Die Spvgg. Ingelheim will mit guten Ergebnissen wieder mehr Zuschauer in den Blumengarten locken.
Die Spvgg. Ingelheim will mit guten Ergebnissen wieder mehr Zuschauer in den Blumengarten locken. – Foto: Dominik Claus

Ingelheim: "Wollen die Menschen zurückgewinnen"

Bezirksligist erwartet am Sonntag den TuS Framersheim

INGELHEIM . Nur drei Punkte zählen für die Bezirksliga-Fußballer der Spvgg. Ingelheim am Sonntag (15 Uhr) im Heimduell gegen den Tabellenzwölften TuS Framersheim. „Wir gehen in jedes Spiel, um es zu gewinnen“, bekräftigt der Ingelheimer Cheftrainer Matthias Güldener.

Ingelheim
4:1
Framersheim

Framersheim habe bislang im Schnitt pro Spiel einen Punkt geholt, hat der Laubenheimer ausgerechnet. „Wir werden diesen Gegner auf keinen Fall unterschätzen. Aber wir haben ein Heimspiel, da wollen wir von Anfang an zeigen, dass wir das Ding gewinnen wollen.“ Stellt sich die Frage, wie gut die Spielvereinigung den jüngsten Rückschlag, das 0:1 bei der TuS Marienborn II, verkraftet hat. „Rückschläge gehören dazu“, konstatiert Güldener. „Daraus müssen wir lernen, dass wir immer alles geben müssen und nichts von alleine funktioniert. Die Trainingswoche war gut, das vergangene Spiel ist abgehakt.“

Teodonno ein belebendes Element

Rückkehrer Francesco Teodonno ist ein belebendes Element. Doch getroffen hat der Stürmer bis dato noch nicht so häufig. Was spricht dafür, dass bei ihm jetzt der Knoten platzt? „Teo ist enorm wichtig für unser Spiel. Qualität wird nicht nur an Toren gemessen. Wenn er trifft ist es super, wenn die anderen Offensivkräfte treffen und Teo daran beteiligt ist, genauso gut.“ Zu den anderen Offensivkräften zählt auch Jonas Becker, wieder voll mittrainiert.

Was die Zuschauerzahlen anbelangt, ist die Spielvereinigung nicht gerade Ligakrösus. Trotz ihrer tollen Sportanlage. „Natürlich wünschen wir uns mehr Zuschauer, aber gerade durch Corona und auch die schlechten Ergebnisse der vergangenen Saison war ein Besuch im Blumengarten nicht mehr so attraktiv“, sieht es Güldener realistisch. „Wir wollen mit unserem Spiel und unseren Ergebnissen diese Menschen zurückgewinnen.“



Aufrufe: 016.9.2022, 15:00 Uhr
Michael HeinzeAutor