2024-05-24T11:28:31.627Z

Allgemeines
Die Jugendliche des HPZ Irchenrieth mit den Landesligafußballern des SC Luhe-Wildenau.
Die Jugendliche des HPZ Irchenrieth mit den Landesligafußballern des SC Luhe-Wildenau. – Foto: Verena Diermeier

Landesligist Luhe-Wildenau setzt ein Zeichen für Inklusion

Gemeinsamer Fußballtag begeistert Menschen mit Behinderung

Unter dem Motto „Gemeinsam für eine inklusive Gesellschaft“ lud der SC Luhe-Wildenau am vergangenen Samstag Jugendliche aus den Offenen Hilfen des HPZ Irchenrieth zusammen mit ihren Betreuern ein, am Fußballtag teilzunehmen. 18 Kinder und Jugendliche begaben sie sich nach Oberwildenau, um das Spiel zwischen dem SC Luhe-Wildenau und der SpVgg Ruhmannsfelden in der Landesliga Mitte zu verfolgen. Diese Veranstaltung war nicht nur ein Fußballspiel, sondern ein Symbol für Inklusion und Gemeinschaft. Es war eine wahrhaft herzerwärmende Veranstaltung, bei der Fußball nicht nur ein Spiel war, sondern eine Plattform, um Menschen zu verbinden und Barrieren abzubauen.

Die Kinder und Jugendlichen hatten die einzigartige Gelegenheit, mit den Spielern auf den Platz einzulaufen. Diese Erfahrung erfüllte sie mit Stolz und Freude, stärkte ihr Selbstbewusstsein und zeigte ihnen, dass sie Teil eines größeren Teams sind. Von der Tribüne aus verfolgten sie gespannt das Spiel und unterstützten die Heimmannschaft enthusiastisch. Die großzügige Geste des Vereins, ihnen Bratwurstsemmeln und Getränke anzubieten, trug zur positiven Atmosphäre bei.

Obwohl nur ein Tor in diesem Spiel fiel und zwar für die Gastmannschaft, war die Begegnung dennoch für alle Beteiligten bereichernd. Nach dem Spiel hatten die Menschen mit Behinderung die einzigartige Chance, ihre Fußballidole hautnah zu erleben. Sie überreichten dem Spielführer einen Fußball, den sie persönlich signiert hatten, als Zeichen ihrer Wertschätzung und Verbundenheit. Darüber hinaus möchte man sich bei den Verantwortlichen des SC Luhe-Wildenau für ihre herzliche Aufnahme im Michael-Höhbauer-Stadion bedanken. Selbst das Wetter, das kurzzeitig Regen brachte, konnte die Freude und Begeisterung dieser Veranstaltung nicht trüben.

„Der SC Luhe-Wildenau ist stolz darauf, einen bedeutenden Schritt in Richtung einer inklusiven Gesellschaft gemacht zu haben und setzt damit ein Beispiel für andere Vereine und Organisationen. Spieler mit und ohne Behinderung standen gemeinsam auf dem Platz, was nicht nur sportliche Leistungen, sondern auch gegenseitigen Respekt und Teamgeist förderte. Dieses Engagement sollte nicht nur Anerkennung finden, sondern auch zur Inspiration für weitere Initiativen dienen, die darauf abzielen, Menschen mit Behinderungen in allen Bereichen des Lebens einzubeziehen“, so SC-Fußball-Abteilungsleiter Thomas Diertl.

Die gelungene Veranstaltung wird den Menschen mit Behinderung noch lange in Erinnerung bleiben. Sie hat nicht nur ihre sozialen Fähigkeiten und ihre Zugehörigkeit gestärkt, sondern auch gezeigt, dass Inklusion im Sport möglich ist und dass gemeinsame Erlebnisse das Miteinander bereichern. „Wir sind sicher, dass sie sich auf weitere gemeinsame Veranstaltungen freuen und dass solche Ereignisse einen nachhaltigen positiven Einfluss auf ihr Leben haben“, sagt Verena Diermeier vom HPZ Irchenrieth.

Aufrufe: 023.4.2024, 09:15 Uhr
PMAutor