2024-06-14T14:12:32.331Z

Allgemeines
Tahsin Kabak zieht es zum TSV Seebach
Tahsin Kabak zieht es zum TSV Seebach – Foto: Mallinckrodt

Seebach verpflichtet Angreifer Kabak

Der Ex-Osterhofener greift nach einer längeren Pause zur neuen Saison beim Landesliga-Vizemeister wieder an

Der TSV Seebach vermeldet seinen ersten Neuzugang für die Spielzeit 2024/2025: Tahsin Kabak wird künftig das Trikot des Landesliga-Vizemeisters überstreifen, der über die Relegation den Aufstieg in die Bayernliga schaffen kann. Der 23-jährige Vollblutstürmer wechselte vor einem Jahr zum SV Schalding-Heining, blieb dort aber aufgrund einer komplizierten Hüftverletzung ohne Einsatz. Zuvor kickte der im Nachwuchsleistungszentrum der SpVgg GW Deggendorf ausgebildete Angreifer bei der SpVgg Osterhofen, für die er 37 Bezirksliga-Einsätze (17 Treffer) und 14 Landesliga-Spiele (vier Tore) bestritt und hatte dann ein einjährige Kreisliga-Intermezzo bei der SpVgg Plattling (16 Partien / neun Treffer).

"Tahsin wohnt in unserem Nachbarort Hengersberg und hat sich in seiner Osterhofener Zeit bereits einen sehr guten Namen gemacht. Nach einer langen Verletzungspause ist er mittlerweile wieder fit und hat schon zweimal bei uns mittrainiert. In den beiden Einheiten hat er einen hervorragenden Eindruck hinterlassen. Ein technisch extrem starker Stürmer, der riesiges Potenzial hat", meint Seebachs Teammanager Manuel Ebner, der mitten in der Kaderplanung steckt. "Wir haben auch schon zwei weitere Zusagen, die wir demnächst publik machen werden. Vielleicht kommt noch ein vierter Neuzugang hinzu. Recht viel mehr wird sich bei uns aber nicht tun", berichtet der Funktionär.



Priorität hat aber nun ohnehin die Bayernliga-Relegation. In der ersten Runde erwarten Nickl, Schwarzmüller, Loibl & Co. den ehemaligen Regionalligisten VfR Garching, der am Mittwoch (Anstoß 18:30 Uhr) seine Visitenkarte im Waldstadion abgibt. "Die Vorfreude auf die Relegation ist riesig. Wir sind selbst gespannt, wie wir uns schlagen werden. Wir sind aber guter Dinge, dass wir Garching Paroli bieten können und am Mittwoch ein positives Ergebnis erzielen werden. Natürlich erhoffen wir uns auch eine gute Kulisse", sagt Manuel Ebner.

Aufrufe: 020.5.2024, 09:50 Uhr
Thomas SeidlAutor