2024-02-28T09:51:25.667Z

Allgemeines
Die Kosten der Sportstätten für die Vereine sind aktuell in Kevelaer ein großes Thema.
Die Kosten der Sportstätten für die Vereine sind aktuell in Kevelaer ein großes Thema. – Foto: Timo Babic

Kevelaer: SPD schlägt Treffen für Sportstätten-Beiträge vor

Die Debatte über die Beteiligung der Sportvereine in Kevelaer an den Kosten für die Sportstätten geht weiter.

Um die Beteiligung an den Betriebskosten der Sportstätten in Kevelaer gibt es momentan eine rege Debatte. Wie berichtet, möchte die Verwaltung den Anteil der Sportvereine erhöhen. Hintergrund sich massiv gestiegene Kosten. Die Vereine verweisen darauf, dass sie eine wichtige Funktion in der Stadt haben und die Mehrkosten an die Mitglieder weitergeben müssten. Im Sportausschuss entschied man sich dazu, das Thema zu vertagen. Fast alle Fraktionen signalisierten aber bereits, dass sie die Erhöhung so nicht mittragen wollen. Nur die SPD hatte sich noch nicht positioniert.

Die Genossen befassten sich damit jetzt bei ihrer Haushaltsklausur.

Der Fraktionsvorsitzende der SPD, Norbert Baumann, betonte: „Es geht nicht darum, dass die Vereine und Vereinsmitglieder das Defizit im Kevelaerer Haushalt ausgleichen sollen und die Sportvereine und ihre Mitglieder damit in den Ruin treiben. Ich weiß sehr wohl um die Bedeutung der Sportvereine für die Gesellschaft in Deutschland und gerade in Kevelaer. Selbst bin ich jahrzehntelanges Mitglied in einem Sportverein und habe über 20 Jahre Kinder und Jugendliche ehrenamtlich trainiert. Ebenso sieht das die Verwaltung, die zusammen mit der Kevelaerer Politik nicht unerheblich daran beteiligt war und ist, dass die Sportplätze in Kevelaer in einem exzellenten Zustand sind.“

Die Haushaltslage in Kevelaer sei aber nun prekär, und es müsse daher über alle Möglichkeiten nachgedacht werden, hier etwas Abhilfe zu schaffen. „Wir alle – Verwaltung, Politik und Sportvereine – sind Kevelaer und sollten uns auch nicht auseinanderdividieren lassen, sondern zusammen an Lösungsmöglichkeiten arbeiten. Die SPD-Fraktion möchte daher ein kurzfristiges Treffen von Verwaltung, Politik und Sportvereinen vorschlagen, um auszuloten, was für die Vereine möglich und auch nötig ist, um hier die Stadt Kevelaer zu unterstützen.“ Hiermit würde man auch für die Bevölkerung ein Zeichen setzen, dass die Politik die Probleme erkannt hätte, diese aber gemeinsam anpacken wollte.

Aufrufe: 029.11.2023, 19:00 Uhr
RP / zelAutor