2024-06-21T12:12:50.142Z

Spielvorbericht
Die Mannschaft des TuS Holzkirchen.
Die Mannschaft des TuS Holzkirchen. – Foto: Thomas Plettenberg

TuS Holzkirchen will in Schwabing gute Ausgangsposition schaffen

Hinspiel in erster Relegation

Der TuS Holzkirchen kämpft in der Relegation um den Klassenerhalt in der Landesliga Südost. beim FC Schwabing gilt es zunächst, eine gute Ausgangsposition zu schaffen.

Das erste Etappenziel hat der TuS Holzkirchen erreicht. Dank eines dramatischen 2:1-Erfolgs über den Meister aus Grünwald sicherten sich die Grün-Weißen am finalen Spieltag der Landesliga Südost doch noch den Relegationsplatz. Nun wartet die erste Relegationsrunde mit einem Hin- und Rückspiel gegen den Bezirksligisten FC Schwabing München. Der erste Vergleich steht heute Abend (18.30 Uhr) in der Landeshauptstadt an. „Wir schauen jetzt einfach, dass wir eine gute Ausgangslage bekommen“, betont TuS-Coach Florian Brachtel. „Aber ich bin da sehr zuversichtlich.“

Nicht zuletzt dürfte das daran liegen, dass sich die Grün-Weißen seit der Ankunft des dritten TuS-Trainers in dieser schwierigen Saison regelrecht im Endspielmodus befinden. Die Bilanz ist äußerst positiv: In den fünf Partien unter Brachtels Regie holten die Holzkirchner bärenstarke zehn Zähler und konnten dadurch überhaupt noch in die Relegation einziehen. „Das Gute ist, dass wir Endspiele können – und zwar in jede Richtung“, sagt er. „Wir können es als Außenseiter wie zuletzt gegen Grünwald, aber auch, wenn wir dringend müssen.“ Dennoch sei es in diesen besonderen Partien gegen Schwabing München „eine 50:50-Geschichte“.

Auch, weil der TuS personell deutlich geschwächt ist. Neben dem Langzeitverletzten Simon Seferings und dem bitteren Ausfall von Vizekapitän Alexander Zetterer (Knie) gesellt sich nun auch Außenverteidiger Andreas Bauer hinzu. Seine schmerzhafte Prellung entpuppte sich als eine angebrochene Rippe. Das bedeutet für ihn ebenfalls das Saison-Aus. Zudem steht hinter den Einsätzen von Christopher Korkor (Knie) und Dino Burkic noch ein Fragezeichen. Letzterer klagt nach einem Pressschlag im Spiel gegen Grünwald über Sprunggelenkprobleme. „Das müssen wir abwarten“, meint Brachtel. Bei beiden dürfte sich ein Einsatz erst unmittelbar vor der Partie entschieden.

Unterdessen sehen die Holzkirchner die beiden Relegationsspiele gewissermaßen als eine Partie, die über 180 Minuten oder eben – mit Verlängerung oder Elfmeterschießen – noch länger geht. „Klar ist, dass sich am Donnerstag noch nichts entscheiden wird“, stellt Brachtel klar. „Und so werden wir auch in dieses Spiel gehen. Wir wollen bei uns bleiben und nicht von unserem Weg abkommen.“ So oder so wird die erste Entscheidung am Sonntag ab 16 Uhr an der heimischen Haidstraße fallen.

Sollte sich der TuS gegen den Zweiten der Bezirksliga Nord durchsetzen, wartet in der zweiten Relegationsrunde der Sieger aus der Partie zwischen Ampfing und Moosinning. Nur der Gewinner der zweiten Runde darf auch in der kommenden Saison in der Landesliga Südost antreten.

Zum Spiel

FC Schwabing München – TuS Holzkirchen, Donnerstag 18.30 Uhr, Sportanlage Alte Haide. Es fehlen: Nag, Humpenöder, Seferings, Zetterer, A. Bauer (alle verletzt).

Aufrufe: 023.5.2024, 05:01 Uhr
Markus EhamAutor