2024-05-29T06:38:12.186Z

Transfers
Neue Gesichter beim TB/ASV Regenstauf (von links): Robin Thoms, Jarno Bündgens, Markus Feigt und Julian Wiefarn. – Fotos: Nickl, Hastreiter, Kraus, Morina; Montage: Würthele
Neue Gesichter beim TB/ASV Regenstauf (von links): Robin Thoms, Jarno Bündgens, Markus Feigt und Julian Wiefarn. – Fotos: Nickl, Hastreiter, Kraus, Morina; Montage: Würthele

Regenstauf präsentiert vier Neuzugänge

Julian Wiefarn, Jarno Bündgens, Markus Feigt und Robin Thoms verstärken und erweitern das Eglseder-Aufgebot

Der TB/ASV Regenstauf geht mit vier vielversprechenden Winterneuzugängen in den Abstiegskampf der Landesliga Mitte. Sowohl im Offensivbereich als auch in der Defensive und auf der Torhüterposition hat der Liganeuling nachjustiert. Bereits mit Landesliga-Erfahrung ausgestattet, kommt Defensivakteur Julian Wiefarn (23) an die Jahnstraße. Vor seiner halbjährigen Fußballpause war der ehemalige Jugendspieler des TSV 1860 München für den SV Fortuna und den SV Donaustauf am Ball. Zudem schließen sich Nachwuchstorhüter Robin Thoms (18) vom TSV Großberg sowie die Angreifer Markus Feigt (23) vom SC Katzdorf und Jarno Bündgens (21) vom Münchner Verein FC Neuhadern dem Turnerbund an.

Jarno Bündgens hat seinen Lebensmittelpunkt studiumsbedingt nach Regensburg verlagert und vor der Winterpause bereits mehrmals in Regenstauf mittrainiert. „Dabei hat er einen guten Eindruck hinterlassen“, berichtet TB-Trainer Matthias Eglseder, der dem offensiven Flügelspieler die Attribute „schnell, dribbelstark und torgefährlich“ bescheinigt. Bis zur Winterpause stürmte der 21-Jährige in der Landeshauptstadt für den Bezirksligisten FC Neuhadern und steuerte in 61 Ligaspielen 26 Tore bei.

Mit einer guten Scorerquote machte auch Markus Feigt beim SC Katzdorf von sich reden. Letzte Saison hatte der Mittelstürmer mit 30 Saisontoren maßgeblichen Anteil am Katzdorfer Wiederaufstieg in die Bezirksliga Süd, wo er in der aktuellen Spielzeit fünfmal traf. „Wir haben eine Alternative im Sturmzentrum gesucht und ich bin überzeugt, dass wir mit Markus eine gute Alternative gefunden haben. Er bietet uns zusätzliche Optionen und wird uns mit seiner Schnelligkeit und Torgefahr weiterhelfen“, sagt Eglseder.

Auf der Torhüterposition hat sich beim TB/ASV Regenstauf ebenfalls etwas getan. „Wir hatten bisher drei Torhüter für zwei Mannschaften, weshalb wir hier nochmal reagiert haben“, erklärt der Coach, der froh ist über die Zusage des jungen Robin Thoms. Der 18-Jährige wäre in der laufenden Runde noch für die U19 spielberechtigt und soll beim TB/ASV behutsam herangeführt werden. „Mit Robin haben wir einen talentierten Torwart dazu gewonnen, dem wir für die Zukunft einiges zutrauen“, freut sich Eglseder.

In diesen Tagen konnte der Landesligist zudem die Verpflichtung von Julian Wiefarn in trockene Tücher wickeln. Der 23-Jährige wartet mit einer interessanten Vita auf, spielte er doch schon für den SV Donaustauf, Fortuna Regensburg sowie als 18-Jähriger in der Bayernliga-U21 des TSV 1860 München. Aufgrund eines Auslandssemesters legte er zuletzt eine halbjährige Pause vom Fußball ein, jetzt ist er nach Regensburg zurückgekehrt. „Julian hat trotz seines jungen Alters schon viel gesehen und höherklassige Erfahrung gesammelt. Wir erhoffen uns von ihm, dass er uns im defensiven zentralen Bereich – in der Innenverteidigung oder auf der Sechs – weiterhilft und zusätzlich stabilisiert“, schildert Matthias Eglseder seine Gedankenspiele.

Die Personalplanung des TB/ASV Regenstauf für diese Transferphase ist damit abgeschlossen. Drei Spieler haben sich im Winter Neuem zugewandt. Julian Balzer (23), der des Studiums wegen ab sofort kürzer tritt, und Alexander Pfeil (23) wechseln in die Kreisklasse. „Beide Spieler haben sich bei uns immer korrekt verhalten und hatten ihren Anteil am Landesligaaufstieg. Die Abgänge sind auch menschlich extrem schade, wir wollten ihnen aber letztendlich keine Steine in den Weg legen und wünschen ihnen alles Gute, so Eglseder. Des Weiteren hat sich Maximilian Gruber (26) dem A-Klassisten FC Rosenhof-Wolfskofen angeschlossen.

Aufrufe: 018.1.2024, 14:30 Uhr
Florian WürtheleAutor