Der TSV Jetzendorf ist Meister in der Bezirksliga Nord und steigt in die Landesliga auf.
Der TSV Jetzendorf ist Meister in der Bezirksliga Nord und steigt in die Landesliga auf. – Foto: Jürgen Meyer

BZL Nord: Jetze feiert - Dornach hält Klasse - DSC wahrt Minimalchance

Der 29. Spieltag der Bezirksliga Nord im Live-Ticker

29. Spieltag in der Bezirksliga Nord. Der TSV Jetzendorf verliert, steht aber nach der Pleite des ASV Dachau als Meister und Aufsteiger fest. Alte Haide schlägt Schwabing und wahrt seine Minimalchance auf die Relegationsplätze. Dornach verliert, hält aber trotzdem die Klasse. Die Live-Ticker zum Nachlesen.

Die Spiele am Samstag:

Alte Haide
2:0
FC Schwabing

Der FC Alte Haide-DSC wahrt seine Minimalchance auf die Abstiegsrelegation. Im Derby gegen Schwabing gelingt ein 2:0-Sieg.

Am letzten Spieltag muss Alte Haide beim schon geretteten SV Dornach einen Sieg einfahren und gleichzeitig auf einen Patzer vom SVA Palzing in Feldmoching hoffen. Der SVA hat zwei Punkte Vorsprung, hätte aber bei einem Remis und einem Sieg von Alte Haide das schlechtere Torverhältnis. Der direkte Vergleich ist unentschieden ausgegangen.

FC Alte Haide - DSC München – FC Schwabing 56 2:0
FC Alte Haide - DSC München: Lukas Ploß, Lukas Groß, Matthias Huber, Arber Sabani (90. Marko Panic), Lukas Angermeier, Philipp Lechner, Halil Üzüm (73. Dominik Becker), Daniel Neumeier, Sebastian Matyas (92. Andreas von Pechmann), Philipp Kahl, Roman Gertsmann (80. Luka Kostelac) - Trainer: Felix Schiffmeyer - Trainer: Robert Kaunzinger
FC Schwabing 56: Sebastian Minich, Philipp Pirch, Mohenned Al-Dulaimi, Konstantin Steinmaßl, Jonas Jehle, Pablo Vila Beamonte (55. Florian Mayer), Rafael Hinrichs, Nicolas Peterfy (69. Philippe Göbel), Oliver von Eitzen (75. Patrik Pancic), Kylian Boidard, Giacinto Sibilia - Trainer: Fabian Herrmann
Schiedsrichter: - Zuschauer:
Tore: 1:0 Roman Gertsmann (47.), 2:0 Rafael Hinrichs (73. Eigentor)

Jetzendorf
1:2
Eichstätt II

Niederlage für den TSV Jetzendorf. Doch die Schäffler-Elf wird es verkraften können, schließlich verlor Verfolger ASV Dachau bereits am Freitag und krönte die Schäffler-Elf zum Meister und Aufsteiger.

Die spontane Party steckte den Hausherren gegen den VfB Eichstätt II anscheinend noch in den Knochen. Zwar brachte Maximilian Kreitmair Jetzendorf in Führung, doch Valentin Eichlinger und Niklas Walter per Elfmeter drehten die Partie für die Gäste. Schäffler & Co. wird's egal sein. Die große Party in Jetzendorf kann beginnen.

TSV Jetzendorf – VfB Eichstätt II 1:2
TSV Jetzendorf: Dennis Pöllner (46. Jeremy Manhard), Christos Papadopoulos (90. Martin Öttl), Florian Radlmeier, Simon Oberhauser, Markus Pöllner, Leon Grauvogl, Alexander Schäffler (55. Ludwig Dietrich), Stefan Nefzger, Luis Sarisakal, Josef Keimel (65. David Raabe), Maximilian Kreitmair (80. Quirin Lochmahr) - Trainer: Alexander Schäffler
VfB Eichstätt II: Max Dörfler, Julian Scholl, Markus Bittl (82. David Luff), Bastian Bösl, Josef Schneider, Jakob Luff, Marcel Jasmann, Valentin Eichlinger, Senih Fazlji, Niklas Walter (91. Frederic Leixner), Mamadou Diallo (74. Elyas Hanaoui) - Trainer: Max Dörfler - Trainer: Julian Scholl
Schiedsrichter: - Zuschauer:
Tore: 1:0 Maximilian Kreitmair (7.), 1:1 Valentin Eichlinger (9.), 1:2 Niklas Walter (55. Foulelfmeter)

N. Lerchenau
1:1
Feldmoching

Last-Minute-Punkgewinn für die SpVgg Feldmoching bei Nord Lerchenau. In einer munteren Partie, in der es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, sorgte Osman Öztürk in der Nachspielzeit per Elfmeter für die Punkteteilung.

