2024-05-29T12:18:09.228Z

Spielbericht
Der TSV Meerbusch hat einen Rückschlag erlitten.
Der TSV Meerbusch hat einen Rückschlag erlitten. – Foto: Christopher Jaspers

TSV Meerbusch erleidet herben Rückschlag

Oberligist TSV Meerbusch kam in Homberg mit 0:4 unter die Räder und ist weiter Letzter. Der FC Büderich spielte 1:1 gegen Frintrop.

Der TSV Meerbusch hat im Rennen um den Verbleib in der Oberliga Niederrhein einen herben Rückschlag erlitten. Nach dem erfolgreichen Debüt des neuen Trainers Samir Sisic gegen Sonsbeck (3:1) fiel die Mannschaft im Auswärtsspiel beim VfB Homberg wieder in alte Muster zurück und unterlag mit 0:4 (0:3). Der Rückstand auf Platz 15 wuchs auf sechs Punkte an. „Das war ein sehr ernüchternder Auftritt. So naiv darf man sich im Abstiegskampf nicht präsentieren“, sagte Sisic.

Eine Ecke, die Heni Ben Salah per Kopf im linken Eck versenkte, brachte den TSV früh ins Hintertreffen (14.). Zwölf Minuten später vertändelte Memlan Darwish als letzter Mann den Ball und konnte den davonziehenden Sakaki Ota im Strafraum nur noch mit einem Foul stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Luca Thissen zum 2:0. „Homberg hat unsere beiden Gastgeschenke dankend angenommen“, so Sisic. Und es kam noch dicker: Nach scharfer Hereingabe von Ryo Iwata drückte Julian Bode das Leder am ersten Pfosten über die Linie (35.). Trotz des 0:3-Rückstands nahm Sisic zur Pause keine Wechsel vor. „Die Jungs sollten zeigen, dass sie es besser können“, so der TSV-Coach. Das gelang nur bedingt. Zwar waren die Gäste nun präsenter, ernsthaft in Verlegenheit brachten sie das Homberger Tor aber nicht. Stattdessen sorgte der VfB in der 62. Minute für die Entscheidung, als Andres Gomes Dimaz am zweiten Pfosten einköpfte. „Wir dürfen jetzt zwei Tage frustriert sein, danach müssen die Köpfe aber wieder nach oben gehen“, sagte Sisic.

FC Büderich holt einen Punkt

Im Aufsteigerduell trennte sich der FC Büderich 02 mit 1:1 (1:1) von Adler Frintrop. „Wir hatten zwar die bessere Spielanlage, der letzten Punch hat uns aber gefehlt“, sagte Trainer Sebastian Siebenbach. Nach weitgehend ereignislosen ersten 30 Minuten nutzten die Gäste einen Eckball zur Führung. Jonas Rübertus bugsierte die Kugel aus dem Gewühl über die Linie. Die prompte Antwort des FCB erfolgte ebenfalls nach Ecke, die Dennis Schreuers verlängerte, wo Antonio Munoz-Bonilla nur noch den Fuß hinhalten musste (37.) Nach Wiederbeginn entfachten die Büdericher viel Druck und kamen zu zahlreichen Standardsituationen, doch mit Ausnahme einer Großchance für Abdelkarim Afkir sprang dabei nicht viel heraus. Die Gäste konterten ab und an gefährlich, doch auch ihnen fehlte die letzte Entschlossenheit, so dass es beim leistungsgerechten Remis blieb.

In der Bezirksliga verlor der OSV Meerbusch mit 1:4 (1:2) gegen Tura Brüggen, der TSV bezwang den TSV Bockum mit 2:1 (0:0). A-Kreisligist SSV Strümp kam zu einem 1:1 (0:0) gegen Union Nettetal II. Die OSV-Frauen zogen in der Landesliga mit 0:2 (0:1) bei der TG Hilgen den Kürzeren.

Aufrufe: 016.4.2024, 08:15 Uhr
Christoph BaumeisterAutor