2024-03-04T12:27:13.471Z

Transfers
Christian Clemens spielte lange für den 1. FC Köln.
Christian Clemens spielte lange für den 1. FC Köln. – Foto: Heiko van der Velden

Transfer-Hammer: 1. FC Düren holt Christian Clemens

Regionalliga West: Der 1. FC Düren schnappt sich mit Christian Clemens einen namhaften Neuzugang. Der 31-Jährige löste erst in der vergangenen Woche seinen Vertrag in der polnischen Ekstraklasa auf.

Nach einem starken Saisonstart ist der 1. FC Düren in der Regionalliga West mittlerweile mitten drin im Abstiegskampf. Seit einigen Monaten hat Boris Schommers das Traineramt übernommen - eine durchaus prominente Lösung. Und auch, was den Kader angeht, legt Düren jetzt mit einem prominenten Namen nach: Christian Clemens schließt sich dem 1. FC ab sofort an.

Reichlich Bundesligaerfahrung

Der 31-Jährige kommt mit der Erfahrung von 263 Profispielen in die vierte Liga. Seinen Durchbruch schaffte der Mittelfeldspieler beim 1. FC Köln. Aus der Jugend gelang dem damaligen Top-Talent der Sprung in die Profimannschaft, für die er 2010 debütierte. 58 Bundesliga- und 31 Zweitligaspiele später ging Clemens den Schritt zum FC Schalke 04 - der 2013 ohne Frage auch sportlich zu den absoluten Schwergewichten der Bundesliga gehörte. Richtig durchsetzen konnte sich Clemens dort aber nicht und verabschiedete sich Anfang 2015 zum 1. FSV Mainz 05, wo er in zwei Jahren 40 Mal in der Bundesliga auflief.

>>> Das ist Christian Clemens

Rückkehr in die Heimat

2016 kehrte er zum 1. FC Köln zurück, stieg mit seinem Jugendverein erst ab und dann wieder auf. Nach einem Jahr beim SV Darmstadt 98 in der Zweiten Bundesliga, spielte Clemens seit 2021 für Lechia Danzig in der ersten polnischen Liga. Nach der Geburt seines zweiten Kindes löste Clemens seinen Vertrag dort erst in der vergangenen Woche auf, um wieder in der Heimat zu wohnen. Düren sah die Chance und ergriff sie.

Wiedersehen mit Schommers

Der 31-Jährige - im Grunde im besten Fußballeralter - hat das Potenzial ein echter Glücksgriff für den aktuellen Tabellen-13. zu werden. Clemens selbst trifft beim 1. FC auf alte Bekannte. "Ich freue mich auf die Rückkehr in die Heimat, die Zusammenarbeit mit dem Verein und das Wiedersehen mit alten Weggefährten, wie Boris Schommers und Adam Matuschyk", sagt Clemes in der offiziellen Vereinsmitteilung. Schommers war Co-Trainer von Kölns B-Jugend als Clemens dort spielte.

Aufrufe: 030.1.2023, 23:00 Uhr
Niklas BienAutor