2024-06-13T13:28:56.339Z

Spielvorbericht
– Foto: Jörg Struwe

Schwere Auswärts-Aufgabe für die U19 des JFV A/O/B/H/H

Gastgeber Niendorfer TSV hat noch Ambitionen in Richtung Aufstieg

Vor einer schweren Aufgabe steht die U19 des JFV A/O/B/H/H in der Regionalliga. Der Tabellensechste trifft am Sonntag in Hamburg auf den Aufstiegskandidaten Niendorfer TSV. Die Begegnung beginnt um 13.45 Uhr.

Gut, das Team von Trainer Olaf Lakämper bewegt sich mittlerweile im "Niemandsland" der Tabelle - auf dem aber immer noch beachtlichen sechsten Rang. Aber das heißt nicht, dass man keine Ambitionen mehr hat. "Wir wollen auf keinen Fall die Saison so ausklingen lassen", so Olaf Lakämper, der bekanntermaßen auch in der nächsten Spielzeit Trainer des JFV-Vorzeige-Teams bleibt. "Wir wollen noch unsere Punkte und Siege einfahren."

Gastgeber Niendorfer TSV hat noch Ambitionen in Richtung Aufstieg

Das Lakämper-Team trifft am Sonntag auf einen Gegner, für den es in dieser Saison noch um sehr viel geht. Niendorf ist Tabellendritter, hat nur einen Punkt weniger als der Tabellenzweite Eimsbüttel. Ein Sieg für die Gastgeber erscheint angesichts dieser Tabellenlage für den TSV fast Pflicht.

"Wir haben gegen diesen Gegner am Sonntag nichts zu verlieren", so der JFV-Coach, dessen Team immer noch große Personalsorgen plagen. "Im Vergleich zur Hinrunde fehlen sechs, sieben Stammspieler", so Lakämper, der zum Saisonende wieder auf Tom Bütefür und Kevin Barth setzen könnte. "Wahrscheinlich kommt die Begegnung am Sonntag noch zu früh für die beiden", so Lakämper zur ZEVENER ZEITUNG.

Aufrufe: 03.5.2024, 11:10 Uhr
Zevener Zeitung/MeierAutor