2024-03-01T12:31:23.136Z

Allgemeines
Mit Fabian Porr verlässt der wohl beste Stürmer in der 75-jährigen Vereinsgeschichte den TSV Brunnthal. Bei uns spricht er im Video-Interview.
Mit Fabian Porr verlässt der wohl beste Stürmer in der 75-jährigen Vereinsgeschichte den TSV Brunnthal. Bei uns spricht er im Video-Interview. – Foto: bro

„Ich will voll durchziehen“: Porr hat nach Brunnthal-Abschied große Ziele in Hallbergmoos

Mittwoch, 06. Dezember, 15:30 Uhr

Nach 13 Jahren beim TSV Brunnthal geht es für Fabian Porr zum Landesligisten VfB Hallbergmoos. Im Video-Interview spricht er über seinen Wechsel.

  • Fabian Porr im Live-Interview:
  • Das familiäre Umfeld und Zusammenspiel mit seinen Freunden haben den Stürmer so lange in Brunnthal gehalten.
  • Trotz drei Aufstiegen war der Nichtabstieg aus der Landesliga Porrs größter Erfolg mit dem TSV.
  • Nach überstandener Knie-OP will der 29-Jährige in der Rückrunde beim VfB Hallbergmoos voll angreifen.
  • Alle Antworten des Rekordspielers im Video.

Vorbericht:

München – Spielerwechsel sind im Fußballgeschäft eine Selbstverständlichkeit. Vom Profi-Fußball bis in die untersten Amateurligen dominieren Transfermeldungen die Sommer- und Winterpausen. Nur wenige Spieler bleiben ihrem Klub über viele Jahre treu und entwickeln sich zu echten Vereinslegenden. Fabian Porr hat diesen Status beim TSV Brunnthal längst erreicht. Umso größer war die Überraschung, als vergangene Woche der Wechsel des Torjägers zum VfB Hallbergmoos öffentlich wurde.

13 Jahre spielte Porr für den aktuell Tabellenletzten der Bezirksliga Süd. Mit knapp 200 Treffern führte der Torjäger seinen Heimatverein von der Kreisklasse bis in die Landesliga. Trotz einer Vielzahl von Angeboten blieb der heute 29-Jährige seinem TSV immer treu: „Das Umfeld ist so top, da kann man sich eigentlich nichts Besseres vorstellen und deswegen hat es auch so mega Spaß gemacht.“

Nach erfolgreicher OP will sich Porr bei Hallbergmoos beweisen

Auf Jahre des sportlichen Höhenflugs folgte vergangene Saison der erste Abstieg des TSV Brunnthal seit 2008. Nach nur zwei Spielzeiten in der Landesliga Südost musste der Verein aus dem Münchner Süden den Weg zurück in die Bezirksliga antreten. Das allein ist aber nicht der Grund für Porrs Wechsel.

Nachdem der Rekordstürmer des TSV lange mit Knieproblemen zu kämpfen hatte, will er sich noch einmal beschwerdefrei auf Landesliga-Niveau beweisen. Beim VfB Hallbergmoos, der seit wenigen Wochen einen neuen Trainer hat, soll dies gelingen.

In Brunnthal trauert man zwar dem Abgang von Porr hinterher, wünscht der Vereinslegende aber alles Gute. Auf Facebook postete der Klub: „Wir brauchen es wohl nicht betonen, aber mit ihm verlässt uns einer der besten, wenn nicht sogar der beste Stürmer, den der TSV in seiner 75-jährigen Geschichte je gesehen hat.“

Live-Interview am Mittwoch, 6. Dezember, 15:30 Uhr

Mit unserer Redaktion spricht Porr im Video-Interview über seine Zeit beim TSV Brunnthal, die Beweggründe seines Wechsels und seine weiteren Karrierepläne. Das Interview läuft am Mittwoch, 06. Dezember, um 15:30 Uhr live auf FuPa Oberbayern, Facebook und YouTube und ist im Anschluss auf unserer Website abrufbar. (Laurin Diepers)

Aufrufe: 06.12.2023, 17:00 Uhr
Laurin DiepersAutor