2023-09-26T10:19:04.334Z

Der Spieltag
– Foto: Andreas Hannig

MTV Soltau steigt in die Landesliga auf - Enttäuschung beim FC Este

Soltau ist nach dem nächsten Patzer von Schneverdingen nicht mehr einzuholen

Nachdem der TV Jahn Schneverdingen in Bendestorf überraschend verlor, ist der MTV Soltau in die Landesliga Lüneburg aufgestiegen. Bereits am Samstag setzten sich die Soltauer kurz vor Schluss im Derby bei Eintracht Munster durch. Der FC Este 2012 verlor hingegen das richtungsweisende Kellerduell bei Ciwan Walsrode, Trainer Sven Timmermann sprach von einem der bittersten Momenten in seiner Trainerlaufbahn.

Eigentlich war der SV Bendestorf der klare Underdog im Duell mit dem TV Jahn Schneverdingen. Die Gäste hätten unbedingt Zählbares mit auf die Heimreise nehmen müssen, um Außenseiterchancen um die Meisterschaft zu wahren. Stattdessen führte der SVB lange dank eines Treffers von Frerik-Jonas Voskors (19.). Nachdem in der Schlussphase Paul Doering nachlegte (78.), kam der Favorit durch Tino Schloo postwendend zurück (81.). Für den Ausgleich reichte das aber nicht mehr.

Mit einem Doppelschlag von Marcel Balic (25.) und Ole Albers (32.) bog der MTV Egestorf früh auf die Siegerstraße ab. Am Ende mussten die Egestorfer aber nochmal ordentlich um ihren Auswärtssieg zittern, weil Fabio Ebert das Tabellenschlusslicht zurück ins Spiel brachte (88.). Der VfL investierte in der Folge natürlich nochmal alles, um mal wieder Zählbares einzufahren. Die Gäste brachten ihren Vorsprung aber ins Ziel und tüten damit endgültig den Klassenerhalt ein.

So steigst du am Ende auf! Die Eintracht Munster bot dem favorisierten MTV Soltau im Derby lange Paroli und lagen zwischenzeitlich sogar in Front. Munster, rechnerisch bereits seit der Vorwoche sicher gerettet, investierte viel, um den Prestige-Erfolg einzufahren. Erst mit dem Anbruch der Schlussphase erzielte Hassan-Sascha Turgut den Ausgleich (73.). Schließlich war es ein Fallrückzieher von Torjäger Mika-Jaimi Gonzalez, den die Soltauer in einer Traube mit ihrem Anhang bejubelten (89.). Damit ist der MTV, nachdem der TV Jahn Schneverdingen in Bendestorf verlor, vorzeitig Bezirksmeister.

Der FC Este 2012 hat das Sechs-Punkte-Spiel im Kampf um den Klassenerhalt verloren. Dabei bastelten die Moisburger in beiden Durchgängen selbst am Siegtreffer, doch ließen beste Torchancen ungenutzt. Schließlich schlug Ciwan in Unterzahl in der Schlussphase zu, weil Unterschiedsspieler Cem Teifel einen Freistoß ins Kreuzeck legte (86.). Dadurch muss der FCE nun vier Zähler in drei verbleibenden Spielen aufholen, um den Ligaverbleib noch zu realisieren. „Das ist einer der bittersten Momente, seitdem ich auf der Trainerbank sitze“, sagt Coach Sven Timmermann. „Wir treten nicht wie eine Abstiegsmannschaft auf und die Enttäuschung sitzt tief. Wir werden die Mannschaft wieder aufbauen und alles versuchen, solange es rechnerisch noch möglich ist.“

Der Buchholzer FC sichert den Klassenerhalt und bleibt unter Neu-Coach Luigi Wurmstädt auch im dritten Spiel ungeschlagen. Kurz vor der Pause brachte James Holley die Gäste auf die Siegerstraße (35.), danach legten Jonah Genterczewsky (58.) und Jonathan Bahrs nach (78.). Während der BFC den Ligaverbleib feiert, kann die Eintracht in der kommenden Woche in Moisburg nochmal in den Abstiegskampf reingezogen werden.

Der TuS Hermannsburg schnuppert kräftig an einer Spitzenplatzierung in der Bezirksliga Lüneburg 2! Die Gäste ließen sich kaum aus dem Konzept bringen, als Valentin von Behr für die SGE früh traf (5.). Anschließend drehte der Aufsteiger das Geschehen durch die Tore von Tobias Müller (10.), Rouven van-Rhijn (11.) und Marcel Look (17.) in nur sieben Minuten in eine komfortable Führung. Die Schlüsselphase für die Hermannsburger, die zumindest noch um den zweiten Platz mitspielen.

Der TV Meckelfeld streckt die Fühler nach der Vizemeisterschaft aus, die sie bereits im Vorjahr eingefahren haben. Mit einem Dreierpack kürte sich Philipp Wolfram zum Matchwinner für die Bravehearts. Das einzige Manko im Spiel der Meckelfelder war, dass Abdulgani Kanat kurz vor Schluss für den Anschlusstreffer sorgte (81.).

Erst kassierte der MTV Borstel-Sangenstedt gegen den TV Meckelfeld eine empfindliche Niederlage (0:7), dieses Mal gerieten die Habichtshorstler bei der SG Scharmbeck-Pattensen unter die Räder. Für beide Mannschaften ist der Zug nach vorne seit einigen Wochen abgefahren - nach unten sowieso. Marvin Schulga und John-Ruben Cassel trafen doppelt, den Schlusspunkt setzte Kapitän Sascha Damm.

Aufrufe: 07.5.2023, 18:34 Uhr
Moritz StuderAutor