2024-04-15T13:50:30.002Z

Spielvorbericht
– Foto: Thies Meyer

U19 will dritten Tabellenplatz in der Regionalliga festigen

Einsatz von Enes Badur ist noch nicht geklärt

Nach dem großartigen 2:1-Sieg gegen Vorwärts Wacker empfängt die U19 des JFV A/O/B/H/H am Samstag in Harsefeld den Tabellenfünften Eimsbütteler TV. Die Regionalliga-Begegnung auf Kunst- oder Naturrasen - das ist noch unklar - beginnt um 12.30 Uhr.

Es war - mit Verlaub - ein ganz bemerkenswerter Auftritt: Der JFV schlug am vergangenen Wochenende den hoch gehandelten Hamburger Verein Vorwärts Wacker mit 2:1. Es war ein mitreißender Fight, und am Ende ein verdienter Sieg für die Gastgeber, für die der eingewechselte Luca Daginnus das Siegtor erzielt hatte.

Nun geht es erneut gegen einen stark einzuschätzenden Gegner aus der Hansestadt. In Harsefeld empfängt die Elf von Trainer Olaf Lakämper den Eimsbütteler TV. "Für mich ist der ETV die fußballerisch beste Mannschaft der Liga", so Lakämper. "Aber sie sind nach der Winterpause noch nicht so richtig in Tritt gekommen."

Eimsbüttel ist mit zwei Niederlagen gestartet

In der Tat: Die Hamburger, die in der Vorbereitung unter anderem gegen Hansa Rostock (2:3) und den VfL Bochum (0:1) antraten, verloren die ersten beiden Punktspiele des neuen Jahres, mussten sowohl gegen Vorwärts Wacker (0:2) als auch gegen Eintracht Norderstedt (2:4) Niederlagen hinnehmen, und fielen in der Tabelle auf den fünften Tabellenplatz zurück.

Der ETV muss also, will man im Aufstiegsrennen noch eine Rolle spielen, in Harsefeld möglichst gewinnen. "Ich erwarte ein heißes Match", so Lakämper. "Wir haben gegen Wacker ein richtig gutes Spiel gemacht, und es wäre schön, wenn wir so eine Leistung auch gegen den ETV zeigen könnten."

4:1-Sieg für den JFV beim Hinspiel in Hamburg

Im Hinspiel in Hamburg zumindest spielte der JFV groß auf, gewann Mitte August mit 4:1. Unter den Torschützen waren unter anderem Lennard Schnurpfeil und Finn Wendler. Beide stehen nach Verletzungen in diesen Wochen nicht zur Verfügung.

Und die Personalprobleme beim JFV sind nach dem Spiel gegen Wacker nicht weniger geworden. Nun fällt auch noch Tom Bütefür mit einer Knieverletzung aus.

Einsatz von Enes Badur ist noch nicht geklärt

Ansonsten steht noch nicht fest, ob Enes Badur, der im Spiel gegen Wacker das 1:0 erzielt hatte, am Samstag erneut in der U19 aushelfen kann. "Er hat am Freitagabend mit Heeslingen II ein Spiel in Oyten. Wir müssen mal abwarten, ob und inwieweit Enes bei uns mitwirken kann", so Lakämper.

Auf welchem Platz das Spiel in Harsefeld stattfinden wird, steht ebenfalls noch nicht fest - Kunstrasenplatz oder Naturrasen? Das ist die Frage. "Gegen Mannschaften aus Hamburg, die es gewohnt sind, auf Kunstrasen zu spielen, würde ich eine Begegnung auf Naturrasen vorziehen", so der JFV-Coach. "Mal abwarten, ob das möglich sein wird."

Aufrufe: 023.2.2024, 18:00 Uhr
Zevener Zeitung/MeierAutor