2024-04-19T07:32:36.736Z

Allgemeines

Spieler der Woche Jan Hagel: "Das hätte ich sofort unterschrieben"

Für seinen Heimatverein erzielte der Angreifer 20 Tore in dieser Saison

FuPa Hamburg präsentiert den "MVP" – den wertvollsten Spieler – der vergangenen Woche. Nicht nur Tore sind hier entscheidend, auch unsere Community trägt dazu ihren Teil bei: Stimmen für die Akteure, die in den einzelnen Spielberichten abgegeben werden können, fließen in die Bewertung ein ⭐.

An allen fünf Toren war Jan Hagel vom Harburger SC am Wochenende zu Gast bei Inter 2000 beteiligt. Vier Tore davon schoss der variabel einsetzbare 22-Jährige beim 5:1-Sieg dabei selbst. Am Ende der Saison stehen 20 Tore für den HSV-Fan zu Buche – und das, obwohl er in neun Spielen als Innenverteidiger eingesetzt wurde.

FuPa: Du warst am Wochenende beim 5:1-Sieg an allen fünf Toren beteiligt. Ein würdiger Saisonabschluss für dich persönlich?
Hagel: Für mich war es natürlich ein schöner Saisonabschluss, der schnellste Hattrick meiner Herren-Karriere, dann noch das Vierte. Es war ein geiles Gefühl, dass alles wäre aber ohne mein Team und Mitspieler nicht möglich gewesen, das ist wirklich wichtig zu erwähnen. Es waren keine Alleingänge, ich wurde vier Mal richtig schön in Szene gesetzt und musste den Spielzug noch vollenden. Für das Team war es also auch ein schöner Saisonabschluss, weil gerade die letzten Wochen gezeigt haben, wie viel Potenzial in uns steckt und was wir eigentlich können.

FuPa: Ihr habt die Saison auf Platz sieben abgeschlossen. Wie zufrieden seid ihr mit dem Saisonverlauf? Wie ist dein Fazit?
Hagel: Nachdem wir letztes Jahr als Dritter sehr überraschend noch in die Kreisliga nachgerückt sind und eigentlich niemand bis vor ein paar Wochen vor Saison Beginn damit gerechnet hat, dass wir in dieser Liga spielen werden, ist Platz 7 eine richtig gute Leistung, hätte mir vorher jemand gesagt, wir beenden die Saison auf Platz 7, hätte ich das sofort unterschrieben.

Die Saision war ein Wechselbad der Gefühle, zumindest die Hinrunde. Wir haben oft viele Tore geschossen, aber auch leider viele kassiert, es hat ein wenig an Stabilität gefehlt. Unglückliche Niederlagen gegen Einigkeit und Mesopotamien und vor der Winterpause auch noch Süderelbe (Rückspiel). Dennoch konnten wir auch in der Hinrunde ein paar Punkte sammeln, ich erinnere mich immer wieder gerne an den 3:1 Heimsieg gegen FSV, das war ein geiles Spiel. Dann war Winterpause und diese war enorm wichtig für uns, denn dort haben wir viele wichtige neue Verstärkungen bekommen, die uns in der Rückrunde sehr geholfen haben, da wir in der Hinrunde oft einen Engpass an Spielern hatten. Gegen Viktoria haben wir eine gute halbe Stunde mit nur neun Mann gespielt, bevor dann noch Verstärkung aus der Ersten nach kam.

Nach guten Eindrücken in den Testspielen ging es dann in die zweite Saisonhälfte im Februar. Diese sah gerade nach der taktischen Umstellung spielerisch sowohl offensiv als auch defensiv deutlich besser aus, wir haben unsere Spiele gegen unsere Konkurrenten um den Abstieg gewonnen und hätten sogar fast noch die Teams aus den Top 5 geärgert.
Leider hatten wir auch immer wieder Ausfälle zu verzeichnen, das ging die ganze Saison leider so. Wwären wir top besetzt gewesen in der zweiten Saisonhälfte, wären sogar noch ein paar Punkte mehr drin gewesen. Am letzten Spieltag haben wir ja dann noch gezeigt, dass wir in der Lage sind die oberen Mannschaften zu ärgern. Das Team und ich auch sind sehr zufrieden mit der Saison und dem 7. Platz, den haben wir uns wirklich hart erarbeitet und am Ende auch verdient. Wir sind diese Saison durch schlechte Zeiten als Team und auch durch gute Zeiten gegangen, die Teammoral wurde durch diese Saison echt nochmal gestärkt. Ich hoffe nächste Saison werden wir wieder mehr gute Zeiten haben, wie zum Schluss der Saison und wir werden versuchen in der Top 6 am Ende der Saison zu landen. Das Potenzial haben wir.

FuPa: Mit 20 Toren bist du mit weitem Abstand der beste Torschütze in eurem Team. Wie sehen die Ambitionen für die erste Mannschaft aus?
Hagel: Ich habe mich natürlich sehr gefreut über die 20 Saisontore, darauf bin ich auch sehr stolz, auch alle vier Elfmeter waren drin, wodurch ich schon den Spitznamen Penhagel im Team bekommen habe 😂 😅 Die anderen 16 wurden dabei natürlich nicht beachtet, in der zweiten Saisonhälfte hatte ich nämlich am Anfang erstmal nur per Elfer getroffen. Ich habe tatsächlich in der Laufbahn als Herren-Spieler schon ein paar mal bei Testspielen bei der Ersten mitgespielt, wodurch ich auch nochmal wichtige Erfahrung sammeln konnte, da dort auch Gegner aus Bezirksliga oder Landesliga waren. Sie waren auch zufrieden mit meiner Leistung als Verteidiger. Sie hatten mich auch schon gefragt, ob ich nicht in die Erste wechseln will, aber ich möchte weiter bei der Zweiten spielen, da dort auch meine Freunde spielen und sie mich 2019 wieder aus der zweijährigen Fußballpause zurückgeholt haben. Diese coole Zeit im Herrenfußball habe ich auch ihnen zu verdanken habe. Also werde ich auch nächste Saison weiter bei der Zweiten spielen – klar ich würde dort höher spielen, eventuell sogar Landesliga wenn der ETV den Aufstieg in die Regionalliga schafft, aber im Moment fühle ich mich einfach bei der Zweiten wohl und habe dort nicht nur durch meine Freunde, sondern auch durchs ganze Team richtig Bock dort zu spielen, weil wir zu einer richtigen Einheit zusammengewachsen sind.

FuPa: Was sind deine Ziele für die kommende Saison?
Hagel: Meine persönliches Ziel für die kommende Saison sind aufjedenfall wieder Tore schießen, hoffentlich nächste Saison wenn es möglich ist jedes Spiel im Sturm und weiter an meinen persönlichen Torrekord in der Kreisliga arbeiten, also 21 Tore. 🙃

Das ist aber nur die 2 oder 3. Priorität! Die erste Priorität ist auf jeden Fall, dass wir uns als Team weiterentwickeln, mir ist es wichtiger drei Punkte zu holen als drei Tore zu schießen. Dass wir als Team erfolgreich sind und unsere Ziele erreichen ist mir wichtiger als meine persönlichen Ziele. Ich hole lieber nächste Saison über 40 Punkte und spiele oben in der Tabelle mit, als dass ich meinen Torrekord breche.

Aufrufe: 010.5.2023, 08:42 Uhr
redAutor