit 4:0 durch. – Foto: Eyermann

Mutschelbach kann alles klar machen

Verbandsliga +++ Der ATSV daheim gegen Friedrichstal +++ Spielberg und Mannheim auswärts gefordert +++ Im Tabellenkeller weiter alles offen

Wir werfen einen Blick auf die Partien des 28. Spieltags.

Mühlhausen
5:3
Neckarelz

Die SpVgg Neckarelz ist längst im Abstiegskampf angekommen. Am Wochenende geht es gegen den 1. FC Mühlhausen, der alles andere als positive Wochen durchläuft. Neckarelz fuhr zuletzt drei Siege in Serie ein, während Mühlhausen in den vergangenen fünf Partien keinen Dreier mehr holen konnte.

VfB Eppingen
13:1
Durlach-Aue

Als einziges Spiel des anstehenden Spieltags, treffen der VfB Eppingen und der Absteiger Durlach-Aue am Samstag aufeinander. 113 Mal zappelte der Ball schon im Netz der SpVgg. Eppingen will den eigenen Platz sichern und die festeingeplanten drei Punkte einfahren.

Gommersdorf
3:0
FV Kirchfeld
§

Einen unfassbar wichtigen Dreier feierte Gommersdorf am letzten Spieltag gegen Langensteinbach. Dabei katapultierten sich die Odenwälder wieder aus der roten Zone. Umso gelegener kommen die kommenden beiden Gegner des VfR. Es geht gegen die beiden Absteiger. Daher machen sich die Gommersdorfer zurecht Hoffnungen auf den Klassenerhalt.

SV Waldhof II
9:3
Langensteinb

Zuletzt ärgerte der SV Waldhof Mannheim II beide Kandidaten für den Relegationsplatz. Erst der Derbysieg über den VfR Mannheim und dann das Remis gegen den SV Spielberg. Kommenden Spieltag ist der SV Langensteinbach zu Gast, der mitten im Abstiegskampf steckt.

TSG Weinheim
1:0
SV Spielberg

Derzeit hat der SV Spielberg die besseren Chancen auf den Relegationsplatz. Zwei Punkte trennen den SV und den VfR Mannheim. Drei Spieltage vor Schluss hat es Spielberg also in eigener Hand. Die TSG Weinheim konnte die vergangenen drei Spieltage keinen Dreier mehr einfahren.

Zuzenhausen
3:0
VfR Mannheim

Mit dem FC Zuzenhausen hat der VfR Mannheim eine wohl härtere Nuss vor der Brust als Konkurrent Spielberg. Das Hinspiel gewann der VfR im heimischen Stadion mit 3:1. Kommende Woche geht es für Zuzenhausen gegen Spielberg. Somit spielt also auch der FC eine tragende Rolle im Rennen um Platz Zwei.

Mutschelbach
4:2
Friedrichst.

Der ATSV kann am kommenden Wochenende die Meisterschaft und damit den Aufstieg endgültig klar machen. Auch Friedrichstal kann das Thema Abstieg ein für allemal abhaken. Während Mutschelbach in jedem Fall ein Punkt reicht, braucht Friedrichstal drei Zähler. Egal bei welchem Ergebnis, eins der beiden Teams jubelt.

Heddesheim
2:0
FC Kirrlach

In einer ähnlichen Situation wie der FC Germania Friedrichstal befindet sich der FC Olympia Kirrlach. Bei einem Dreier ist man gerettet und spielt auch kommende Saison in der Verbandsliga. Allerdings konnte Kirrlach seit sieben Duellen mit Heddesheim keinen Pflichtspielsieg mehr eintüten.

Aufrufe: 019.5.2022, 17:30 Uhr
fhAutor

Verlinkte Inhalte