2024-02-28T09:51:25.667Z

Allgemeines
Christian Pira überragte beim Heimsieg der Sportfreunde Gerresheim.
Christian Pira überragte beim Heimsieg der Sportfreunde Gerresheim. – Foto: Sven Flader

Sportfreunde Gerresheim feiern nächsten Heim-Erfolg

Kreisliga A Düsseldorf: Die Sportfreunde Gerresheim schlagen Rhenania Hochdahl mit 3:1.

Die Sportfreunde Gerresheim haben das zweite Heimspiel in Folge gewonnen. Am Sonntag siegten die Sportfreunde mit 3:1 gegen Rhenania Hochdahl. Als Mann des Tages spielte sich Routinier Christian Pira in den Vordergrund. Ihm gelangen zwei Tore und außerdem konnte er eine überragende Zweikampfquote aufweisen.

Das Heimteam, das erneut auf sechs Stammspieler verzichten musste, kam sehr gut ins Spiel und traf schon in der 3. Minute durch den bereits erwähnten Pira, der einen Pass von Timur Hellfritzsch aufnahm und aus 16 Metern traf. Der Gast kombinierte sich danach immer wieder durch die Sportfreunde-Abwehrreihe und kam zu einigen guten Torabschlüssen.

Die Gerresheimer seinerseits verlegten sich aufs Kontern, aber die Versuche endeten zumeist vor dem Strafraum der Hochdahler. In der 33. Minute gelangte dann Pira mit einer Einzelaktion in den Strafraum, in dem er nur durch ein Foul zu bremsen war. Den fälligen Strafstoß verwandelte Ayoub El Mayati sicher vom Punkt.

In Halbzeit zwei drängte der Gast auf das Anschlusstor und die Defensive der Gerresheimer hatte eine Menge Arbeit, konnte sich aber immer wieder spielerisch aus dem Druck befreien. Das Anschlusstor der Hochdahler fiel dann aus einer Standardsituation von der Mittellinie, durch einen Flugkopfball von Avni Zabeli (68.). Die Gerresheimer kamen in der Folge aber immer wieder durch schnelle Konter zu guten Chancen durch den laufstarken Aleksander Cucokovic und Manuel Dominguez Gea. Der starke Torhüter der Hochdahler vereitelte diese Chancen aber immer wieder.

Das Spiel wogte im hohen Tempo hin und her, bis der souverän pfeifende Schiedsrichter David Dirks nach einer undurchsichtigen Aktion die Rote Karte für einen Hochdahler zeigte (74.). So war es dann erneut Christian Pira, der einen gut vorgetragenen Konter mit dem 3:1 abschloss. Das Trainerteam Issam Haj Haddou und Volker Alsleben zeigte sich erleichtert nach dem Heimsieg und freuen sich, dass die Mannschaft die taktischen Vorgaben gut umgesetzt hatte: "Wir präsentieren uns als Team, haben zu keiner Zeit dem Kampfgeist vermissen lassen und immer an den Sieg geglaubt."

Aufrufe: 04.12.2023, 19:45 Uhr
Marcel EichholzAutor