2024-05-22T11:15:19.621Z

Transfers
Die Abteilungsleiter Florian Hofer (l.) und Alexander Stauffer (r.) rahmen Neuzugang Nico Käufer ein.
Die Abteilungsleiter Florian Hofer (l.) und Alexander Stauffer (r.) rahmen Neuzugang Nico Käufer ein. – Foto: ASV Burglengenfeld

Käufer-Brüder vereint: Burglengenfeld holt Nico Käufer

Der 25-Jährige wechselt aus der A-Klasse zurück in den höherklassigen Amateurbereich – und zu seinem Bruder Patrick

Schöne Geschichte: Kurz nach dem Jahreswechsel hatte der ASV Burglengenfeld dank der Rückholaktion von Torwart Marco Epifani bereits die Epifani-Zwillinge Benny und Marco „wiedervereint“. Gleiches glückt dem Landesligisten nun mit den Käufer-Brüdern. Patrick (23) spielt ja bereits seit einigen Jahren im Naabtalpark, und ab Juni wird das auch sein knapp zwei Jahre älterer Bruder Nico Käufer tun. Der ehemalige Jahn-Jugendspieler wechselt aus der A-Klasse vom SV Hörmannsdorf zum ASV.

„Der 25-jährige Spieler und Bruder von Patrick Käufer kann auf eine beeindruckende Karriere zurückblicken, die von seiner Leidenschaft für den Fußball geprägt ist“, teilen Burglengenfelds Abteilungsleiter Florian Hofer und Alexander Stauffer mit. Dass Nico Käufer den Sprung zurück in den höherklassigen Amateurfußball bewältigen kann, davon sind die beiden Funktionäre überzeugt: „Nicos Erfahrung und sein Torinstinkt werden zweifellos eine Bereicherung für den ASV sein. Wir heißen ihn herzlich willkommen und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit in der kommenden Saison.“

Im Jugendbereich des SSV Jahn Regensburg und des TSV Kareth-Lappersdorf ausgebildet worden, blieben Käufers Torjägerqualitäten nicht unbemerkt. So wechselte der Linksfuß anschließend zum SV Fortuna Regensburg und verdiente sich dort als Youngster bereits erste Sporen in der Herren-Landesliga. Nach einer langwierigen Verletzung wechselte er 2018 nach Hörmannsdorf. Auch hier stellte er seinen Torriecher unter Beweis. Allein in der abgelaufenen Saison gelangen ihm 20 Tore und weitere 20 Assists.

Nun wagt Nico Käufer also den Schritt zurück in die 6. Liga. „Ich hatte in Hörmannsdorf eine super Zeit in einer guten Mannschaft. Danke an den Verein, der mir keine Steine in den Weg gelegt hat“, so der 25-Jährige, der seine Beweggründe für den Wechsel zum ASV Burglengenfeld wie folgt darlegt: „Ich wollte nochmal mit meinem Bruder gemeinsam auf dem Platz stehen. Der ASV und ich sind schon länger immer wieder im Austausch. Nach drei Knieverletzungen wollte ich erst einmal wieder fit werden und verletzungsfrei bleiben. Dass ich jetzt natürlich nochmal diese Chance bekomme, ist einfach mega.“ In Burglengenfeld finde er tolle Bedingungen und eine super Vereinsführung vor. Als persönliches Ziel nennt Käufer, dass er sich so gut wie möglich nochmals weiterentwickeln wolle. Auch möchte er der Mannschaft speziell mit seiner Standardstärke helfen – gerade als Linksfuß.
Aufrufe: 018.4.2024, 11:00 Uhr
Florian WürtheleAutor