2024-04-12T13:41:07.504Z

Transfers
Ab der neuen Runde hat David Holste wieder die erste Mannschaft der SG Hüffelsheim im Blick.
Ab der neuen Runde hat David Holste wieder die erste Mannschaft der SG Hüffelsheim im Blick. – Foto: Mario Luge

SG Hüffelsheim: David Holste zurück in der Landesliga

Trainer wechselt zur nächsten Runde als Assistent in die erste Mannschaft +++ Suche nach einem Nachfolger für die B-Klassen-Vertretung

HÜFFELSHEIM. Die SG Hüffelsheim stellt die Weichen für die kommende Saison. Und begrüßt einen Rückkehrer, der nie weg war. Mit David Holste wird in der Spielzeit 2024/25 ein alter Bekannter als Co-Trainer von Andé Weingärtner mit dem Kader in der (wahrscheinlich) Landesliga arbeiten. Holste ergänzt damit das SGH-Trainerteam, dem auch weiter Jannik Kern als Co-Spielertrainer erhalten bleibt.

„Damit sind wir mit einem Trio auf der Trainerposition gut aufgestellt“, erklärt der Sportliche Leiter der SGH, Eric Butzbach-Stelzel, die Lösung für die nächste Runde. Jannik Kern ist derzeit wegen einer schwerwiegenden Knieverletzung außer Gefecht gesetzt, kann sich nur bedingt in die Trainingsarbeit einbringen, soll aber perspektivisch als spielender Co-Trainer dabei bleiben und als Führungsspieler auch auf dem Platz auftreten.

Für André Weingärtner war von vorneherein klar, dass er auch über das Saisonende hinaus wieder kompetente Co-Trainer an seiner Seite haben will. „Und David Holste war da ein Wunschkandidat, zumal sich alle drei auch schon länger kennen“, sagt der Sportliche Leiter. Es hätte nur eine kurze Zeit des Nachdenkens gebraucht, da hatte David Holste seine Entscheidung getroffen und für die erste Mannschaft zugesagt. Am Ende steht dann wieder eine typische Hüffelsheimer Lösung mit viel Stallgeruch.

Für den 40-Jährigen Holste ist und bleibt die SG Hüffelsheim eine Herzensangelegenheit. Vorige Saison hatte er nach der Trennung von Enes Sovtic als Erstmannschaftstrainer ausgeholfen, sich im Sommer aber wieder zur zweiten Mannschaft zurückgezogen. Für den früheren Regionalliga-Kicker ist genau wie für Butzbach-Stelzel klar, dass „wir in dieser Runde mit der Reserve auch wieder zurück in die A-Klasse aufsteigen wollen“.

Allerdings ergibt sich durch den Wechsel von Holste zur ersten Garnitur eben eine neue Baustelle: Die SGH braucht einen Trainer für die zweite Mannschaft. Man hätte zwar schon erste Kandidaten im Blick, sagt der Sportliche Leiter, „aber noch ist nichts festgezurrt“. Es ist ja auch noch etwas Zeit.

Aufrufe: 020.2.2024, 20:02 Uhr
Mario LugeAutor