Torflaute beendet: Annika Doppler trifft dreifach.
Torflaute beendet: Annika Doppler trifft dreifach. – Foto: am

„Bombenspiel von allen“: Murnauer Frauen feiern Kantersieg - und damit den Klassenerhalt

Murnau feiert schon vor Duell mit Kaufbeuren den Klassenerhalt

Was nachlassender Druck bei einem Fußballteam bewirken kann, zeigte sich am Sonntag in Murnau. Bereits vor der Landesligapartie gegen Kaufbeuren erfuhren die Murnauerinnen vom Klassenerhalt.

Murnau – Hinfort war die mentale Anspannung. „Wenn die Last weg ist, gehen viele Sachen einfacher“, sagt Trainer Tobias Weber. Größter Effekt: Das Toreschießen klappt auf einmal wieder. Mit 6:1 gewannen die TSV-Frauen, es hätten genauso gut zehn Buden sein können.

TSV Murnau
6:1
Kaufbeuren

Natürlich begünstigte ein schwacher Gegner das Schützenfest. Nachdem der Abstieg der Allgäuerinnen feststand, ähnelte der Auftritt der DJK einer Selbstaufgabe. Weber bemerkte auch, dass einige Spielerinnen fehlten. Außer bei zwei gefährlichen Chancen „ist bei denen nichts passiert“, sagt der Coach.

„Bombenspiel von allen“ - Finales Duell steht bevor

Die Murnauer Frauen dagegen zauberten eine Partie auf den Platz, die Weber später zum kollektiven Lobpreis erweiterte. „Ein Bombenspiel von ausnahmslos allen“, sagt der Ohlstädter. Annika Doppler etwa überwand ihre Torflaute mit drei Treffern. „Wenn du keine Tore machst, hast du das ständig im Kopf“, sagt Weber. Die weiteren Tore gelangen Franziska Fischer (2) sowie Marie Lang.

Mit dem Sieg hat Murnau auch den inoffiziellen Oberland-Titel im Duell mit Wolfratshausen klargemacht. Am Wochenende kommt’s beim BCF zum finalen Duell der Landesliga-Saison. Für Wolfratshausen ist es gleichzeitig das Endspiel gegen den Abstieg. Weber kündigt aber schon an: „Wir werden ihnen die drei Punkte sicherlich nicht schenken.“ (am)

Aufrufe: 031.5.2022, 08:35 Uhr
Andreas MayrAutor