2024-04-16T09:15:35.043Z

Allgemeines
Kopf hoch, SSV! Die Eggenfeldener haben am Freitagabend in Wasserburg nen späten Ausgleich kassiert. Dennoch reicht am Schlussspieltag ein Zähler gegen Pullach zum direkten Klassenerhalt in der Landesliga Südost.
Kopf hoch, SSV! Die Eggenfeldener haben am Freitagabend in Wasserburg nen späten Ausgleich kassiert. Dennoch reicht am Schlussspieltag ein Zähler gegen Pullach zum direkten Klassenerhalt in der Landesliga Südost. – Foto: Thomas Martner

Landesligen Südost & Nordwest beste 14.! Eggenfelden reicht Remis!

Das Rennen um die punktquotientbesten Landesliga-14. ist entschieden +++ Landesligen Mitte, Südwest und Nordost mit einem Releganten mehr

Die Landesligen Südost und Nordwest haben das Rennen gemacht! Als punktbeste Landesliga-14. hat neben dem TSV Gochsheim auch Vatan Spor Aschaffenburg den Klassenerhalt am vorletzten Spieltag perfekt gemacht. Der FC Amberg und der SV Mering müssen hingegen in die Abstiegsrelegation. Weil die Landesligen Mitte, Nordost und Südwest den Abstand nicht mehr wettmachen können! In der Landesliga Südost bleibt's bis ganz zum Schluss trotzdem hochspannend!

Die beiden punktquotientbesten 14. entgehen der Relegation
(Punktquotient = Anzahl Punkte dividiert durch die Anzahl Spiele)

  • Südost: SSV Eggenfelden 33 Sp. 42 Pkt. / Quotient: 1,273 (minimal möglich: 1,265)
  • Nordwest: TSV Gochsheim 35 Sp. 43 Pkt. / Quotient: 1,229 (minimal möglich: 1,194)
    ----------------------------------------
  • Südwest: SV Mering 31 Sp. 34 Pkt. / Quotient: 1,100 (maximal möglich: 1,156) RAUS
  • Nordost: TSV Buch 31 Sp. 34 Pkt. / Quotient: 1,100 (maximal möglich: 1,156) RAUS
  • Mitte: FC Amberg 33 Sp. 32 Pkt. / Quotient: 0,970 (maximal möglich: 1,029) RAUS


Die Landesliga Südost hat und wird bis zum Schluss den besten Punktequotienten behalten. Für den SSV Eggenfelden bedeutet das aber noch nicht den Ligaverbleib. Weil am Schlussspieltag der SSV Eggenfelden ausgerechnet auf den direkten Konkurrenten, den SV Pullach, trifft. Den Eggenfeldenern reicht in jedem Fall ein Punkt gegen Pullach zum Klassenerhalt.

Ebenfalls geschafft hat's die Landesliga Nordwest. Und somit der TSV Gochsheim. Weil die Unterfranken nicht mehr auf Rang 15 abrutschen können. In die Abstiegsrelegation geht's hingegen für den 14. der Landesliga Mitte, den FC Amberg. Und auch für den SV Mering in der Landesliga Südwest, der sein wichtiges Duell beim FC Memmingen II verloren hat, und somit ebenfalls in die Abstiegsrelegation muss.

Den Kopf aus der Schlinge hat erstmal der SC Schwabach in der Landesliga Nordost gezogen, aufgrund des superwichtigen Auswärtsdreiers beim TSV Nürnberg Buch. Am Schlussspieltag wird's nun nochmal ultraspannend zwischen beiden Teams. Ab in die Abstiegsrelegation geht's hingegen für Ex-Regionalligist SV Seligenporten. Den "Klosterern" droht der Durchmarsch in die Bezirksliga! Nach 2004 würde man erstmals wieder die Verbandsebene verlassen müssen!



Aufrufe: 020.5.2023, 20:45 Uhr
Sebastian ZiegertAutor