Die Kicker der SpVgg Plattling steigen aus der Bezirksliga West ab - und kicken nächste Saison in der Kreisliga.
Die Kicker der SpVgg Plattling steigen aus der Bezirksliga West ab - und kicken nächste Saison in der Kreisliga. – Foto: Charly Becherer

Niederaichbach und Plattling gehen runter - Vilsbiburg als Relegant

Letzter Spieltag in der Bezirkliga-West: Spannender Kampf im Tabellenkeller - auch Altdorf für die Relegationsrunde qualifiziert

Was für ein packendes Finale an diesem letzten Spieltag in der Bezirksliga West: Der Abstiegskampf hatte es in sich - mit dem besseren Ende für die Teams aus Altdorf und Vilsbiburg, die ihre Partien gewinnen konnten. Altdorf drehte nach einem 0:2-Rückstand die Partie gegen Kirchroth noch. Vilsbiburg holte einen klaren Heimsieg mit 3:0 gegen Straubing. Beide haben somit in der Relegation noch eine Chance die Klasse zu halten.

In der nächsten Saison in der Kreisliga vertreten sind hingegen die SpVgg Plattling und die SpVgg Niederaichbach, die im direkten Kellerduell gegeneinander angetreten sind. Nur mit einem Sieg hätte sich die Elf von Trainer Andi Stadler in die Relegation retten können - genauso wie die Isarstädter. Am Ende trennten sich beide 2:2 unentschieden - und gehen somit gemeinsam eine Klasse tiefer.

Das Derby zwischen Langquaid und Abensberg hatte es in sich: Nach einer 2:0-Führung für die Hausherren schlug in Hälfte zwei die Stunde von Michael Keil, der die Gäste im Alleingang binnen zwanzig Minuten - das 3:2 fiel in der Nachspielzeit - zum Dreier schoss.

Der FC Dingolfing behielt im Derby gegen Teisbach mit 2:0 die Oberhand, Landau konnte sich mit 3:2 gegen Meister Deggendorf durchsetzen. Die Partien Ergolding gegen Ergoldsbach (1:1) und Kelheim gegen Landshut (2:2) endeten jeweils mit einem Remis.

Niederaichb.
2:2
Plattling

Florian Wischinski (Co-Trainer Niederaichbach): "Wir waren von Anfang an sehr griffig im Spiel drin, sind dann auch in Führung gegangen. Bis zur 35. war das eine richtig gute Leistung von uns, man hat gesehen, dass wir den Relegationsplatz unbedingt haben wollen. Dann haben wir leider das Spiel nur noch verwaltet. Nach dem Ausgleich der Plattlinger haben wir's verpasst, dass wir das 3:2 machen. Chancen hatten wir genug. Sowohl die Plattlinger als auch wir sind davon ausgegangen, dass es in Vilsbiburg 0:0 steht. Im Nachhinein war es die falsche Entscheidung auf die Live-Ticker zu vertrauen, weil wir nicht alles nach vorne geschmissen haben. Plattling hat alles nach vorne geschmissen, wir hätten den Ball nur noch ins leere Tor einschieben müssen, doch der Schiri hat abgepfiffen in der 90. plus vier. Wir wären natürlich sehr gerne in die Relegation gekommen, wollten die Klasse halten. Aber der Abstieg ist nun kein Weltuntergang für uns. Wir nehmen's wie's is - und werden einen neuen Anlauf in der Kreisliga starten."

Karl Prebeck (Sportlicher Leiter SpVgg Plattling): "Das Spiel ist 2:2 ausgegangen. Punkt. In der zweiten Halbzeit haben wir einen Elfmeter verballert und hatten noch viele Chancen - aber wenn's nicht mag, dann mag's eben nicht. Wir sind nicht heute abgestiegen, das war eine saisonelle Entwicklung. Wir haben schon gewusst, worum es geht. Wir nehmen den Abstieg sportlich, stellen für nächstes Jahr eine gute Truppe zusammen - und schauen dann in der Kreisliga, wie's läuft."

Altdorf
3:2
Kirchroth

Holger Götz (Trainer Altdorf): "Der Sieg war extrem wichtig heute für uns, um die Relegation zu erreichen. Vilsbiburg hat ja auch gewonnen - und wir wussten eben nicht, wie das andere Spiel ausgeht. Wir hatten motiviert begonnen, waren überlegen, konnten jedoch unsere Chanen nicht nutzen - im Gegensatz zu den Gästen, die mit einem tollen Tor nach schönem Spielzug in Führung gehen. Dann kam die Angst mit dazu - und plötzlich sind wir 0:2 hinten. Wir kamen dann entschlossener aus der Kabine, Kirchroth konnte nicht mehr so recht nachlegen, was uns freilich entgegen kam. Wir hatten das Tempo hochgehalten und kamen dann relativ schnell zum Anschluss- bzw. Ausgleichstreffer. Schließlich gelang uns durch ein Traumtor von Stefan Kastl sogar noch der Siegtreffer. Wir haben zwar noch einen Elfer verschossen, doch es war insgesamt ein gerechtes Ergebnis. Kirchroth hat sich gut gewehrt, es war ein hartes Stück Arbeit."

Die übrigen Partien an diesem Spieltag:

Vilsbiburg
3:0
TG Straubing

Langquaid
2:3
Abensberg

Dingolfing
2:0
Teisbach

Ergolding
1:1
Ergoldsbach

Landau
3:1
Deggendorf

ATSV Kelheim
3:3
E. Landshut

Aufrufe: 021.5.2022, 18:55 Uhr
Stephan HörhammerAutor