Thomas Thaler (Mitte) kehrt zur SG Preming zurück
Thomas Thaler (Mitte) kehrt zur SG Preming zurück – Foto: Verein

Preming: Thaler rückt an die Seite von Huber

Beim Kreisklassisten kehrt ein alter Bekannter zurück:

Die SG Preming hat in der Kreisklasse Passau eine schwierige und durchwachsene Saison, die von vielen Corona-Problemen und Verletzungen geprägt war, hinter sich. Nach dem sich der Klub im Frühjahr von Manuel Rückert, der mit Andreas Huber ein Spielertrainer-Gespann bildete, trennte, übernahm Florian Huber den vakanten Übungsleiterposten interimsmäßig. Mit Thomas Thaler hat der Verein nun aber wieder einen erfahrenen Übungsleiter gefunden, der bei der SG ein altbekanntes Gesicht ist und Spielercoach Huber, der noch an den Folgen eines Achilissehenenrisses laboriert, tatkräftig unterstützen wird.

"Tom und Preming, das passt einfach. Er tritt die Nachfolge von Manuel Rückert an, der die letzten Spiele von Andis Bruder Florian vertreten wurde. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um mich nochmals im Namen der SG Preming bei beiden zu bedanken. Vor allem bei Manuel, der uns menschlich bereichert hat und sich von Tag eins an zu 100 Prozent mit unserem Verein identifiziert hat. Wir wünschen ihm für seine neue Aufgabe alles Gute", sagt SG-Abteilungsleiter Daniel Stetter. Auch Thaler, der die Preminger Fußballer in früheren Jahren schon als spielender Chefanweiser anleitete, blickt dem Engagement beim Kreisklassisten gespannt entgegen: "Ich freue mich extrem auf die Zusammenarbeit mit Andi. Ich weiß , was zu tun ist und spüre vollste Rückendeckung der Vorstandschaft. Mit der aktuellen Mannschaft, in der ohnehin viel Potenzial steckt, den Verletzten, die zurück kommen und unseren Neuzugängen bin ich überzeugt, dass wir nächste Saison einen schönen Fußball spielen werden.“

Auch Andres Huber ist von der gefunden Lösung überzeugt: "Nach einem kurzen Gespräch war schnell klar, dass wir zusammen in die neue Saison gehen und die Mannschaft wieder nach vorne bringen wollen. Tom ist genau der richtige Mann für diese Aufgabe. Er bringt die nötige Erfahrung mit, kennt einige der Spieler und genießt höchstes Ansehen im Verein.“ Um auch personell gut aufgestellt zu sein, hat der Klub mit Christoph Roll (FC Tittling), Tobias Söhn (SV Fürstenstein), Florian Denk (BC Außernzell), Bastian Schneider (TSV Carlsberg) Fabian Domanski (SV Neukirchen v.W.), Yusuf Oriola (SV Thurmansbang) sowie vier eigenen Nachwuchsspielern den Kader der beiden Seniorenteams gehörig erweitert. "Durch die vielen Neuen und unseren ohnehin schon gut und breit aufgestellten Kader, erhoffen wir uns bei der ersten Mannschaft sowie auch der Reserve, die zur neuen Saison von Christian Schuster betreut wird, einen Aufschwung. Es ist auch erwähnenswert und freut uns ganz besonders, dass alle Spieler des aktuellen Aufgebots dem Verein erhalten bleiben", informiert Stetter.

Aufrufe: 019.5.2022, 15:40 Uhr
Thomas SeidlAutor