2024-05-28T12:27:18.299Z

Allgemeines
Dominik Ortega Tapia sorgte für den späten Niedernhausener Ausgleich beim RSV Weyer.
Dominik Ortega Tapia sorgte für den späten Niedernhausener Ausgleich beim RSV Weyer. – Foto: Jochen Haupt - Archiv

Niedernhausener Punkt der Moral

SVN entführt beim RSV Weyer nach spätem Ausgleichstreffer durch Dominik Ortega Tapia einen Zähler

Weyer. Der Niedernhausener Punkt in Weyer war das Produkt starker Moral. Das Autalteam bleibt mit 29 Punkten vor der Risikozone, während die 02er (28 Zähler) noch alle Möglichkeiten haben, dem Abstieg zu entrinnen.

Dieser Text wird euch kostenlos zur Verfügung gestellt vom Wiesbadener Kurier.

In Weyer, wo sich beim RSV hartnäckig Gerüchte um einen freiwilligen Rückzug in tiefere Klassen halten, parierte Gäste-Keeper Dominik Reining gegen Niklas Becker prächtig (19.). Niedernhausen setzte auf defensive Stabilität, kam seinerseits durch Leo Blenske zu einer guten Chance (36.). Im zweiten Abschnitt legte Weyer durch Luis da Conceicao vor. Anschließend übernahm die Autal-Formation die Regie. Doch im Abschluss war es zum Haareraufen.

Besonders beim Versuch von Dominik Ortega Tapia, der frei vor dem RSV-Kasten nur den Querbalken traf, aber in der Folge doch noch Jubel auslöste. Zunächst wehrte Keeper Marc Kohlhepp ab, aber im zweiten Versuch rettete Ortega Tapia Niedernhausen das Remis. „Ein Punkt, der in der Endabrechnung wichtig werden kann, doch wir hätten auch gewinnen können. Auf jeden Fall hat die Mannschaft eine gute Moral gezeigt. Ab der 60. Minute war es fast ein Spiel auf ein Tor. So müssen wir es in den restlichen Spielen angehen“, fischte SVN-Sportchef Stephan Mohr viel Positives heraus. Vor allem steht inzwischen die Abwehr. Jetzt wartet das Heimspiel gegen RW Hadamar (So., 15 Uhr).

SV Niedernhausen: Reining; Anin Junior, Burkhardt, Waldraff, Baier, L. Blenske, Asgharpour Meinagh (65. De Graft Amoah), Scholz (80. Hönig), Lim, Ortega Tapia, I. Rebic.

Tore: 1:0 da Conceicao (53.), 1:1 Ortega Tapia (88.). – Schiedsrichter: Felix Krauser. – Zuschauer: 60.

Aufrufe: 021.4.2024, 18:55 Uhr
Stephan NeumannAutor