Zuvor hatte Sebastian Bittner die Hausherren in Führung gebracht. Durch das Remis bleibt der SV Nord Lerchenau aber vor der SpVgg Feldmoching und auf dem dritten Platz.

SV Nord Lerchenau – SpVgg Feldmoching 1:1
SV Nord Lerchenau: Matthias Angermeir, Alexander Rösler, Ilgar Can, Korbinian Hafner, Satuk Can, Sebastian Bittner (61. Patrick Neser), Bojidar Georgiev (58. Karl-Heinz Lappe), Christian Roth, Edin Smajlovic (80. Dominik Besel), Peter Zeussel, Martin Angermeir - Trainer: Michael Westermair
SpVgg Feldmoching: Patrick Jännerwein, Benedikt Schaletzky, Enis Derbazi (90. Semih Cakmakci), Robert Leidenberger, Osman Öztürk, Michael Appiah (76. Denys Karmazyn), Mehmet Köse (58. Fabian Imhof), Jürgen Zachari, Dogukan Numcu, Baris Karaboga, Cihan Öztürk (37. Adrian Simunovic) - Trainer: Gökhan Karakaya - Trainer: Ismail Sahmurat
Schiedsrichter: - Zuschauer:
Tore: 1:0 Sebastian Bittner (60.), 1:1 Osman Öztürk (90.+3 Foulelfmeter)

Kammerberg
0:2
Manching

Die SpVgg Kammerberg wollte sich mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden. Dpch nachdem letzte Woche der Klassenerhalt gesichert wurde, war die Luft bei der Koston-Elf raus.

Gegen den ebenfalls schon gesicherten SV Manching setzte es ein 0:2-Niederlage. Matchwinner war Benedikt Vollnhals mit seinem Doppelpack vor der Pause. Zu allem Überfluss sah SpVgg-Keeper Fängewitsch eine viertel Stunde vor Schluss auch noch die Rote Karte. Für Kammerberg war es das letzte Saisonspiel, nächste Woche haben sie spielfrei.

SpVgg Kammerberg – SV Manching 0:2
SpVgg Kammerberg: Markus Eisgruber (46. Stefan Fängewisch), Daniel Seybold, Thomas Nefzger, Alexander Nefzger, Robert Villand, Lukas Schmitt (90. Benjamin Hofmann), Christoph Spielberger, Niklas Kiermeier, Jascha Beck, Marcel Truntschka (61. Patrick Sturm), Peter Gschrey (61. Dominik Daubner)
SV Manching: Thomas Obermeier, Johann Rybalko, Simon Berger, Faruk Rencber (75. Christopher Haas), Qendrim Hoti, Daniel Spies, Ousseynou Tamba, Dzenis Seferovic, Johannes Dexl (11. Christoph Handl), Benedikt Vollnhals, Niklas Schabenberger (70. Alvaro Mehmetovic) - Trainer: Florian Stegmeier
Schiedsrichter: - Zuschauer:
Tore: 0:1 Benedikt Vollnhals (35. Foulelfmeter), 0:2 Benedikt Vollnhals (42.)
Rot: Stefan Fängewisch (75./SpVgg Kammerberg/)

Rohrbach
7:2
SV Kasing

Was für eine zweite Halbzeit des TSV Rohrbach. Gegen Absteiger Kasing lagen - die schon gesicherten - Hausherren zur Halbzeit 0:2 zurück, um dann aber mal so richtig aufzudrehen.

Thomas Schwarzmeier, Oliver Duchale (2x), Michael Humbach, Dominik Kaindl, Thomas Dauer und Matthias Federl sorgten in den zweiten 45 Minuten für ein wahres Schützenfest. Am Ende steht ein 7:2-Erfolg für Rohrbach. Der Party zur gelungenen Saison steht nichts mehr im Wege.

