– Foto: FuPa Lüneburg

Spielabbruch sorgt für Aufsehen

Warum wurde das Spiel zwischen Emlichheim 2 und dem FC Blanke beim Stand von 2:4 abgebrochen? Was passiert ist und die möglichen Folgen.

Das Spiel zwischen Union Emlichheim 2 und dem bis dato Spitzenreiter FC Blanke sorgt für Aufsehen in der Grafschaft. Dabei verlief das Spiel erst einmal normal. Nach einer halben Stunde gingen die Gäste von der Blanke in Führung. Auf den zwischenzeitlichen Ausgleich der Emlichheimer konnten die Gäste noch vor der Pause antworten. So ging es mit 1:2 in die Pause. Und auch nach der Pause lief es für die Gäste: sie bauten die Führung auf 1:4 aus. Doch in der 74. Minute flog ein Gäste Spieler vom Platz und Emlichheim erzielte in der 82. Minute das 2:4. Es folgte eine hitzige Schlussphase.

Schiedsrichter Helmut Beernik hat das Spiel dann in der 88. Minute beim Stand von 2:4 abgebrochen. In dieser hitzigen Phase gab es mehrere verbale Auseinandersetzungen. Als der Gästetrainer von Schiedsrichter Beernink mit Gelb verwarnt wurde, wollte sich dieser nicht beruhigen, wodurch er mit Gelb-Rot vom Platz flog. Der Schiedsrichter muss dabei den Namen notieren, doch der Gästertrainer weigerte sich seinen Namen zu nennen. Als die Situation dann zu eskalieren drohte, brach der Schiedsrichter die Partie ab.

Anschließend verließen alle Spieler und Fans beider Mannschaften wie auch der Schiedsrichter ruhig den Platz. Es kam danach zu keinen weiteren Vorkommnissen.

Wie geht es nun weiter?

Das Spiel wird wahrscheinlich mit 5:0 für Union Emlichheim gewertet, was bei dem Stand von 2:4 natürlich sehr bitter für die Gäste ist.

Das Ganze erinnert natürlich an das Kreispokal Spiel vom FC Blanke gegen Olympia Uelsen, welches auch abgebrochen wurde, weil die Gastgeber sich ungerecht behandelt gefühlt haben. Da dies nun das zweite Spiel in dieser noch jungen Saison ist, welches abgebrochen wurde, könnte es ein Nachspiel geben. Eine offizielle Stellungnahme liegt uns nicht vor.

Dieser Bericht basiert auf den Daten vom DFB.net sowie zwei unabhängigen Zeugen auf Emlichheimer Seite. Von Seiten des FC Blanke konnte bislang kein Statement eingeholt werden.

Aufrufe: 012.9.2022, 11:47 Uhr
Marcel Oude-WesselinkAutor