– Foto: Heiko Ludwig

Patrick Gries: "Unsere Ansprüche sind sicher höher als Platz 6"

Frauen des TSV Jahn Calden peilen eine Platzierung im oberen Tabellendrittel an

Wichtige Punkte haben die Frauen des TSV Jahn Calden am Ende des Jahres 2022 holen können. So konnte das Team von Neu-Trainer Patrick Gries im gesicherten Mittelfeld überwintern.

"Ich habe die Mannschaft am 13.11.2022 übernommen. Wir haben aus vier Spielen sieben Punkte geholt – das war erstmal ein guter Start. Unsere Ansprüche sind sicher höher als Platz 6 und wollen in der Rückrunde noch etwas nach oben klettern. Dafür müssen wir allerdings hart arbeiten", spricht Trainer Patrick Gries über die Ambitionen und fügt hinzu: "Ich bin vom Team sehr gut aufgenommen worden und freue mich auf die Vorbereitung und die anstehende Rückrunde."

Teambuilding auf dem Eis

Das Training wurde nach einer kurzen Winterpause bereits am 20. Januar wieder aufgenommen. Außerdem stand ein Ausflug in die Eissporthalle Kassel auf dem Programm um gemeinsam Eishockey zu spielen.

In der Vorbereitung will man die letzten konditionellen sowie taktischen Defizite abarbeiten, ehe man am 12. März die Kickers Offenbach zum Liga-Auftakt erwartet. Mit dabei sein werden dann auch Insa Fischer, die vom litauischen Erstligisten MFA Zalgiris zurück nach Calden wechselt, sowie Katharina Spieker, die nach einer langen Verletzungspause zurückkehrt. Außerdem kann man wieder auf die Dienste von Sharon Braun zählen.

Wenn alles den Vorstellungen von Coach Gries funktioniert, sollte der Weg der Jahn-Frauen weiter nach oben gehen.

Aufrufe: 024.1.2023, 12:50 Uhr
redAutor