TSV Rohrbach – SV Kasing 7:2
TSV Rohrbach: Patrick Diller, Daniel Kremer, Leon Hagen, Dominik Kaindl, Tobias Schwarzmeier, Matthias Federl, Tobias Thoma, Marius Fiederer, Thomas Schwarzmeier (46. Thomas Dauer) (80. Daniel Rückert), Michael Humbach, Oliver Duchale - Trainer: Stefan Klos
SV Kasing: Patrick Lücking (89. Andreas Dold), Max Heisler, Christian Hartwig, Stefan Schauer, Fabian Reichenberger, Patrick Rzepka (82. Fabian Burchard), Enes-Fuat Mete (66. Jonas Götz), Martin Oblinger, Nico Seitz, Jan Witek (16. Matthias Neumayer) (66. Noah Bentner), Christoph Noll - Trainer: Fabian Reichenberger
Schiedsrichter: - Zuschauer:
Tore: 0:1 Jan Witek (5.), 0:2 Martin Oblinger (42.), 1:2 Thomas Schwarzmeier (58.), 2:2 Oliver Duchale (59.), 3:2 Michael Humbach (61.), 4:2 Dominik Kaindl (62.), 5:2 Oliver Duchale (72.), 6:2 Thomas Dauer (76.), 7:2 Matthias Federl (90.)

TSV Eching
3:0
SV Dornach

Der TSV Eching verabschiedet sich mit einem 3:0-Sieg von seinen Fans aus der Bezirksliga. Der Absteiger ließ dem SV Dornach keine Chance, der aber am Ende auch jubeln durfte.

Da Reichertsheim und Westerndorf in der Bezirksliga Ost nicht gewinnen, stehen die Dornen als einer der zwei besten aller Bezirksligen auf den Relegationsplätzen fest und hält die Klasse.

Die Tore erzielten Matthew Atkinson, Louis Kleindienst und Dino Tadic.

TSV Eching – SV Dornach 3:0
TSV Eching: Alessandro Kestler, Manuel Joos (57. Thomas Asvestas), Christian Niederstrasser, Tim Rebenschütz, Maximilian Mayer (46. Florian Höltl), Marco Doms, Maximilian Beer (46. Florian Kappauf), Louis Kleindienst (84. Daniel Hanrieder), Kevin Stoiber, Dino Tadic, Matthew Atkinson - Trainer: Alexander Günther
SV Dornach: Maximilian Dörsch, Maximilian Leidecker, Manuel Wagatha (27. Matthias Regiert), Johannes Wanzinger, René Reiter (80. Clovis Tokoro), Noah Soheili, Daniel Mosig, Felix Partenfelder, Markus Buck, Manuel Ring, Suheil Amadodin - Trainer: Anton Plattner
Schiedsrichter: - Zuschauer:
Tore: 1:0 Matthew Atkinson (15.), 2:0 Louis Kleindienst (37.), 3:0 Dino Tadic (78.)

Das Spiel am Freitag:

FSV Pfaffenh
5:2
ASV Dachau

Der ASV hat die letzte Chance auf die Meisterschaft verspielt. In Pfaffenhofen geriet die Mannschaft von Manuel Baum mit 5:2 unter die Räder. Für die Heimmannschaft war Dominik Binder mit zwei Toren der überragende Mann in der Offensive. Der TSV Jetzendorf steht nach diesem Ergebnis offiziell als Meister der Bezirksliga Nord fest. Aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs gegen die Dachauer ist der TSV nicht mehr einzuholen. Für den ASV geht es in der Relegation um den Landesliga-Aufstieg.

FSV Pfaffenhofen/Ilm – ASV Dachau 5:2
FSV Pfaffenhofen/Ilm: Robin Walther, Tobias Gürtner, Nico Ziegler, Maximilian Voelke, Johannes Brummer (91. Kilian Langlinderer), Rany Mohamed Hassan Elbelouny (70. Philipp Schuler), Zakaria Semache (63. Paul Starzer), Thomas Niggl, Manuel Riebold, Dominik Binder (77. Sadibou Diabang), Jose Maximiliano Andrade Ceballos (91. Thibaut Winkler) - Trainer: Gerhard Lösch
ASV Dachau: Korbinian Dietrich, Christian Roth, Zvonimir Kulic, Thomas Rieger (46. Miridon Rexhepi), David Dworsky, Leon Schleich, Tobias Erl (72. Antonio Jara Andreu), Andreas Roth, Christoph Krüger, Michael Kornprobst (66. Yazid Ouro-Akpo Adjai), Philipp Schmidt - Trainer: Manuel Haupt
Schiedsrichter: Felix Albegger (München) - Zuschauer: 200
Tore: 1:0 Nico Ziegler (17.), 2:0 Dominik Binder (37.), 3:0 Dominik Binder (52.), 3:1 Michael Kornprobst (65.), 4:1 Thomas Niggl (74.), 4:2 Philipp Schmidt (83.), 5:2 Manuel Riebold (90.)

Aufrufe: 014.5.2022, 12:00 Uhr
Sebastian IsbanerAutor