2024-02-22T15:00:42.116Z

Allgemeines
Dominik Sammer (li.) freut sich über seine Neuverpflichtung Fabio Meikis (re.).
Dominik Sammer (li.) freut sich über seine Neuverpflichtung Fabio Meikis (re.). – Foto: SCO

SC Oberweikertshofen gelingt Transfercoup: Fabio Meikis kommt von Türkgücü München

Vertrag bis 2025

Kurz vor Ende der Winter-Wechselzeit hat der SC Oberweikertshofen nochmals auf dem Transfermarkt zugeschlagen.

Oberweikertshofen – Ab sofort trägt der 21-jährige Angreifer Fabio Meikis vom Regionalligisten Türkgücü München das Trikot des Landesligisten. „Eigentlich stand Fabio schon in der vergangenen Saison auf unserer Wunschliste, hat sich aber dann dem Regionalligisten angeschlossen“, freute sich Weikertshofens Manager Uli Bergmann, dass es nun mit dem Wechsel geklappt hat.

Der fast 1,90 Meter große gebürtige Dachauer absolvierte seine Jugend bei der SpVgg Unterhaching (U17 bis U19) und wechselte anschließend zum FC Ingolstadt (U21), wo er in 40 Spielen 18 Treffer erzielte. Nach seinem Wechsel zu Türkgücü München erlitt der beidfüßige Stürmer im Training einen Riss des Syndesmosebandes und fiel für den Rest der Hinrunde aus. Einige Monate zuvor hatte Meikis seine Torgefährlichkeit noch unter Beweis gestellt, als ihm in einer turbulenten Bayernliga-Begegnung der Schanzer gegen den SV Donaustauf das erste Dreierpack gelang.

SC Oberweikertshofen setzt weiter auf junge Spieler

„Wir freuen uns, dass der Wechsel nun noch gelungen ist“, freute sich auch Cheftrainer Dominik Sammer, der seit der U15 mit Meikis in Kontakt stand. „Mit Fabio Meikis haben wir ein Top-Talent, der unseren Kader verstärken wird.“ Meikis, der einen Vertrag beim SCO bis 2025 unterschrieb, trägt die Rückennummer 27 und ist inzwischen der 16. Spieler beim SCO unter 22 Jahren. „Er passt damit voll in unsere Philosophie, mit hochtalentierten jungen Spielern in die Zukunft zu gehen.“

„Ich bedanke mich sehr für die Mühe, die sich der SCO um mich gemacht hat“, sagte Meikis. „Ich habe ein gutes Gefühl vom Umfeld, von der Mannschaft und natürlich von der Spielphilosophie. Zudem bedeutet es mir viel, dass ich mit Dominik Sammer einen Trainer habe, den ich seit der U15 Jugend kenne. Das in mich gesetzte Vertrauen möchte ich zurückzahlen und mit der Mannschaft viele Erfolge feiern.“ (Dieter Metzler)

Aufrufe: 030.1.2023, 10:05 Uhr
Dieter MetzlerAutor