2024-07-12T13:30:11.727Z

Testspiel

Gewinnen scheint Lichtjahre her zu sein für den TSV

Der TSV Ostrhauderfehn weiß schon lange nicht mehr, was gewinnen ist: In der vergangenen Saison konnte in der Ostfrieslandliga nur einmal gewonnen werden und so landete die Mannschaft auf dem letzten Tabellenplatz und es folgte der Abstieg in die Ostfrieslandklasse A bzw. die 1. Kreisklasse.

Auf diesem Niveau spielt auch der Gegner vom gestrigen Abend, nämlich der SV Gotano aus Apen im Ammerland. Dieses Team hat in der vergangenen Saison mit dem zweiten Platz hervorragende Arbeit geleistet.

Nur der Vfl Edewecht war besser. Das war auch am letzten Montag bei einem Testspiel der Fall: Es wurde ein 2:3, was eine tolle Leistung ist. Es ist klar, dass der SV Gotano derzeit wirklich besser ist als der Verein aus Ostrhauderfehn, der lange Zeit in der Ostfrieslandliga spielte. Während des gesamten Spiels war klar, dass die Gäste das bessere Spiel hatten, mehr attackierten, mehr Chancen hatten und auch öfter trafen: Zweimal bis zur Pause und drei weitere Male in der zweiten Halbzeit. Am Ende stand es 1:5.

Ein großer Makel des Spiels war die schwere Verletzung, die Marvin Steenhoff erlitt. Der Rettungsdienst traf bald ein und brachte ihn ins Krankenhaus. Mit seiner Kniescheibe sah es nicht gut aus und alle hoffen das Beste. Die Verletzung trat nach einer halben Stunde Spielzeit auf, das Spiel wurde aber dennoch fortgesetzt.

Es zeigt Respekt, dass die Heimmannschaft weiterspielen wollte. Zu diesem Zeitpunkt lagen sie durch ein frühes Tor von Felix Hallwass mit 0:1 zurück. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit verdoppelte Fabian Bahr die Führung der Apener.

Sönke Schulz verkürzte nach über einer Stunde Spielzeit auf 1:2 und so schien es, als könnte es noch ein interessantes Spiel für die Gastgeber werden, doch es kam anders: Durch Tore von Piet Boersma, Niklas Oltmanns und Otis Cop gewannen die Gäste hoch.

Aufrufe: 014.7.2023, 02:07 Uhr
Gerry GraveAutor