2024-05-24T11:28:31.627Z

Ligabericht
– Foto: Timo Babic

SV Hellern glücklos gegen Titelanwärter VFL Kloster Oesede

SSC Dodesheide II siegt und hofft wieder – Pleiten für VFR II und BW Schinkel

Dem SV Hellern fehlte gegen den Titelanwärter VFL Koster Oesede in einigen Szenen das nötige Quäntchen Glück und unterlang in einem rassigen Kampfspiel bei strömenden Regen mit 1:3 Toren. Eine wackelige Defensive verhinderte einen Punktgewinn des VFR Voxtrup II beim TUS Borgloh. Unerwartet deutlich unterlag das personell gebeutelte Team von BW Schinkel bei der SG Voltlage. Der SSC Dodesheide II schöpft nach dem 4:1-Erfolg gegen SF Lechtingen II neue Hoffnung im Abstiegskampf.

Die Stimmen zu den Spielen:

TUS Borgloh – VFR Voxtrup II 5:3 (2:1)

20ig Gegentore in 16 spielen das war unser Prunkstück der Saison! Heute war es wie vorzeitig Oster, soviel faule Eier kannst du dir selber gar nicht ins eigene Nest legen. Wir waren defensiv von der Konzentration extrem schlecht und haben jedes Gegentor gefühlt selber rein gemacht. Das kannst du dann nicht kompensieren, obwohl wir auswärts drei Tore schießen. Ich bin natürlich maximal angefressen über so eine unkonzentrierte Vorstellung. Es war eine absolut unnötige Niederlage. So eine schwache Leistung gilt es jetzt schnell vergessen zu lassen und sich dann auch vernünftig auf die Osterwochenendspiele vorzubereiten,“ lautet das Fazit von VFR-Coach Michael Brand.

SV Hellern – VFL Kloster Oesede 1:3 (0:2)

Kompliment an die Mannschaft. Wir haben gut verteidigt. Wir haben in den letzten Wochen Schwierigkeiten in der Defensive gehabt. Das haben wir heute viel besser gemacht. Das wir heute nach zehn Minuten bereits 0:2 zurück liegen war unser Problem im Endeffekt.Wir bekommen ein Gegentor durch einen Standard und dann noch einen Sonntagsschuss.Wir haben den Kampf angenommen. Jeder der heute hier war hat gesehen, dass die Mannschaft lebt. Das ich für die Mannschaft lebe. Das Spiel lief unglücklich, auch in der zweiten Halbzeit. Ich kann nur ein Kompliment an die Truppe geben. Sie hat gekämpft und alles versucht. Es hat heute leider nicht gereicht gegen Kloster Oesede, die zu zu Recht da oben stehen. Ich wiederhole mich, aber die ersten zehn Minuten nach denen wir mit 0:2 zurück liegen war uns Genickbruch,“ sagte uns Coach Felix Zimmermann nach der unglücklichen Niederlage gegen einen starken Titelanwärter.

SSC Dodesheide II – SF Lechtingen 4:1 (0:0)

Das war der lang ersehnte Sieg. In unserer Situation ist kein Spiel leicht und auch heute gab es schwierige Momente zu überstehen. Ein verdienter Sieg, der erarbeitet werden musste und erst spät errungen wurde. Weiter geht’s, sagte uns SSC-Coach Lorik Lleshi.

SG Voltlage – BW Schinkel 5:1 (1:0)„Die Personalsituation entspannt sich leider weiterhin nicht. Eine absolut verdiente Niederlage,“ meinte der Coach von BW Schinkel Tim Nachtwey.

Aufrufe: 028.3.2024, 14:02 Uhr
Michael EggertAutor