2024-05-28T12:27:18.299Z

Allgemeines
Die SG Walluf siegte in Dorndorf in der Schlussminute noch mit 4:3
Die SG Walluf siegte in Dorndorf in der Schlussminute noch mit 4:3 – Foto: rscp photo - Archiv

Jan Löwer setzt das Sahnehäubchen auf Wallufer Aufholjagd

SGW siegt in verrücktem Verbandsliga-Spiel in Dorndorf nach dreimaligem Rückstand noch mit 4:3

Dorndorf. Ajmir Koochi, nächste Runde im Trikot des SV Wiesbaden, sorgte für das 1:0 der kampfstarken Dorndorfer, die Walluf alles abverlangten. Drei Mal führten die Gastgeber, drei Mal glichen die Rheingauer in einem verrückten Match aus – und setzten noch das Sahnehäubchen drauf, als Tobias Bellin in der Nachspielzeit den Pfosten traf und anschließend Jan Löwer beim umjubelten 4:3 goldrichtig stand.

Dieser Text wird euch kostenlos zur Verfügung gestellt vom Wiesbadener Kurier.

Bis auf die drei Schnitzer, die den Gastgeber-Treffern vorausgingen, hatten die Rheingauer ein richtig starkes Auswärtsspiel abgeliefert und ihren Positivtrend bestätigt. „Das war ein tolles Engagement der Mannschaft, die sich auch nicht von Rückständen beeindrucken lässt. Es macht einfach Spaß“, freute sich Wallufs Thomas Augustini über den neuerlichen Erfolg. Gegen Waldbrunn (So., 15 Uhr) wollen die Rheingauer jetzt ihre Heimqualitäten unter Beweis stellen.

SG Walluf: Staegemann; Johannes Buff (83. Marcel Krabler), Bektasevic, Hernandez, J. Dalbert, P. Schmidt (90.+2 Rodwald), Kauer (63. Esser), Bellin, Julius Buff, Löwer, Balder (77. Bienek/90.+4 Hossner).

Tore: 1:0 Koochi (15.), 1:1 Löwer (30.), 2:1 Kunz (33.), 2:2 Balder (65.), 3:2 Parisi (75.), 3:3 Eigentor (84.), 3:4 Löwer (90.+4). – Schiedsrichter: Patrick Werner. – Zuschauer: 100

Aufrufe: 021.4.2024, 18:40 Uhr
Stephan NeumannAutor